SAP-Beratung und -Dienstleistungen
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
Dialog anlegen / suchen
Hinzufügen
Suchen
  • Liebe Mitglieder der Competence Site, als Leiter des Globalen Competence Centers Business Intelligence/Analytics bei Atos möchte ich einen kurzen Einblick in meine berufliche Laufbahn geben und zugleich aufzeigen, warum ich persönlich Atos sehr gerne empfehle und wir auch vielleicht Ihnen interessante berufliche Herausforderungen mit viel Gestaltungsfreiheit anbieten können. Den Grundstein für meine Karriere habe ich vor 24 Jahren bei der Hoechst AG gelegt. Es folgten mehrere Stationen mit Führungsaufgaben in international agierenden Unternehmen sowohl in der Industrie als auch in der Beratung. Meine Verantwortungsbereiche reichten dabei von der Leitung vielfältiger globaler Projekte, über das Key Account Management von strategisch wichtigen Kunden bis zu Profit and Loss-Verantwortung, unter anderem bei einem der weltweiten Top 3 Unternehmensberatungen. Als ich im Jahr 2010 zu Atos kam, übernahm ich die Verantwortung für eine globale Einheit bestehend aus mehr als 400 Beratern. Mit Kompetenzen im Bereich SAP Business Intelligence (BI) wurden diese Experten im Rahmen eines unternehmensweiten Projektes zu einem Globalen Competence Center BI/Analytics gebündelt. Gekennzeichnet durch stetigen Wandel und einen immer schneller agierende Markt bietet mein Fachbereich immer neue spannende Herausforderungen. Meine Kollegen und ich müssen uns diesen vielfältigen Aufgaben jeden Tag aus Neue stellen. Obwohl wir in einem sehr dynamischen Markt unterwegs sind, bauen wir als „Trusted Advisor“ langfristige, vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Kunden auf. Wir beantworten für unsere Kunden zum Beispiel die Frage, welche innovativen Technologien dabei helfen, Geschäftsprozesse zu optimieren und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Gerade die BI-Technologien nehmen hier einen besonderen Status ein. Dabei helfen sie nicht nur die aktuelle und historische Betrachtung darzustellen, sondern auch „einen Blick in die Zukunft“ erlauben. Beispielswiese können Unternehmen damit komplexe wirtschaftliche Entwicklungen simulieren, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Business Intelligence beschreibt hier wertvolle Dienste um beispielsweise Ressourcen optimal zu planen oder Risiken besser beurteilen zu können. Für mich ist es eine berufliche Erfüllung und Motivation, wenn ich sehe, dass wir als ein BI Beratungsunternehmen dazu beitragen, dass unsere Kunden erfolgreich für künftige Herausforderungen gerüstet sind. Die Arbeit in einem innovativen und dynamischen Unternehmen wie Atos bringt immer wieder aufregende, neue Themen mit sich. Die Basis des Erfolges sind unsere Mitarbeiter, deren Erfahrung und Wissen. Daher wird bei uns die stetige Weiterbildung und Personalentwicklung groß geschrieben. Als international orientiertes Unternehmen aber insbesondere auch in unserem Globalen Competence Center SAP BI / Analytics sind aktuell die internationalen Karrierechancen und Möglichkeiten zur persönlichen Entfaltung besser denn je. Durch unsere, maßgeschneiderten BI-Lösungen können unsere Kunden in einer immer schneller agierenden Geschäftswelt, eine nach vorne gerichtete Perspektive von Leistungsstärke entwickeln. Somit liegt in den BI-Lösungen eine erfolgreiche Zukunft für Unternehmen – und damit auch für uns als IT-Dienstleister. Insofern nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf, z.B. über meine Profile bei XING und LinkedIn: https://www.xing.com/profile/CarlRainer_Stetter (https://www.xing.com/profile/CarlRainer_Stetter) http://www.linkedin.com/pub/carl-rainer-stetter/0/b49/790/de (http://www.linkedin.com/pub/carl-rainer-stetter/0/b49/790/de)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Die klare Darstellung der Programm-Ziele sowie deren Inhalte gebuendelt mit der uneingescharenkten Unterstuetzung des TOP-Management sind die zwei wichtigsten Saeulen einer SAP Einfuehrung. Das um so mehr, da die Grenzen zwischen Business Prozess Transformation und IT Landschafts-Harmonisierung immer mehr vermischt werden. Steht der Auftrag fuer ein SAP Program gilt es die richtigen, meist noch wenigen, Resourcen zu motivieren und einen langfristigen Change Management Plan aufzubauen und umzusetzen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Unternehmen muessen heute am Markt flexibel, aber auch effizient auf Situationen eingehen, ohne jedesmal das ‚Rad neu zu erfinden’. Sei es ein Merger, Verlagerung von Geschaeftsprozessen oder Produktionen oder auch Compliance Anfordeungen. Diese setzt standardiserte Prozessketten, wo es moeglich ist, transparente Daten Strukturen und adaptive Systemlandschaften voraus. Fasst man dieses unter eSOA zusammen, dann muss man von der alten ERP Denke, die anwendungsbzogen war in die naechst tiefere Ebende einer Integrations Software gehen, die die Anbindung anderer Landschaften und Applikationen zulaesst, aber dennoch Prozessharmonisierung und transparente Datenfluesse zulaesst.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonStefan Holland
    Stefan Holland leitet das Mittelstands- und Partnermarketing der SAP Deutschland AG & Co. KG, Walldorf.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonAndreas Pauls
    1983 - 1988 Study of Engineering an der Ruhr-Universität Bochum, Deutschland 1988 - 1991 Dissertation im Ingenieurswesen am Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen, Deutschland 1991 - 1993 Projektmanager und Teamleiter bei GIA mbH, Herzogenrath (eine Joint Venture Company von IBM und Hella) 1994 - 2003 Baan Deutschland davon: 1994 -1997 Projektmanager, Regional Consulting Manager bei Baan Deutschland 1998 - 2000 Entsendung als Vice President EMEA bei HSO Business Systems b.v., Niederlande 2001 - 2003 Director Sales DACH bei Baan Deutschland seit 2004 - itelligence AG, Deutschland (Geschäftsleitung Vertrieb) Aktuelle Position (seit 2011) Geschäftsführung Deutschland, itelligence AG
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Wir beraten unsere Kunden umfassend bei der Globalisierung ihrer Geschäftsstrukturen, bei der Standardisierung und Individualisierung ihrer Geschäftsprozesse, bei der Konsolidierung und Optimierung ihrer IT-Systeme - mit SAP als strategischer Lösungsplattform.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    18.4.2013
    Wie sieht das intelligente Unternehmen der Zukunft aus? Antworten liefert der SAP Business Intelligence Innovation Day 2013 am 7. Mai in St. Leon-Rot. In Vorträgen von Themenexperten und Praxisbeiträgen namhafter Unternehmen informieren wir Sie über das ganze Leistungsvermögen moderner Analyselösungen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von Fördermittel 2020 | 
    9.10.2012
    Initiative Weiterdenken • Innovations-Kampagne: Hart am Wind • Spitzensportler treffen Unternehmer. In einer globalisierten Welt führt der Weg zu langfristigen Erfolgen insbesondere über Innovationen. Der deutsche Mittelstand ist hochinnovativ. Kontinuierliche und systematische Ansätze beschleunigen dabei den Weg „von der Idee zum fertigen Produkt“. Die Initiative setzt sich dafür ein, die Innovationsbereitschaft und -fähigkeit im deutschen Mittelstand zu stärken – als Plattform und Forum für den Wissenstransfer sowie als Impulsgeber für Studien zum Thema.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Beim Thema User Experience steht der Anwender im Mittelpunkt. User Experience nennen Experten die Einheit aus Bedienbarkeit, Nutzwert und Nutzenerlebnis von Online-Aktivitäten. Anwender erwarten zu Recht, dass sie einen optimalen Nutzen erleben, wenn sie sich im Internet bewegen oder mit einer Fachanwendung arbeiten. Mehr dazu lesen Sie in diesem Special!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Partner
current time: 2014-08-01 01:40:10 live
generated in 2.388 sec