Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
ANZAHL: 65
 
  • Liebe Mitglieder der Competence Site, IT-Recht & IT-Risiken waren aktuelle Themen der diesjährigen it-sa in Nürnberg. Auch wir möchten uns mit diesen Themen befassen und uns mit Ihnen über Ihre Erfahrungen, Lösungen, Herausforderungen und Best-Practice Beispiele austauschen. Was sind Herausforderungen und wie muss eine optimale Lösung aussehen? Welche Risiken gilt es abzudecken? Haben auch Sie sich bereits mit diesen Themen befasst oder sind Sie auf der Suche nach der idealen Absicherung? Welche Erfahrungen haben Sie bisher gesammelt? Oder anders gefragt: Können Unternehmen auf IT-Grundschutz verzichten und IT-Risiken ignorieren? Unsere beliebtesten Ausreden: „Wir brauchen nichts mehr zu tun, wir haben schon seit Jahren einen Datenschutzbeauftragten.“ „Für unsere Daten interessiert sich ohnehin niemand.“ „IT-Grundschutz ist uns zu umfangreich, das sind ja drei Ordner mit Anforderung.“ „Wir haben unsere Server outgesourced, für IT-Sicherheit ist unser Rechenzentrum zuständig.“ „Ist uns zu teuer und bisher ist ja auch nie was passiert.“ „Wir sind gesetzlich nicht verpflichtet, IT-Sicherheit zu betreiben.“ ... Sind Sie der gleichen Meinung? Ihre Hinweise und "Ausreden" gerne an f.felix@netskill.de oder c.streubel@netskill.de.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (3)
  • Dr. Richard Mark Soley ist Handlungsreisender im Auftrag der Internettechnologie. Der Executive Director des Industrial Internet Consortiums soll deutsche Firmen für die Zusammenarbeit begeistern. Mit der elektrotechnik Redaktion sprach er im Exklusiv-Interview über Steuergeld, Software und Standards.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Finanzbranche leidet nach außen und innen an Vertrauensverlust, u.a. durch Finanzkrise und (über?) kritische Meldungen in den Medien. Zugleich ist die Finanzbranche als Dienstleister für Risiko-Absicherung, Altersvorsorge etc. in diesen unruhigen Zeiten wichtiger als je zuvor. Wie gelingt es, jetzt wieder Vertrauen zu schaffen?    s. dazu als Zusammenfassung unsere Befragung auch unsere Pressemittteilung (../finanzen-versicherungen/Finanzbranche-und-Vertrauen)!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  • Sie haben noch kein Geschenk für Ihren CEO - und wollen ihn gerne für Veränderung und die Neue Organisation gewinnen? Niels Pfläging hat uns 10 handsignierte Exemplare der Hardcover Deluxe Edition seines Buchs zur Verfügung gestellt. Wer heute früh aufgestanden ist und ein hochwertiges Geschenk gewinnen möchte, schicke eine Mail an mich (w.felser@netskill.de). Die ersten 10 Mails an mich werden als „early bird“ belohnt!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Der CRM-Markt wurde ursprünglich bzw. in der Frühphase von Spezialisten vorangetrieben. Mittlerweile haben Generalisten wie SAP, Oracle und Microsoft eine ganz wesentliche Rolle im CRM-Markt eingenommen und sind auch Innovationstreiber. Wenn Sie Ihr unmittelbares Umfeld ohne Anspruch auf Repräsentativität beleuchten: Wohin geht da die Reise im CRM-Markt? Setzen Kunden bis 2020 vermehrt auch Microsoft & Co oder bleiben CRM-Spezialisten bis hin zum CRM-Mittelstand in DACH weiterhin wichtige Player im Markt der Zukunft? Innerhalb der großen interna-tionalen Player (Microsoft, SAP, Oracle, salesforce): Wer wird hier (zu) gewinnen?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (4)
  • Wer sich jetzt als Entscheider auf die Zukunft der Intralogistik (des Handels, der Industrie 4.0, ...) einstellen möchte, dem bietet die LogiMAT 2014 eine ideale Plattform. Was bieten Sie den Entscheidern in der Intralogistik als Ausstellungsschwerpunkte auf der LogiMAT 2014? Was sind ihre eigenen Pläne / Ihre Agenda bis 2020?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  • Mit dem Patientenrechtegesetz (§§ 135a Abs.2 und 137 Abs. 1c SGB V) wird klargestellt, dass in Krankenhäusern zur Einführung eines einrichtungsinternen Qualitätsmanagements auch die verpflichtende Durchführung eines patientenorientierten Beschwerdemanagements gehört. Auf diese Weise können die Sichtweise sowie die Erfahrungen der Patientinnen und Patienten und deren Angehörigen in das Risiko- und Fehlermanagement eines Krankenhauses einfließen. Für Krankenhäuser, die sich an einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystemen beteiligen und damit einen zusätzlichen Beitrag zur Erhöhung der Patientensicherheit leisten, haben die Vertragsparteien zukünftig Vergütungszuschläge zu vereinbaren. Für die gesetzliche Krankenversicherung ergeben sich ab 2014 Mehraufwendungen in Höhe von rund EURO 720.000 im Jahr für die vereinbarten Vergütungszuschläge. Hierdurch soll ein finanzieller Anreiz für die Krankenhäuser gesetzt werden, an qualifizierten Fehlermeldesystemen mitzuwirken, die ein gemeinsames Lernen aus unerwünschten Ereignissen auch außerhalb der eigenen Einrichtung ermöglichen. Der G-BA wird hierzu beauftragt, Anforderungen für besonders erfolgversprechende einrichtungsübergreifende Fehlermeldesysteme festzulegen. Details zum Patientenrechtegesetz unter: http://thomas-bade.de/patientenrechtegesetz (http://thomas-bade.de/patientenrechtegesetz)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • itelligence geht auch bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter neue Wege. Was zeichnet itelligence als attraktiven Arbeitgeber aus? Was zeichnet Ihre Wunsch-Kandidat aus? Auf welchen Wegen gewinnen Sie Ihre Wunsch-Kandidaten für sich? Welche Rolle spielen dabei Facebook, Xing und Herbie?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Competence Book, das ist die Übersicht der relevanten Marktanbieter, Top-Experten der Branche kombiniert mit aktuellem Fachwissen in Form von Studien, Artikeln, Interviews, Case-Studies, Events und Literatur auf über 100 Seiten. Online ist toll, aber Sie halten auch gerne etwas in den Händen? Unsere Book-Partner nehmen gerne mit Ihnen Kontakt auf uns lassen Ihnen kostenlos die Print-Version des gewünschten Competence Books zukommen. Schreiben Sie einfach eine Email mit der Versandadresse und dem gewünschten Thema an j.joerissen@netskill.de. Das BPM-Book ist bereits fertig, MES, Business Intelligence und CRM können Sie jetzt vorbestellen und sich eines der ersten Exemplare sichern.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (3)
  •  von  | ERP 2020 | 
    8.4.2013
    Hallo allerseits, wir befragen derzeit innerhalb der Initiative ERP2020 zusammen mit dem VDMA Unternehmen bezüglich der  zukünftigen Entwicklung sowie aktueller Trends im Bereich von ERP-Systemen. An der Expertenbefragung können Sie online unter www.erp2020.de teilnehmen - wir würden uns sehr freuen. Der Zeitumfang beansprucht nicht mehr als 10 min. Die Ergebnisse der Befragung sind im Nachgang in Form eines Whitepapers für alle Teilnehmer verfügbar. Beste Grüße aus Aachen Niklas Hering
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-01-29 11:17:28 live
generated in 1.764 sec