• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 1.202 Layout:
    Normal Übersicht
  • gunther-olesch-foto.256x256.jpg

    Erfolgreiche Mitarbeiter durch Unternehmenskultur

    Zentrale Themen in der Diskussion von Industrie-Unternehmen waren in den sechziger und siebziger Jahren neue Technologien sowie Produkt-Innovationen. Diese Jahrzehnte waren geprägt von umfangreichen Einstellungsschüben. Arbeitslosigkeit war in West-Deutschland seinerzeit ein Fremdwort. Mitte der achtziger Jahre wurden die Themen Lean Management, Rationalisierung sowie Kostenreduzierung bestimmend und sind auch heute noch aktuell. Im Gegensatz zu den vorangegangenen Jahrzehnten ist jedoch die rapide steigende Arbeitslosigkeit ein Kernthema für Wirtschaft und Politik. Die Folgen der Rationalisierung sind nicht nur schnellere und effizientere Abläufe durch den Einsatz komplexer Computer- und Automatisierungstechnik, sondern auch ein massiver Personalabbau in allen Bereichen. Im ...
  • valantic_logo

    E-Interview “Statements zur Entwicklung des SCM-Marktes” mit Otto Wassermann

    Otto Wassermann, Vorstandsvorsitzender der Wassermann AG, über Trends auf dem Supply Chain Management Markt und die Positionierung von Wassermann.
  • Volkmar Mohs

    CRM-Summary

    Sie möchten erfolgreicher am Markt sein? Sie wollen den Kunden in den Mittelpunkt Ihres Unternehmens stellen? Die Kundenwünsche frühzeitiger erkennen, Bedarf wecken, Verkaufsprozesse vereinheitlichen und Kunden an sich binden? Dann planen Sie wohl den Einsatz eines Kundenbeziehungswerkzeuges, eines CRM-Systems. Dieses CRM-Summary beantwortet die Fragen: Was versteht man eigentlich unter CRM? Wie grenzt es sich zu bestehenden ERP oder CAS/SFA-Lösungen ab? Was gehört zu einem vollständigen CRM-System dazu? Wie erstelle ich eine individuelle Lösung, worauf muss ich achten und welcher Meilensteinplan hat sich bewährt? Wer kann kompetent helfen, und was kostet mich CRM?Es ist eine Anleitung für das gehobene Management, die Marketing- und Vertriebsleiter, Ihren Projektleiter "CRM-Einführung" ...
  • Volkmar Mohs

    CRM-Einführung

    Sie möchten erfolgreicher am Markt sein? Sie wollen den Kunden in den Mittelpunkt Ihres Unternehmens stellen? Die Kundenwünsche frühzeitiger erkennen, Bedarf wecken, Verkaufsprozesse vereinheitlichen und Kunden an sich binden? Dann planen Sie wohl den Einsatz eines Kundenbeziehungswerkzeuges, eines CRM-Systems. Wie erstelle ich eine individuelle Lösung, worauf muss ich achten und welcher Meilensteinplan hat sich bewährt? Wer kann kompetent helfen, und was kostet mich CRM?
  • Oracle

    Vom Internet Marktplatz zur Internet Supply Chain

    Oracle | 17.05.2001
    Der von Jürgen Schön auf der 3. Paderborner Frühjahrstagung gehaltene Vortrag stellt die Evolution im B2B-Handel von einfachen Produkt-Websites hin zu Produktentwicklung im Internet vor. Neben einem Überblick über verschieden Marktplatztypen ist vor allem eine detaillierte Darstellung der Einsparungsmöglichkeiten entlang einer Supply Chain interessant. (Autor des Abstracts: Competence Site/NetSkill)
  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg

    (Virtuelle) Competence Center als Kundenkanal – ein Vortrag aus der Steinzeit des Internets (2001)
    Social CRM ist gar nicht so jung als Idee ;-)

    Virtuelle Competence Center stellen eine neue Option für die Akquisition und Bindung von Kunden dar - so der Autor im Jahr 2001 = Steinzeit des Internets.Wenn CRM und Communities verknüpft werden, bieten sich neue Chancen des Kundenmanagements. Heute ist das allen klar, aber damals war das Esoterik.  In seinem Vortrag für Management Circle stellt der Autor grundlegende Aspekte und Vorteile dieses Ansatzes vor und skizziert anhand von Best Practice Beispielen (Detecon, SAP, IDS Scheer,...) die konkrete Umsetzung.
  • michael-baranowski-foto.256x256.jpg

    Supply-Chain-Management und eLogistics

    Die eBusiness-Technologie verändert die Abläufe in der Logistik grundsätzlich. IT-Prozesse werden durch das Internet völlig transparent und auf eine neue Basis gestellt. Die Anforderungen an durchgängigere IT-Systeme entsteht, die die gesamte Supply-Chain begleiten. Hieraus resultieren Veränderungen in Softwaresystemen im Bereich Warenwirtschaft, ERP und Lagerlogistik. Der Vortrag zeigt auf, welche Wechselwirkungen auf Grund der hohen Integrationsanforderungen von physikalischer Logistik und IT Logistik entstehen und welche Randbedingungen in Zukunft Bestand haben werden. (Abstract übernommen vom Referenten)
Ihre Seiten