IT-Lösungen mit SAP

Beiräte
  • Stefan Holland
     
  • Stephan Drescher
     
  • Otto Schell
     
  • Andreas Pauls
     
  • Stefan Bohlmann
     
  • Bernhard Klimm
     
  • Thomas Gard
     
  • Klaus Kistner
     
  • Stefan Eller
     
  • Harald Sulovsky
     

 

Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
  •  von  | 
    19.9.2014
    Manfred Deues, Vorstand der ams.Solution AG, im Gespräch mit Dr. Winfried Felser, Herausgeber der Competence-Site.de Vorstand der NetSkill AG zu Herausforderungen, Lösungen und nachhaltigem Markterfolg.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    24.2.2015
    Ex-Entwicklungsvorstand der EASY Software AG soll Ausbau des Cloud-Angebotes der WMD vorantreiben
    Ahrensburg, 24. Februar 2015. Die WMD erweitert ihr Portfolio und stellt neben klassischen On-Premises-Lösungen ab 2015 auch neue Services in der Cloud bereit. Dafür holt sie sich namhafte Expertise ins Haus: Andreas Nowottka, bis September 2014 Entwicklungsvorstand der EASY Software AG, wird die WMD darin unterstützen, den Markt für die xSuite Cloud aufzubereiten. Ab 1. April 2015 wird er offiziell als Geschäftsführer der WMD Consulting GmbH vom Standort Dortmund aus aktiv werden. Die „Services in der Cloud“ von WMD können entweder als alleinstehende Anwendung oder in Verbindung mit einer bereits existierenden On-Premises-Installation (z.B. xFlow Invoice in Verbindung mit einem ERP-System) genutzt werden. Als erste Module aus der Cloud stellt WMD ab Anfang 2015 die automatische Klassifizierung der Eingangspost (xFlow Mailroom) und die Rechnungslesung (xFlow Capture Invoice) zur Verfügung, weitere sollen im Verlauf des Jahres folgen. Nowottka (51) war bei der Easy Software seit 2007 als Vorstandsmitglied u.a. verantwortlich für die Produktentwicklung sowie für die Betreuung ausländischer und inländischer Tochtergesellschaften. Vom Standort Dortmund aus wird sich der gebürtige Essener nun um eine schnelle Markteinführung der WMD xSuite Cloud kümmern und dazu ein neues Team aufbauen. Andreas Nowottka ist in der Branche auch bekannt durch seine langjährige Verbandsarbeit als Vorstandsvorsitzender des ECM-Kompetenzbereichs im BITKOM. In der WMD xSuite finden sich gebündelt Workflow-Lösungen für SAP ERP sowie ERP-unabhängige Lösungspakete und Best Practice-Solutions. Mit den ersten vorgestellten Cloud-Modulen xFlow Mailroom und xFlow Capture Invoice können Anwender ihre Eingangspost in der Cloud klassifizieren sowie auslesen und bei Bedarf die Daten und Dokumente anschließend an eine lokale Workflow- oder ERP-Lösung übergeben. Ein solches klassisches Hybrid-Szenario eignet sich etwa, wenn das Belegvolumen eher gering ist und so die Investitionskosten für die Anschaffung einer lokalen Lösung eingespart werden können. Nach der Verarbeitung in der xSuite Cloud werden die Dokumente und Daten an beliebige Zielsysteme übertragen, also SAP ERP, Microsoft SharePoint oder andere kundenspezifische Systeme. Ist keine direkte Übergabe an die Systeme gewünscht, lassen sich die Dokumente und Daten auch als PDF- und XML-Datei zur weiteren Verarbeitung an ein lokales Filesystem übergeben, wo sie dann für die Abholung bereit stehen. WMD baut ihr Cloud-Portfolio beständig aus; als nächste webbasierte Komponente soll in 2015 der vollumfängliche Rechnungsworkflow xFlow Invoice zur Verfügung stehen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    19.12.2014
    25./26. Februar 2015, Haus der Bayerischen Wirtschaft, München
    Industrie 4.0 – eine Theorie, eine Vision der fernen Zukunft? Weit gefehlt. Viele Unternehmen arbeiten intensiv an der Realisierung von Teilaspekten – und realisieren bereits Wettbewerbsvorteile. Vision-Days 2015: Planung. Produktion. Logistik 4.0. 25./26. Februar 2015, Haus der Bayerischen Wirtschaft, München.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Reisekostenabrechnung ist für viele Geschäftsreisende ein leidiges Thema und eine mitunter zeit- und nervenraubende Angelegenheit. Doch auch in diesem Bereich macht die technische Entwicklung keinen Halt, sodass es mittlerweile sehr gute Lösungen gibt, um Reisekosten schnell, unkompliziert und vor allem modern zu erfassen und abzuwickeln. Die Zeiten, in denen Mitarbeiter mühsam Excel-Listen pflegen und ihre Daten aus unterschiedlichsten Quellen heranziehen müssen, sind also glücklicherweise vorbei.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Mehr denn je ist es für Unternehmen überlebenswichtig, ein erfolgreiches Talentmanagement zu realisieren. Recruiting steht am Anfang eines jeden Talentmanagements. Im Thema Recruiting stehen sich aus dem Hause SAP 2 Lösungen gegenüber: SAP E-Recruiting und SuccessFactors Recruiting Execution. Wir haben die Vor- und Nachteile der On-Premise und On-Demand Varianten gegen übergestellt. Wir zeigen Ihnen, welches die Highlights der beiden Produkte sind.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    28.11.2014
    "The “Internet of Things” combined with “Big Data” have the potential to drastically change our world once again." There is a treasure trove of insights to be gleaned from this data to help improve our lives and hopefully make the world a better place.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Liebe Leserinnen und liebe Leser, immer wieder in der Diskussion ist die Frage, was die Unternehmen tun müssen, um sich zukunftsorientiert aufzustellen. Die Mitarbeiter werden immer älter, sind nicht mehr so belastbar, die Krankenquote steigt. Wie kann und muss man reagieren? Eine Möglichkeit ist die Einführung flexibler Schichtmodelle.   Hierzu ist jedoch ein Umdenken im Kopf vieler Unternehmen und ihrer Mitarbeiter erforderlich. Dass es sich lohnt, da ist sich Dr. Scherf Schütt & Zander sicher. Wir freuen uns Herrn Dr. Burkhard Scherf, Geschäftsführer der Dr. Scherf, Schütt & Zander GmbH, zu diesem Interview begrüßen zu dürfen.   Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr NetSkill-Team
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    5.11.2014
    Softwarehersteller und Systemhaus schafft Platz für weiteres Wachstum
    Ahrensburg, 05. November 2014 – Mit ihrem Neubau an der Hamburger Straße bündelt die ortsansässige WMD, Softwarehersteller und Systemhaus, ihre Ahrensburger Standorte und schafft Platz für weiteres Unternehmenswachstum. Vor genau zwanzig Jahren wurde WMD (Workflow Management & Document Consulting) in Ahrensburg gegründet. Heute ist sie mit 130 Beschäftigten einer der erfolgreichsten deutschen Softwarehersteller für geschäftsprozessorientierte Workflowlösungen. Der bisherige Unternehmenssitz an der Ernst-Ziese-Straße ist für die mittlerweile 85 ortsansässigen Mitarbeiter/innen schon seit längerem zu klein geworden. Deshalb errichtet WMD jetzt auf dem Grundstück zwischen Hamburger Straße 12 und Manfred-Samusch-Straße ihre neue Firmenzentrale. Das Gebäude in moderner Architektur wird auf 2.400 qm ein eigens für die WMD entwickeltes, offenes und helles Bürokonzept enthalten, das sowohl die Nutzung modernster Technologie berücksichtigt als auch großzügige Kommunikationsräume schaffen wird. Die Fertigstellung ist für Herbst 2015 vorgesehen. „Wir sind spezialisiert auf elektronische Lösungen für workflowbasierte, kaufmännische Ge-schäftsprozesse (ECM) und verzeichnen seit 20 Jahren ein kontinuierliches Wachstum“, so WMD-Geschäftsführer Andreas Karge . Heute ist die WMD in Europa und Asien vertreten, zählt insgesamt 130 Beschäftigte und erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von über 22,5 Mio. Euro – mit eigenen High-End-Softwarelösungen und einem breitgefächerten Dienstleistungsangebot. „Wir suchen kontinuierlich weitere ECM-Spezialisten für unsere Kundenprojekte. Mit dem neuen Standort schaffen wir allein in Ahrensburg Platz für mehr als 120 Beschäftigte“, erklärt Andreas Karge . Durch die Zusammenlegung der bisherigen in der Stadt verteilten Standorte will WMD zudem die Zusammenarbeit ihrer Teams weiter fördern. Die Entscheidung, die Firmenzentrale in Ahrensburg zu belassen, war dabei von Anfang an das klare Ziel. Die Hamburger Straße und Manfred-Samusch-Straße erhalten durch den Neubau einen öffentlichen Weg für Fußgänger und Radfahrer, der nach Bauende eine direkte Verbindung zwischen den beiden Straßen herstellen wird. Bauträger des Investitionsvorhabens ist die WMD/LUCRUM Objektgesellschaft mbH & Co. KG. „Mit dem Umzug in die Stadtmitte in unmittelbarer Nähe zu Geschäften und fußläufiger Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel ist der Standort Ahrensburg für uns und unsere Mitarbeiter ideal, kommt doch das Gros der Belegschaft aus dem Einzugsgebiet von Lübeck bis Hamburg“, unterstreicht Geschäftsführer Andreas Karge die Entscheidung für den neuen Standort. Die hauseigene Tiefgarage wird zudem die Parkplatzsituation vor Ort entlasten. Im Erdgeschoss des vierstöckigen Neubaus entsteht zur Hamburger Straße hin ein neuer, großzügig gestalteter Gastronomiebereich mit überdachten Außenflächen. Das Restaurant ist für bis zu 100 Personen geplant. Es ist davon auszugehen, dass es auch von den WMD- Beschäftigten in der Mittagspause genutzt werden wird. Bis zum Frühjahr 2015 werden die dann vorliegenden Gastronomiekonzepte geprüft und entschieden werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Zufriedene Mitarbeiter führen Unternehmen zum Erfolg. Sie sind leistungsbereiter, freundlicher zu Kunden und haben die Geschäftsziele im Blick. Die Investition in die Motivation der Mitarbeiter lohnt sich daher für jedes Unternehmen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    10.10.2014
    Recruiting, Talent Management, Cloud Computing und Mobile HR gehören im HR Software-Umfeld aktuell zu den meistdiskutierten Themen. Sie bestimmten Anfang Juni auch die Agenda unseres Round Table-Gesprächs mit SAP und SAP-Partnerunternehmen. Moderiert wurde die Runde erneut von Professor Dr. Wolfgang Jäger von der Hochschule RheinMain.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-03-02 19:47:52 live
generated in 1.853 sec