Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 87178
 
  •   News
     von  | 
    29.8.2014
    Das Restaurant Oberhof ist für seine hausgemachten Spezialitäten und exzellenten Service deutschlandweit bekannt. Das Restaurant Oberhof (http://www.berghotel-oberhof.de/restaurant/allgemein/) ist für seine hausgemachten Spezialitäten und exzellenten Service deutschlandweit bekannt. Im freundlichen Ambiente des Restaurants erwartet die Gäste ein leckeres Frühstück (auf Wunsch Sektfrühstück), ein vielfältiges Mittagsmahl, frisches Gebäck mit erlesenen Kaffeespezialitäten am Nachmittag wie auch lukullische Genüsse am Abend. Ob Thüringer Spezialitäten oder internationale Speisen, das a la carte Restaurant bietet eine große Auswahl exzellenter Speisen und edlen Weinen. In der warmen Jahreszeit kann der Gast bei Kaffeespezialitäten (Röstfein), hausgemachtem Eis, hausgemachte Steingartenwaffeln oder Kuchen die Aussicht auf der Sonnenterrasse genießen. Auch die Steingarten Lounge mit achtzig Sitzplätzen gehört zu den luftigen Plätzen, an denen es sich die Gäste gut gehen lassen. Für erquickende Momente an heißen Tagen sorgen die Wasserspiele an der Natursteinmauer. Die im Stil eines Pubs eingerichtete Hotelbar bietet ihren Gästen mehr als fünfzig Cocktails, wie auch feine Spirituosen, achtzig ausgelesene Whiskeysorten wie auch Mixgetränke. Hier können sie den Tag in gemütlicher Atmosphäre ausklingen lassen. Für jede Menge Spaß und Kurzweil mit Familie und Freunden verspricht ein Besuch der zwei Bowlingbahnen, welche sich direkt neben der Bar befinden. Saisonale Köstlichkeiten Das vielfältige Angebot an Getränken bester Qualität und traditionelle Speisen wie beispielsweise die Hausspezialität gebratene Entenbrust mit Thüringer Klößen sind weit über die Oberhofer Grenzen bekannt. Einen gemütlichen Aufenthalt verspricht das Restaurant mit über einhundertzwanzig Sitzplätze in lichtdurchfluteter Atmosphäre. Bei der Zubereitung der Speisen wird besonders viel Wert auf frische Zutaten und eine sorgfältige Zubereitung dieser gelegt. Gäste mit Halbpension genießen in der Zeit von 18.00 bis 21.00 Uhr das abwechslungsreiche und gehaltvolle Buffet oder sie wählen den Hauptgang (3 Gang Abendmenü). Goldrichtig starten die Gäste mit Kaffeespezialitäten von Röstfein oder einem Sektfrühstück in den Tag. Auf Wunsch lassen sich auch Feierlichkeiten planen und je nach Wunsch ausrichten. Auch sonntags und an Festtagen erwartet die Gäste ein Buffet mit vielseitigen Vorspeisen, drei verschiedene Hauptgänge, leckere Desserts und eine große Auswahl an Salaten. Hier genießen die Gäste je nach Saison kulinarische Gaumenfreuden wie beispielsweise Enten- und Wildbraten, leckere Spargelvarianten, wie auch Weihnachts-und Osterlunch. Diesbezügliche Buffetangebote, Termine und Preise sind im Lunchkalender aufgelistet. Weihnachtsbuffet Das Vorspeisenbuffet hält für die Gäste vielseitige Gaumenfreuden aus dem Buchenrauch wie zum Beispiel norwegischen Räucherlachs an Apfelsahnemeerrettich, köstliche Pasteten in Teig gebacken wie auch die Elsassterrine bereit. Geschmackvolle Dipps runden den Hochgenuss ab. Zu einer der beliebten Spezialitäten gehört auch die aromatische Waldpilzsuppe mit frischen Kräutern und Croútons. Auch Antipasti von eingelegtem Gemüse an Pestosoße wie auch frischgebackene Baguettes gehören zu den Genußfreuden, welche den Gästen geboten werden. Ob Lachsfilet an Ingwer-Korianderrahm an feinem Gemüse, Jungschweinrücken in Waldpilzsoße, resches Weihnachtsgeflügel an Apfelrotkohl, oder Hirschkalbskeule in Lebkuchenportweinsoße, Thüringer Klöße, Rosenkohl und knusprige Kroketten, das Sonn- und Feiertagsbuffet bietet eine vielseitige und reichhaltige Auswahl leckerer Spezialitäten. Hierzu gehören auch Desserttörtchen auf Fruchtspiegel, Cremespeisen und Mousse, leckere Eisdesserts, weihnachtliches Gebäck, eine abwechslungsreiche Obstauswahl und delikate Käsevariationen mit frischen Trauben. Osterbuffet Auch an den Ostertagen erwartet die Gäste ein Buffet mit kulinarischen Spezialitäten wie beispielsweise Tomatenmozzarella mit Basilikumpesto, marinierter weißer und grüner Spargel und frisches Baguette. Zu den beliebten Spezialitäten gehört luftgetrockneter Schinken an Melone, schottischer Räucherlachs an Apfelsahne-Meerrettich und eine vielseitige Auswahl an marinierten Salaten. Zu den beliebten Speisen gehören eine leicht gebundene Suppe aus frischem Spargel mit Croútons und Rauchlachsstreifen als auch Tranchen der geschmorten Osterlammkeule an Thymianjus. Eine köstliche Alternative bietet die Poulardenbrust in Paprikarahmsoße, Mandelkroketten und Thüringer Klöße, Lachsfilet an Wokgemüse und Beilagen wie Prinzessbohnen. Auch hier bietet das Salatbuffet eine große Auswahl an Salaten, Balsamicoessig, Dressing, Olivenöl und Baguette. Auf Wunsch erhalten die Gäste eine Kinderkarte mit einem Angebot an Desserts, Mousse, Eis mit Fruchtsoße, Cremes, frisches Obst, Thüringer Blechkuchen und eine Auswahl an Käsehäppchen mit frischen Trauben. Auch hier ist das freundliche Personal bemüht, den Wünschen der Gäste stets gerecht zu werden. Berghotel Oberhof - Ihrem Erholungs- und Tagungshotel am Rennsteig! Das Berghotel Oberhof vereint persönliches Flair, stilvolles Ambiente und gehobenen 4-Sterne-Komfort. Das Hotel liegt ruhig und naturnah am Wald, umgeben vom eigenen Park. Seit über 100 Jahren erleben die Gäste gepflegte Gastlichkeit in der landschaftlich schönen Umgebung des Thüringer Waldes. Firmenkontakt Berghotel Oberhof GmbH Herr S. Löser Theo-Neubauer-Straße 20 98559 Oberhof 036842 / 27-0 pr@xtremegn.de www.berghotel-oberhof.de/restaurant/allgemein/ (http://www.berghotel-oberhof.de/restaurant/allgemein/) Pressekontakt XTremeGN UG (haftungsbeschränkt) Herr Tommy Weber Ruhstrathöhe 25 98559 Göttingen 0551288773400 pr@xtremegn.de xtremegn.de (http://xtremegn.de) Restaurant Oberhof
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    16.4.2013
    Quintiq freut sich bekannt geben zu dürfen, dass dem Unternehmen in China gleich zwei Auszeichnungen für die besten IT-Lösungen 2012 verliehen wurden — der Preis für Chinas Branchenführer im Bereich intelligente Planungs- und Steuerungslösungen sowie die Auszeichnung für die beste Planungs- und Steuerungslösung in China. Vsharing, ein führendes chinesisches IT-Branchenportal, überreichte die Auszeichnungen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    16.4.2013
    Wie Quintiq Inc. heute bekannt gibt, wird das Unternehmen Impala die Port Scheduler Software von Quintiq in ihrem Burnside Terminal einsetzen. Die Softwarelösung von Quintiq wird es Impala ermöglichen, den Durchsatz des Terminals zu steigern, die Steuerung von Lastkähnen, Schiffen, Schienenverkehr sowie Be- und Entladeressourcen zu optimieren und die Transparenz der Supply Chain in ihrem gesamten Betrieb zu erhöhen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    16.7.2014
    Rameder hat alles für die Reifenreparatur Leutenberg/Munschwitz, 16.07.2014 - Mit einem Reifenpannenset aus dem Angebot von Rameder gelingt die Reifenreparatur schnell und unkompliziert. Unter www.kupplung.de (http://www.kupplung.de) bietet der Spezialist für Autozubehör unterschiedliche Reifenpannensets an. Im Angebot finden sich Sets zur Reifenreparatur an PKW, Motorrad, SUV oder Wohnmobile. Die Reifenpannensets zur ersten Hilfe bei einer Autopanne bestehen aus einem Dichtmittel und einem Elektrokompressor, der auch ohne Autopanne Verwendung finden kann. Statt zur Reifenreparatur kann dieser Kompressor auch im Alltag zur Fülldrucküberprüfung genutzt werden. Damit lohnt die Anschaffung eines der preisgünstigen Reifenpannensets aus dem Rameder-Shop einmal mehr. Statistisch gesehen, haben Autofahrer nur alle zehn Jahre eine Reifenpanne. In dieser Zeit verbringt ein Reserverad im deutschen Durchschnitt mehr als 100.000 Kilometer ungenutzt im Kofferraum und erhöht den Verbrauch durch sein Gewicht um viele Liter. Und das ist schlecht für die Umwelt und den Geldbeutel. Rameder, einer der führenden Anbieter von Autozubehör, hat deshalb unter www.kupplung.de (http://www.kupplung.de) ab sofort eine große Auswahl an preiswerten Reifenpannensets im Programm. Diese Sets für die Reifenreparatur unterbieten selbst Noträder deutlich im Gewicht und sichern nach einer Reifenpanne die Mobilität bis zur nächsten Werkstatt. Aufgrund seiner Größe für Kleinwagen und Motorräder perfekt geeignet, ist das kompakte Set für die Reifenreparatur EasyRider (250 ml) für 34,99 Euro. Das "größere" Reifenpannenset ResQ Pro+ (450 ml) für 59,99 Euro reicht auch für normale Mittelklassewagen locker aus, während das Reifenpannenset ResQ Max (620 ml) für 64,99 Euro sogar mit den Riesenpneus großer SUV oder Wohnmobile fertig wird. Alle Sets zur ersten Hilfe bei einer Reifenpanne enthalten neben dem eigentlichen Dichtmittel auch einen kleinen Elektrokompressor, um die Reifen nach erfolgter Reparatur wieder aufzupumpen. Praktischer Nebeneffekt: Der Kompressor des Reifenpannensets kann nicht nur bei einer Autopanne, sondern natürlich auch zur routinemäßigen Wartung des Fülldrucks verwendet werden. Schließlich kosten zu wenig Bar im Pneu auch an der Tankstelle schnell Bares - denn zu wenig Luft im Reifen erhöht den Rollwiderstand. So wird das Reifenpannenset auch dann nützlich, wenn man keinen Reifen reparieren muss. Bildquelle:kein externes Copyright Über Rameder: Die Firma Rameder Anhängerkupplungen und Autoteile GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen, das 1996 gegründet wurde und sich auf den Vertrieb von Anhängerkupplungen, Elektrosätzen für PKW's und Transporter spezialisiert hat. Das Unternehmen hat in der Vergangenheit ein Umsatzwachstum von jährlich 50-100 Prozent erreicht. Mit weit über 180.000 deutschlandweit versendeten Anhängerkupplungen ist Rameder im Bereich Nachrüstung von Anhängerkupplungen und Elektrosätze Marktführer. Weitere Informationen: www.kupplung.de (http://www.kupplung.de) www.facebook.com/rameder.de (http://www.facebook.com/rameder.de) plus.google.com/s/rameder Rameder Jens Waldmann Am Eichberg Flauer 1 07338 Leutenberg OT Munschwitz 036734 / 35750 j.waldmann@kupplung.de www.kupplung.de (http://www.kupplung.de) Reifenpannenset,Reifenreparatur,Reifen reparieren,Reifenpanne,Autopanne,Autozubehör,Kfz-Zubehör
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    15.1.2013
    Ausschuss und Nacharbeit machen den Produktionsprozess richtig teuer. In ihre Werkerführung IPM Production Guide (IPM PG) hat die CSP GmbH & Co. KG daher verschiedene Elemente integriert, mit denen das Null-Fehler-Konzept "Poka Yoke" (http://poka-yoke.csp-sw.de/)umgesetzt wird. Poka Yoke (japanisch für "unglückliche Fehler vermeiden") gilt als die wesentliche, weltweit akzeptierte Methode, Fehler auf der Basis von technischen Vorkehrungen und Einrichtungen zu verhindern beziehungsweise sofort aufzudecken. Dabei sind diese Vorkehrungen keine zusätzlichen Arbeitsschritte, sondern Teil des Prozesses. Eine Endkontrolle am Ende ist nicht erforderlich. Zu den präventiven Maßnahmen gehört etwa, dass für jeden Arbeitsschritt nur die richtigen Materialien und Werkzeuge verwendet werden können, Prozesse starten erst, wenn bestimmte Vorbedingungen erfüllt sind und zu einigen Arbeitsschritten müssen die Werker Informationen quittieren. Unter anderem folgende Elemente tragen in der Werkerführung IPM PG zu einer hohen Produktqualität beim Verschraubungsprozess bei: Damit der Arbeitsablauf starten kann, scannt der Werker zunächst einen Barcode. Dieser enthält Sachnummer und Seriennummer. Jeder Arbeitsschritt wird auf einem Bildschirm visualisiert. Die angeschlossenen Werkzeuge werden erst dann zum Verschrauben freigeschaltet, wenn dies tatsächlich der nächste Arbeitsschritt im Ablauf ist. Wird zuvor ein Werker-Hinweis angezeigt, bleibt das Werkzeug gesperrt, bis der Werker bestätigt hat, dass er den Hinweis gelesen hat. Beim eigentlichen Schraubvorgang übermittelt die Software automatisch die richtigen Schraubparameter an das Werkzeug, so dass bei der Auswahl der Parameter kein Fehler auftreten kann. Dass stets die richtigen Werkzeuge gewählt werden, ist bei IPM PG durch eine Pick-by-Light-Unterstützung gesichert. So blinkt etwa für jeden Schraubvorgang bei Nuss-Selektoren ein Lämpchen auf, das den erforderlichen Schraubaufsatz kennzeichnet. Eine weitere Sicherheitsmaßnahme besteht darin, dass ein Anwender mit erweiterten Berechtigungen den Arbeitsablauf explizit wieder freigeben muss, wenn eine Schraube dreimal mit dem Status NIO verschraubt wurde. "Fehler, die durch Menschen entstehen, können wir durch diese technischen Vorkehrungen im Arbeitsablauf sehr gut verhindern", erläutert Matthias Bösl, Produktmanager IPM PG bei CSP. "Kunden bestätigen uns, dass die Werkerführung die Qualität in der Produktion erheblich optimiert hat. Dies ist insbesondere auf die konsequente Umsetzung des Poka-Yoke-Prinzips zurückzuführen." IPM PG ist eine Werkerführung, die den Mitarbeiter mithilfe visueller Unterstützung sicher durch den Produktionsprozess leitet. Auf der Basis von digitalisierten Arbeitsplänen wird ein einheitlicher Ablauf mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen generiert, dem der Werker in der vorgegebenen Reihenfolge folgt. Durch den Einsatz von IPM PG erreichen die Unternehmen Prozess-Sicherheit mit geringeren Fertigungskosten. Ein wesentlicher zusätzlicher Aspekt der Lösung ist für viele Firmen, dass der Prozess vollständig dokumentiert wird. Damit können die Anforderungen des Produkthaftungsgesetzes erfüllt und im Falle von Gewährleistungsansprüchen zuverlässig Auskunft gegeben werden. Die Werkerführung eignet sich optimal, wenn mit hoher Variantenvielfalt produziert wird oder Mitarbeiter an den Stationen häufig wechseln. CSP-Kunden setzen die Lösung in einigen Fällen auch gezielt ein, um erforderliche Nacharbeiten einfach umzusetzen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Am 9.10.2014 dreht sich in Stuttgart in Halle 4, ab 16:20 Uhr alles rund um das Thema "Sichere Daten - frommer Wunsch oder Wirklichkeit? Sind deutsche Unternehmen abhängig von ausländischen Herstellern?" anykey ist in diesem Jahr erstmals als Gast auf der IT & Business 2014 vertreten. Das consultingstarke IT-Systemhaus (http://www.anykey.de/expertise/consulting/) nimmt neben ausgesuchten Experten an dieser thematisch aktuellen Podiumsdiskussion teil. Die Fachmesse für IT-Solutions in Stuttgart findet vom 08.-10.10.2014 statt und hat sich inzwischen zu einer festen Größe zusammen mit der DMS-Expo und der CRM-Expo etabliert. Die Messe dient IT-Verantwortlichen im Unternehmen als fachliche Plattform zur Information und zum Dialog mit branchenführenden IT-Unternehmen, wie in diesem Jahr auch anykey. Das herstellerunabhängige und deutschlandweit tätige Systemhaus anykey (http://www.anykey.de/) steht seit 15 Jahren für sichere und effiziente IT-Infrastrukturen im Enterprise Umfeld. Die Experten aus Sankt Augustin bei Bonn profitieren von ihrem Know-how, wenn es um Security in Rechenzentren und den Einsatz von Infrastrukturlösungen geht. Dies war auch der Grund, warum anykey angefragt wurde, in Stuttgart auf dem Podium teilzunehmen. " IT-Sicherheit (http://www.anykey.de/unternehmen/philosophie/) ist immer ein aktuelles Thema. Derzeit ist allerdings das Interesse daran besonders groß. Die Zwischenfälle der letzten Monate haben dafür gesorgt, dass sich die IT Verantwortlichen in den Unternehmen noch intensiver mit dem Thema auseinandersetzen", erläutert der Vertreter der anykey, der auch auf dem Podium in Stuttgart vertreten sein wird. Im Rahmen der geplanten Podiumsdiskussion geht man u.a. den Fragen nach, ob und wie stark in Deutschland eine Abhängigkeit von ausländischen Unternehmen im Bereich der IT besteht und welche Herausforderungen, aber auch Optionen sich für die Unternehmen daraus ergeben. Als Partner von amerikanischen Herstellern für Server, Storage, Datenbank- und Backuplösungen eine Thematik mit der sich anykey immer wieder selbst als Unternehmen und auch bei Kunden konfrontiert sieht. Die Podiumsdiskussion findet statt: Donnerstag, den 09.10.2014 Halle 4, Uhrzeit: 16:20 Uhr IT & Business - Messe Stuttgart Die anykey GmbH ist ein herstellerunabhängiges und deutschlandweit tätiges Systemhaus mit Sitz in Bonn/ Sankt Augustin. Das von den beiden Geschäftsführern Markus Auferkorte und Stephan Wirtz 1999 in Bonn gegründete Unternehmen sorgt seit 15 Jahren für sichere und effiziente IT-Infrastrukturen im Enterprise Umfeld. Mit über 40 eigenen Mitarbeitern sowie zahlreichen freien Mitarbeitern mit denen langfristig zusammengearbeitet wird, bietet das Unternehmen fachübergreifendes Know-How und langjährige Projekterfahrung in den unabhängigen Bereichen Consulting, Solutions und Services. Die anykey verfügt mit starken Partnern wie Symantec, Oracle, EMC und arago und weiteren über ein breites Leistungsspektrum im Bereich komplexer RZ-Umgebungen. Top-100 Unternehmen vertrauen bereits seit Jahren auf bewährte Lösungen des Systemhauses. Kontakt anykey GmbH Frau Michaela Korte Siegburger Str. 35 53757 Sankt Augustin +49.2241.3974-110 +49.2241.3974-199 m.korte@anykey.de www.anykey.de (http://www.anykey.de) anykey; IT-Systemhaus; IT-Sicherheit; IT-Consulting;
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Vom 14.-16. Oktober 2014 findet der diesjährige DSAG Kongress in Leipzig statt. Das Motto der Veranstalter „Customer First – auf der Suche nach Zukunftsorientierung und Nachhaltigkeit“ passt gut zum Selbstverständnis der PIKON Deutschland AG.
    Saarbrücken, 3. September 2014 . Der Kongress der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe, der DSAG-Jahreskongress, findet dieses Jahr vom 14.-16. Oktober im Congress Center Leipzig statt. Das Motto „Customer First – auf der Suche nach Zukunftsorientierung und Nachhaltigkeit“ trifft sicherlich das Bedürfnis vieler SAP Anwender. Insbesondere neue Trends wie „Mobility“ oder „SAP HANA“ sollen auf den Prüfstand gestellt werden: Handelt es sich hier nur um Modeerscheinungen oder werden diese die Unternehmensstrukturen nachhaltig beeinflussen? Muss hier jedes Unternehmen mitmachen, oder eignen sich die angebotenen Lösungen vielleicht gar nicht für mich? Auch die PIKON International Consulting Group wird auf der Messe vertreten sein (Halle 2, Stand D 14) und die individuellen Fragen der Messebesucher zu den Themen beantworten. Benötigt das eigene Unternehmen HANA? Werden die Prozesse damit deutlich schneller? Wo im Unternehmen kann ich mit mobilen Prozessen Verbesserungen in den Abläufen herbeiführen? … Die Grundidee der Beratung bei PIKON basiert auf dem Gedanken, Betriebswirtschaft, IT und Kommunikation miteinander zu verknüpfen. Diese so genannte „3-Punkt-Beratung“ bedeutet als erstes, die Probleme der Kunden zu verstehen, ihre Engpässe zu erkennen, um dann Wege zur Lösung vorzuschlagen. Die Erfahrung aus 18 Jahren Beratung im SAP Umfeld zeigt, dass dies am besten gelingt, wenn betriebswirtschaftliche Konzeption und IT-Lösung den Menschen im Unternehmen so näher gebracht werden, dass sie mit Begeisterung an der Umsetzung mitwirken. Vor diesem Hintergrund diskutieren die Experten von PIKON auch spezielle Themen wie „SAP HANA“, „Mobility“, „Wettbewerbsvorteil Angebotsprozess“ oder Non-Conformance-Costs“ mit den Messebesuchern. Den DSAG Kongress versteht die PIKON als Plattform für interessanten Gedanken- und Erfahrungsaustausch. Hier möchten die Mitarbeiter von Business Development und Fachabteilungen zuhören und nicht nur präsentieren. Getreu dem Motto „Customer First!“
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    8.8.2014
    Zur Bereitstellung der Produktinformationen (Bikes, PowerParts, PowerWear, SpareParts) für Websites und Dealernet in länder- und markenspezifischer Ausprägung (KTM, KTM USA, Husqvarna) hat sich KTM für die PIM- und Crossmedia-Lösung von crossbase entschie
    Mattighofen, den 28.07.2014: Die KTM-Sportmotorcycle AG mit Sitz in Mattighofen produziert und entwickelt rennsporttaugliche Offroad- und Street-Motorräder. Die KTM Produkte werden in über 26 Vertriebsgesellschaften weltweit an über 1.700 eigenständige Händler und Importeure vertrieben. Seit 1995 entwickelt und produziert das Unternehmen neben den Fahrzeugen der Marke „KTM“ auch Fahrzeuge der Marke „HUSABERG“, die durch den Erwerb der Lizenzrechte an der Marke „HUSQVARNA“ im Jahr 2013 wieder unter dem Namen „Husqvarna Motorcycles“ vertrieben werden. "READY TO RACE" – für KTM sind diese drei Worte weit mehr als ein bloßer Slogan. Sie stehen für die gesamte Philosophie des Unternehmens, Fahrzeuge zu entwickeln, die sich bereits ab Werk 100%ig in jedem Rennen behaupten können. Vom Händler direkt auf die Strecke und rein in den Wettkampf um den Sieg. Zur Bereitstellung der Produktinformationen (Bikes, PowerParts, PowerWear, SpareParts) für Websites und Dealernet in länder- und markenspezifischer Ausprägung (KTM, KTM USA, Husqvarna) hat sich KTM für die PIM- und Crossmedia-Lösung von crossbase entschieden. Zukünftig sollen auch die Printpublikationen mit derselben Datenbasis automatisiert werden. Ziel war es, eine konsistente und zentrale Datenbasis mit einfacher Datenpflege für alle Märkte, Medien und Kommunikationskanäle zu schaffen. ERP-Schnittstelle und Datenpflegeprozess Die Artikelstammdaten werden täglich aus dem vorgelagerten ERP-System über eine XML-Schnittstelle in die crossbase-Datenbank übertragen. Neue Artikel sind entsprechend für den Datenpflegeprozess gekennzeichnet und werden aus Marketingsicht in der Kommunikationsstruktur marken- und länderspezifisch klassifiziert, mit umfangreichen Zubehörteilen und technischen Merkmalen ergänzt, bspw. zu Motor und Rahmen. In diesem Zusammenhang ist die formelmäßige Berechnung von Attributen, z.B. für Imperialwerte und die Verkettung von Texten, z.B. für zusammengesetzte Abmessungen, eine Arbeitserleichterung. Pflege von Produktbeziehungen Die umfangreiche Pflege von PowerParts zu Bikes wurde mit einem neuen Dialog zur massenweisen Verknüpfung unterstützt. Dabei werden auch Zusatzteile, sog. related articles, die notwendig werden, wenn ein bestimmtes PowerPart an ein bestimmtes Bike montiert wird, gepflegt. Bidirektionale Schnittstelle zu Bilddatenbank celum Produktspezifische Fotos werden teilweise zuerst im PIM gepflegt, teilweise in celum. Daher synchronisiert eine bidirektionale XML-Schnittstelle die crossbase- und celum-Bilddatenbank. Textverwaltung und Textgenerierung Die umfangreichen Marketingtexte, z.B. Modellname, Slogan, Beschreibungstext, Featuretext, usw. werden teilweise aus den Merkmalen und wiederverwendbaren Textbausteinen mehrsprachig generiert, z.B. der Beschreibungstext für PowerWear oder der Modellname. Dadurch lässt sich der Pflege- und Übersetzungsaufwand stark reduzieren und die Einheitlichkeit der Texte verbessern. Ausleitung für Websites und Dealernet mit XML-Exporten Mit Hilfe der in crossbase flexibel konfigurierbaren XML-Formate wurde ein KTM-individueller mehrsprachiger Export für die verschiedenen Kommunikationskanäle umgesetzt. Auch wurde besonderes Augenmerk auf die Vermeidung von Datenredundanzen im Export gelegt, um die auszutauschenden Informationen so gering wie nötig zu halten. Der XML-Export für die Datenbereitstellung zu Onlineausleitungen und weiteren Kommunikationskanälen wurde speziell für KTM weiterentwickelt. Somit können die umfassenden Anforderungen korrekt abgebildet werden und es wird ein einheitliches aber dennoch kundenspezifisches XML Standard für die Drittsysteme (Agenturen, interne Fremdsysteme) geschaffen. Weitere Vorhaben Integration von acrolinx in die crossbase-Textredaktion, Inbetriebnahme des crossbase-Excel-Konfigurators, Implementierung der crossbase-Printmodule zur Automatisierung der InDesign-Publikationen, Rollout auf die Tochterfirmen. Vorteile und Nutzen Durch die Einführung des PIM-Systems mit Schnittstelle zum ERP System erfolgte eine Konsolidierung und Harmonisierung des Datenbestandes - alle Produktinformationen werden in allen Sprachen in einer zentralen Datenbank verwaltet. Die Automatisierung der Datenbereitstellung aus einem medienneutralen Datenbestand ermöglicht eine einheitliche und aktuelle Kommunikation bei gleichzeitig reduziertem Produktionsaufwand für alle Kommunikationskanäle. Die Kommunikation in die verschiedenen Märkte und Kanäle erfolgt gezielt in Hinblick auf Land und Sprache, der sog. Culture, den Produktinformationen, den Sortimenten und Preisen. Mit Hilfe von XML-Exporten können die Websites und das Dealernet automatisiert aktualisiert werden, ohne dass weitere manuelle Eingriffe notwendig werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    10.7.2014
    Früher in Rente gehen - statt zu arbeiten bis der Arzt kommt - ist jetzt dank der Rente 63 möglich. Wer die lukrative Chance, früher in Rente zu gehen, wahrnehmen will kann nach Spanien ans Meer auswandern, die Rente in Spanien beziehen und gesünder und günstiger am Meer leben. Run auf die Rente mit 63. Früher in Rente gehen ist "in" Zunehmender Stress am Arbeitsplatz, steigende Rentenbeiträge und sinkendes Rentenniveau werden das zukünftige Wirtschaftsleben prägen. Arbeitnehmer die ihr 63. Altersjahr erreichen, können, sofern sie mindestens 45 Jahre in die Rentenversicherung einbezahlt haben, früher in Rente gehen. Viele Deutsche wollen auch früher in Rente gehen. Bereits sind tausende von Anträgen eingereicht worden. Früher in Rente gehen ist eine Frage der Lebensplanung und des Geldes Nach Schätzung der Rentenversicherung bringt die Rente 63 etwa jedem vierten Neurentner geldwerte Vorteile. Wer besonders lange Beitragszeiten vorweisen kann, erhält schon heute im Schnitt eine fast doppelt so hohe Rente wie alle anderen Versicherten. Für ältere Geburtsjahrgänge gibt es Kürzungen, die bis zu 14.4% betragen können. Wer früher in Rente gehen will, muss aber auch prüfen, ob er die finanziellen Möglichkeiten dazu hat. Kann man auch mit einer kleineren Rente früher in Rente gehen? Ja, an der Costa Blanca. Schon über 220.000 Deutsche beziehen Ihre Rente im Ausland Seit 1993 hat sich die Zahl Deutscher Rentner verdoppelt, die ihre Rente im Ausland beziehen. Spanien - mit der Urlaubsinsel Mallorca - lag im vergangenen Jahr dem Bericht zufolge auf Platz vier der Auslands-Altersdomizile der gesetzlich Versicherten. Früher in Rente gehen und als Rentner nach Spanien auswandern Die Zahl der an Bundesbürger ausbezahlten Renten wuchs in Spanien & Mallorca in den vergangenen zehn Jahren um etwa 65 Prozent auf mehr als 19.000! Früher in Rente gehen und nach Spanien auswandern hat Tradition. Denn in Spanien am Meer kann man gesünder, glücklicher und günstiger leben. Wie die Deutschen so nutzen auch viele Schweizer die Chance, früher in Rente zu gehen und nach Spanien auszuwandern. An der Costa Blanca am Meer gesünder wohnen Laut Studien fühlen sich Menschen, die am Meer wohnen, wohler und leben gesünder (http://www.ammeerwohnen.com/gesuender-leben-am-meer/) . Über 3000 Sonnenstunden an der Costa Blanca prägen das auch im Winter milde Mittelmeerklima. Es ist hier heller und wärmer. Man kann im Freien leben. Das Reizklima am Meer und das Meer selbst haben eine gewaltige Heilkraft für verschiedenste Krankheiten. Gut geeignet für Menschen, die früher in Rente gehen und an der Costa Blanca leben wollen. An der Costa Blanca am Meer günstiger leben Günstigere Lebenskosten helfen Rentnern, die nicht auf Rosen gebettet sind, früher in Rente zu gehen, ein gelungenes Leben in einem stabilen europäischen Land zu führen, ohne sich überall einschränken zu müssen. An der Costa Blanca lässt es sich günstig leben. Als Rentner kann man hier mit wenig leben und das Leben in vollen Zügen genießen. Die Costa Blanca ist schnell erreichbar, mit kurzen Reisezeiten Die Costa Blanca kann aus ganz Mittel- und Nordeuropa in wenigen Stunden erreicht werden. In so kurzer Zeit vom Regen an die Sonne zu reisen macht Spaß. Weniger als zwei Flugstunden ab Zürich lässt sich das gastfreundliche Land mit seiner ansteckenden Fröhlichkeit und seinen vielseitigen kulinarischen Freuden in vollen Zügen genießen. Costa Blanca als Paradies für Wassersportler, Segler & Golfer Wassersportler, Segler und Golfer finden an der Costa Blanca ein vielseitiges und nahegelegenes Angebot vor. So können Golfer das ganze Jahr hindurch Golf spielen und Wassersportler finden Liegeplätze in romantischen Sporthäfen oder in Torrevieja, der größten Marina des Mittelmeers. An der Costa Blanca lässt sich nicht nur der Winter auf angenehme Weise überbrücken. Die Costa Blanca eignet sich auch als neues zuhause. Früher in Rente gehen und in Ferien investieren, die vielleicht nie zu Ende gehen Jahre nach dem Platzen der Immobilienblase in Spanien ist der spanische Immobilienmarkt wieder zum Leben erwacht. Im Gegensatz zu den überhitzten deutschsprachigen Immobilienmärkten kann jetzt für wenig Geld ein Ferienhaus am Meer (http://www.ammeerwohnen.com/haus-am-meer-kaufen/) angeschafft werden. Für Ferien, die vielleicht nie zu Ende gehen. Wer eine lichtdurchflutete Villa am Meer zum Tiefstpreis sucht, macht eine gute Investition auch in seine Gesundheit. Peace of mind inklusive. Mit dem Wunsch-Formular die Gunst der Stunde nutzen Wer als Rentner früher in Rente gehen, nach Spanien auswandern und sich am Meer niederlassen möchte, kann jetzt die Gunst der Stunde nutzen und Alex Meierhofer von AM MEER WOHNEN, Spezialist für Immobilien am Meer, einen kostenlosen Suchauftrag (http://www.ammeerwohnen.com/persoenliches-wunschformular/) für seine Immobilie in Spanien am Meer geben. Mit dem Schweizer Rundum-sorglos-Paket kann eine Menge Ärger, Zeit und Geld eingespart werden. Bildquelle:kein externes Copyright Das von Alex Meierhofer gegründete Pionierunternehmen AM MEER WOHNEN unterstützt Interessenten, die ein Haus oder eine Wohnung am Meer kaufen wollen mit einem Rundum-sorglos-Paket, das Ärger, Geld und Zeit spart. Das Unternehmen unterstützt bei Urlaub, Auszeit, Überwinterung, Auswanderung oder auch bei der Errichtung eines zweiten Wohnsitzes in Spanien am Meer. Als persönlicher Makler erfasst das Unternehmen die genauen Wünsche von Interessenten, die am Meer wohnen möchten, sucht die passende Immobilie, sorgt für eine korrekte Kaufabwicklung, erbringt nach dem Kauf alle vom Kunden erwünschten Dienstleistungen vor Ort und stellt sicher, dass Kunden das Wohnen am Meer jederzeit in vollen Zügen genießen können. AM MEER WOHNEN Alex Meierhofer C/Apolo N° 59-61 1°B 03182 Torrevieja +34 675 300 367 ameierhofer@ammeerwohnen.com www.ammeerwohnen.com (http://www.ammeerwohnen.com) PM Strategie- und Marketingberatung Peter Meierhofer Obere Waldhofstrasse 29 9240 Uzwil +41 (0)71 950 28 70 pmeierhofer@outplacement50plus.com www.ammeerwohnen.com (http://www.ammeerwohnen.com) früher in Rente,Rente 63,Costa Blanca,Spanien,Immobilien,am Meer,Ferien
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von 
    1.9.2014
    Mit aller Kraft gegen die Rezession
    Mit aller Kraft gegen die Rezession   Die eurozonale Konjunktur verharrt in Moll-Stimmung. Selbst die bisherige Konjunktur-Lokomotive Deutschland hat an Zugkraft verloren. So trübte sich der ifo Geschäftsklimaindex zum vierten Mal in Folge ein. Auch die Konjunkturvision der ifo Geschäftserwartungen signalisiert weniger Rückenwind für die deutsche Industrie. Der im Zentrum der ifo-Befragung stehende deutsche Mittelstand fürchtet vor dem Hintergrund des geopolitischen Konflikts in der Ukraine eine gegenseitige Verschärfung der Wirtschaftssanktionen. Das Risiko, dass sich der russische Nebel der psychologischen Verunsicherung auch in allgemeiner Investitionszurückhaltung niederschlagen könnte, hat zugenommen. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) sieht bereits die Gefahr, dass Deutschland wieder in die Rezession abrutschen könnte.   Bislang war die Stimmung der deutschen Konsumenten eine sichere Bank für eine stabile deutsche Gesamtwirtschaft. Laut GfK legt sich jedoch insbesondere die Krise in der Ukraine wie Mehltau auf die hiesige Konsumentenpsychologie und sorgt für einen historisch beispiellosen Einbruch der deutschen Konjunkturerwartungen. Diese sind jedoch historisch regelmäßig sehr volatil ausgefallen. Dagegen robust fallen weiter der Subindex der Anschaffungsneigung und der Konsumklimaindex insgesamt aus. Insgesamt ist damit noch kein nachhaltiger Konsumeinbruch in Deutschland zu befürchten. Allerdings stellt die geopolitische Verunsicherung ein Abwärtsrisiko dar.     Geldpolitik - Nie war sie so wertvoll wie heute   Wenn selbst Deutschland als einer der wenigen Wachstumsinseln in der Eurozone an Zugkraft verliert, ist dies ein ernstes Alarmsignal für einen Rückfall der euroländischen Konjunktur in die Rezession. Die fallende Inflationsrate der Eurozone auf aktuell 0,3 Prozent liegt gefährlich nah an der Deflationsgrenze und auch die Inflationserwartungen in Euroland in den nächsten fünf Jahren sind weiterhin klar abwärts gerichtet. Sie liegen dramatisch unter dem Inflationsziel der EZB von zwei Prozent. Die Befürchtungen wachsen, dass die tatsächliche Inflation als sich selbst erfüllende Prophezeiung den Erwartungen folgt.   EZB-Chef Draghi hat die Gefahr einer Deflationsspirale zumindest in der Euro-Peripherie erkannt und auf der jährlichen Versammlung der Notenbanker in Jackson Hole, Wyoming mit selbst für ihn ungewöhnlich deutlichen Worten eine zukünftig noch offensivere liquiditätspolitische Ausrichtung der EZB angekündigt.     Die Macht geldpolitischer Worte   Indem er die Sparpolitik in Euroland kritisiert, begibt er sich selbst in die Rolle der letzten, konjunkturellen Rettungsinstanz. Das hierzu im Raum stehende Instrument sind Anleihenaufkäufe von Staatspapieren, aber auch von mit z.B. Immobilien besicherten privatwirtschaftlichen Anleihen.   In punkto Staatsanleihenaufkäufe reichen offensichtlich schon tendenziöse Worte Draghis aus, um eine Rallye über das gesamte Spektrum der Staatsanleihen der Eurozone zu initiieren. Ob Draghi dann tatsächlich noch agieren muss, wird sich zeigen. Seine Absicht ist aber klar: Die Anleiherenditen sollen so niedrig sein, dass sich die nationalen Finanzminister ohne hohe Zinskosten kräftig neuverschulden können, um der privatwirtschaftlichen Schwäche entgegenzuwirken. Bei einer derart künstlichen Konjunkturbefruchtung bei im Trend in der Eurozone weiter fallenden Staatsanleiherenditen ergibt sich ein Absurdum: Mit steigender Staatsverschuldung wird die Eurozone insgesamt dennoch immer besser in der Lage sein, das Maastricht-Kriterium von drei Prozent jährlichem Haushaltsdefizit zur Wirtschaftsleistung einzuhalten. Wir leben in verrückten Zeiten.     Wenn Geldpolitik Konjunkturpolitik betreiben muss   Die staatliche Konjunkturstimulierung der volkswirtschaftlichen Nachfrageseite mit geldpolitischer Rückendeckung hat allerdings ihren Preis. Sinken die Zinsen am Staatsanleihenmarkt weiter, führt dies zu einer weiteren Verflachung der Zinsstrukturkurven der Euro-Staaten. Nähern sich die Renditen länger laufender Staatsanleihen immer mehr den Notenbankzinsen an, verschlechtert dies das Investitionsklima. Für Banken ist es immer weniger interessant, Fristentransformation - bei der EZB Geld zinsgünstig aufnehmen und in Form von Krediten höherrentierlich ausleihen - zu betreiben. Die Begünstigung der Staatswirtschaft führt so zu einer Verdrängung, einem Crowding Out, der privaten Finanzierungen.   Bereits seit Jahresanfang ist in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien eine rasche Verflachung der Zinsstrukturkurven zu beobachten, die sich bei tatsächlichen Aufkäufen von Staatsanleihen noch verschärfen würde. Um diesem Effekt entgegenzuwirken, könnte sich die EZB selbst auf dem aktuell tiefen Niveau zu erneuten Leitzinssenkungen auf Null gezwungen sehen.     Die EZB in den Fußstapfen der Fed   Zur Verhinderung von Crowding Out spricht zudem viel dafür, dass die EZB einen weiteren Schritt geht. Von Verantwortlichen der EZB wurde bereits mehrfach der Aufkauf mit Immobilien besicherter Anleihen - ABS - ins Spiel gebracht. Diesbezüglich hat man auch schon das entsprechende Know How großer Namen der Finanzindustrie genutzt. Die EZB griffe damit ähnlich wie die Fed massiv stützend in den Bereich privatwirtschaftlicher Finanzierungen ein: Der EZB geht es dabei auch darum, prekäre Kredite als Ballast aus den Bilanzen angeschlagener Euro-Banken zu entfernen, die diese an Neuausleihungen hindern.   Wie wichtig ein positives Investitionsklima für die volkswirtschaftliche Erholung ist, zeigen die USA. Während man in Euroland nach dem Platzen der Immobilienkrise und im Rahmen der Euro-Staatsschuldenkrise bei Hilfsmaßnahmen zögerlich war, haben die USA schon zu Beginn der Finanzkrise zügig mit einem massiven Doppelschlag aus staatlichen Konjunkturprogrammen und einer beispiellosen geldpolitischen Offensive reagiert. Die sich ab 2008 wieder zügig steil aufrichtende Zinsstrukturkurve hat bereits 2009 die konjunkturelle Stimmung dramatisch verbessert. Insofern wird Fed-Chefin Yellen auch keine massiven Notenbankzinssteigerungen riskieren. Selbst bei Annahme steigender US-Notenbankzinsen bis 1,75 Prozent und zunehmender Renditen bei 10-jährigen US-Staatsanleihen von etwa vier Prozent bis jeweils Ende 2016 bleibt die Zinsstrukturkurve konjunktur- und damit aktienfreundlich.     Europas Aktien im Erholungsmodus   Der Draghi-Effekt ist maßgeblich für den Wiederaufschwung der Aktien der Eurozone verantwortlich. Gegenüber Deutschland behalten weiterhin die Aktienmärkte von Spanien, Italien und selbst Frankreich die Oberhand. Einerseits profitieren sie von der geldpolitischen Konjunkturstimulierung am meisten. Andererseits ist Deutschland als Weltkonjunktur-Aktienmarkt bislang von der konjunkturellen Verunsicherung durch die Ukraine-Krise besonders betroffen. Umgekehrt gilt aber auch, dass jede Art des geopolitischen Tauwetters primär Deutschland zugute kommt.     Endlich - Der Euro fällt   Zusätzlich kommt die deutsche Exportindustrie in den Genuss eines sich abschwächenden Euros. Aufgrund der Gegenläufigkeit der Geldpolitik in den USA und Euroland - erwartete US-Leitzinserhöhungen gegenüber verstärkten Liquiditätsphantasien der EZB - befindet sich der Euro in der Abschwächungsphase. Dies macht den Euro zunehmend zu einer attraktiven Carry Trade-Währung, d.h. die internationalen Finanzanleger verschulden sich in Euro und legen diese Finanzmittel dann weltweit in höher rentierliche Währungen an, was den Abwertungsprozess des Euros zusätzlich beschleunigt. Diese Abschwächungstendenz des Euro gegenüber seinen größten Exportkonkurrenten wie z.B. Japan ist seit Mitte 2014 unverkennbar. Nur die Schwedenkrone hat in diesem Jahr bislang mehr an Wert eingebüßt.     Fundamental-Check Deutsche Aktien   Nach der Konsolidierung hat sich auch die bislang absolut hohe Aktienbewertung sowohl aus Sicht der Ertrags- als auch der Substanzbewertung wieder etwas entspannt. Eine Gewinnverbesserung der Unternehmen bleibt aber eine Bringschuld zur Fundamentalberechtigung der grundsätzlich sportlichen Bewertungen.   Doch das oft gehörte Argument, wonach Aktien absolut zu teuer seien, relativiert sich im Vergleich zur Konkurrenzanlageklasse der Staatsanleihen. Nach KGV-Berechnung kommen deutsche Aktien auf einen Wert von ca. 12. Dagegen sind deutsche 5-jähriger Staatsanleihen mit einem Wert von knapp 600 bewertet. Ohne Worte!     Aktuelle Marktlage: Der Kampf Geld- gegen Geopolitik   Die Aktienmärkte stehen im Spannungsverhältnis von Geo- und Geldpolitik. Während die Geldpolitik nachhaltig stützt, kommt der Ukraine-Krise via Live-Ticker im Tagesgeschäft hohe Bedeutung zu. Schwierig ist die Einschätzung der Lage auch, weil auf beiden Seiten gelogen wird, dass sich die Balken biegen. Die Geopolitik bleibt vorerst ein Handicap.   Immerhin, über die offensivere Ausrichtung der EZB hat sich zuletzt die Volatilität im DAX - gemessen am VDAX New Index - nach den Turbulenzen Anfang August wieder verringert. Der DAX konnte seine Verluste seit Ende Juli wieder etwas ausgleichen. Neuerliche Verunsicherungen je nach geopolitischer Datenlage müssen jedoch einkalkuliert werden. Dennoch, insgesamt müssen DAX-Indexstände unter 9.000 Punkten als Kaufkurse betrachtet werden.     Charttechnik   Aus charttechnischer Sicht befindet sich im DAX auf dem Weg nach oben der nächste Widerstand zunächst an der 200 Tage-Linie bei aktuell 9.516 Punkten und darüber an der massiven Barriere bei aktuell 9.600 Punkten. Im Falle einer erneuten Schwäche findet der DAX Halt an den Unterstützungen bei 9.429 und bei 9.400 Punkten. Werden beide Haltelinien unterschritten, wartet darunter die wichtige Auffangzone zwischen 9.000 und 8.900 Punkten. Wird auch diese Unterstützung durchbrochen, müssen weitere Verluste in Richtung der Unterstützung bei 8.690 und zwischen 8.500 und 8.450 Punkten einkalkuliert werden.     Und das passiert in der nächsten Woche   In den USA weist ein stabiler ISM Index für das Verarbeitende Gewerbe im August auf eine ähnliche Gesundung der US-Konjunktur hin wie die Auftragseingänge in der US-Industrie im Juli. Der US-Arbeitsmarkt dürfte eine solide Beschäftigungsentwicklung bei sinkender US-Arbeitslosenquote zeigen. Insofern werden die Anleger den anstehenden Konjunkturbericht der Fed (Beige Book) auf zukünftige geldpolitische Reaktionen abklopfen. Bislang bezeichnet Fed-Chefin Yellen den Beschäftigungsstand in den USA als noch zu wenig stabil.   Grundsätzlich gilt der Fokus der Anleger allerdings Euroland. Auf der anstehenden EZB-Sitzung sind weitere Maßnahmen zwar noch nicht zu erwarten. Eine wiederholt offensive Rhetorik von EZB-Chef Draghi stärkt allerdings die Erwartungen an zukünftige Lockerungsmaßnahmen. Für eine nachhaltig taubenhafte Geldpolitik sprechen die verschlechterten Konjunktur- und Inflationsprognosen der EZB.   Mit Spannung werden in Deutschland die Juli-Zahlen der Auftragseingänge in der Industrie sowie der Industrieproduktion erwartet. In wie weit hat sich hier der Fall Out der Ukraine-Krise niedergeschlagen?     Der Autor dieses Artikels ist Robert Halver, Leiter Kapitalmarktanalyse bei der Baader Bank AG. www.bondboard.de     Disclaimer Die hier wiedergegebenen Informationen wurden von uns sorgfältig zusammengestellt und beruhen zum Teil auf allgemein zugänglichen Quellen und Daten Dritter, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir keine Gewähr übernehmen können. Sie stellen eine Übersicht und Zusammenfassung ausgewählter Meldungen und Zahlen dar. Die Informationen stellen keine Anlageberatung, keine Anlageempfehlung und keine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung dar. Die Informationen wurden einzig zu Informations- und Marketingzwecken zur Verwendung durch den Empfänger erstellt. Sie stellen keine Finanzanalyse i.S. des § 34b WpHG dar und genügen deshalb nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegen nicht dem Verbot des Handelns vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Es wird keine Gewähr für die Geeignetheit und Angemessenheit der dargestellten Finanzinstrumente sowie, für die wirtschaftlichen und steuerlichen Konsequenzen einer Anlage in den dargestellten Finanzinstrumenten und für dessen zukünftige Wertentwicklung übernommen. Die in der Vergangenheit erzielte Performance ist kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen. Bitte beachten Sie, dass Aussagen über zukünftige wirtschaftliche Entwicklungen grundsätzlich auf Annahmen und Einschätzungen basieren, die sich im Zeitablauf als nicht zutreffend erweisen können. Es wird daher dringend geraten, unabhängigen Rat von Anlage- und Steuerberatern einzuholen. Durch das Bereitstellen dieser Informationen wird der Empfänger weder zum Kunden der Baader Bank AG, noch entstehen der Baader Bank AG dadurch irgendwelche Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten dem Empfänger gegenüber, insbesondere kommt kein Auskunftsvertrag zwischen der Baader Bank AG und dem Empfänger dieser Informationen zustande. Es wird darauf hingewiesen, dass die Baader Bank an fünf deutschen Börsen als Skontroführer tätig ist und es möglich ist, dass das Institut in den beschriebenen Anlageinstrumenten eigene Positionen hält. Dieser Aspekt kann Einfluss auf die Informationen haben.   Bitte beachten Sie auch die Ausführungen in dem Dokument "Umgang mit Interessenkonflikten bei der Baader Bank Aktiengesellschaft" das Sie unter www.baaderbank.de (http://www.baaderbank.de) abrufen können. Für alle Hyperlinks gilt: Die Baader Bank erklärt ausdrücklich, keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten zu haben. Daher distanziert sich die Baader Bank von den Inhalten der verlinkten Seiten und macht sich deren Inhalte ausdrücklich nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in den Seiten vorhandenen Hyperlinks, ob angezeigt oder verborgen, und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Hyperlinks führen. Der Versand oder die Vervielfältigung dieses Dokuments ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der Baader Bank AG nicht gestattet. Dieses Dokument enthält möglicherweise Links oder Hinweise auf die Webseiten von Dritten, welche von der Baader Bank AG nicht kontrolliert werden können und daher kann die Baader Bank AG keine Verantwortung für den Inhalt von solchen Webseiten Dritter oder darin enthaltener weiteren Links übernehmen. Copyright ©: Veröffentlicht von Baader Bank AG, Weihenstephaner Straße 4, 85716 Unterschleißheim, Deutschland. Baader Bank AG ist eine Aktiengesellschaft nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Hauptgeschäftssitz in München. Baader Bank AG ist beim Amtsgericht in München unter der Nummer HRB 121537 eingetragen und wird beaufsichtigt von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Marie-Curie-Straße 24-28, 60439 Frankfurt am Main und Graurheindorfer Straße 108, 53117 Bonn.   Die Umsatzsteueridentifikationsnummer von Baader Bank AG ist DE 114123893. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats ist Dr. Horst Schiessl. Die Mitglieder des Vorstands sind Uto Baader (Vorsitzender), Nico Baader und Dieter Brichmann.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-12-21 00:02:12 live
generated in 2.058 sec