• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 20 Layout:
    Normal Übersicht
  • kletti_1777_2.jpg

    Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti

    MPDV Mikrolab GmbH | Geschäftsführer
    Dr. Jürgen Kletti, studierte an der Universität Karlsruhe Elektrotechnik das Spezialfach „Technische Datenverarbeitung“. Nach der Promotion gründete er die Firma MPDV Mikrolab GmbH, deren Gesellschafter und Geschäftsführer er noch heute ist. MPDV (www.mpdv.de) beschäftigt sich seit 1990 hauptsächlich mit Software-Produkten und Dienstleistungen für die Fertigungsindustrie. Das Hauptprodukt von MPDV ist das Software-System HYDRA, das neben den MES-Funktionen eine Reihe von Applikationen zur Effizienzsteigerung bietet. Neben der Geschäftsführung des in Deutschland wohl erfolgreichsten MES-Anbieters hält Dr. Kletti Vorlesungen zur Unternehmensführung und ist Mitglied beim Ausstellerbeirat der Digital Factory der Deutschen Messe AG in Hannover. 2003 hat der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) ...
  • gräßler

    Dr. Ralf Gräßler

    VEDA GmbH | Geschäftsführender Gesellschafter
    1985 - 1991: Studium der Physik an der RWTH Aachen; Abschluss: Diplom-Physiker 1991 ‑ 1994: Wirtschaftswissenschaftliches Zusatzstudium an der RWTH Aachen; Abschluss: Diplom-Wirtschaftsphysiker 1991 ‑ 1995: Promotionsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Promotion in Hochenergiephysik; Abschluss: Dr. rer. nat. 1995 - 2000: Unternehmensberater bei A.T.Kearney, Düsseldorf 2000: Eintritt bei VEDA 2001: Ernennung zum Geschäftsführenden Gesellschafter der VEDA GmbH
  • MES-Experten_2015_DE

    MPDV Mikrolab GmbH
    Manufacturing Execution System (MES), Manufacturing Scorecard

    Die MPDV Mikrolab GmbH (www.mpdv.com) mit Sitz in Mosbach entwickelt seit mehr als 35 Jahren Manufacturing Execution Systeme (MES). Darüber hinaus bietet MPDV Dienstleistungen zur Implementierung der MES-Lösungen an. Dazu gehören Anwendungsberatung, Inbetriebnahme und Customizing, Software-Anpassungen, Projektmanagement, Schulung und Weiterbildung sowie Support und Service. Das Unternehmen beschäftigt zurzeit mehr als 325 Mitarbeiter an insgesamt zehn Standorten in Deutschland, Schweiz, Frankreich, Singapur und USA. Die etwa 930 Kunden kommen aus sehr unterschiedlichen Branchen von der Metallverarbeitung bis hin zur Medizintechnik. Es sind Unternehmen aus dem Mittelstand und Großunternehmen. Um die weitere Verbreitung von MES international zu fördern, engagiert sich MPDV stark in den ...
  • Preview

    MES Kompakt – Competence Book Nr. 2 Manufacturing Execution Systems im Zeitalter von Industrie 4.0
    Das gesamte Book im PDF-Format zum Download!

    Autor : NetSkill Solutions GmbH | 03.02.2016
    MES-Lösungen bzw. Manufacturing Execution Systems sind der Hoffnungsträger für die Produktion von morgen. Nicht nur das Thema Industrie 4.0 auch andere Zukunftsentwicklungen wie ein effizientes und effektives Energiemanagement oder eine bessere Usability in der Produktion setzen zunehmend auf MES-Lösungen. Um mögliche Zukunftspotenziale von MES aufzuzeigen, aber auch Lösungen für das Hier und Heute zu transportieren, hat das Team der Competence Site zusammen mit führenden Vertretern der Branche das kostenlose Competence Book „MES kompakt“ als E-Book realisiert.PS: Das Buch können Sie hier auf Amazon im Druckformat erwerben oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: j.joerissen@netskill.de
  • GFOS mbH

    GFOS mbH
    Manufacturing Execution System | MES, Workforce Management, Arbeitszeiterfassung, Personaleinsatzplanung, Betriebsdatenerfassung, Logistik- und Qualitäts-Management sowie Zutrittskontrolle

    Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Angefangen bei einer umfassenden Beratung bietet das mittelständische Unternehmen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Workforce Management und Manufacturing Execution System (MES) aus einer Hand und liefert damit die Grundlage fundierter Management- sowie Mitarbeiterentscheidungen. Mit der modularen Softwarefamilie gfos können Bedarfe jeder Branche und Unternehmensgröße optimal abgedeckt und zu einem umfassenden mehrdimensionalen Ressourcen-Management-System ausgebaut werden. Basierend auf modernster JAVA EE Technologie zeichnet sich gfos zudem durch höchste Funktionalität sowie vollständige ...
  • Cover-Competence-Book-I4.0-II-20151201-1100

    Industrie 4.0 Kompakt II – Competence Book Nr. 19 zu Mensch und Maschine für die kooperative Produktion von morgen
    Das gesamte Book im PDF-Format zum Download!

    Autor : NetSkill Solutions GmbH | 03.02.2016
    Führende Praxisexperten und Wissenschaftler beleuchten in diesem zweiten Teil unserer Serie zum Thema Industrie 4.0 alle relevanten Aspekte mit dem Fokus Mensch und Maschine. Industrie 4.0 gilt als neuer Hoffnungsträger für die Sicherung der Zukunftsfähigkeit des Standorts Deutschland. Neue Technologien als Enabler, Stichwort Cyber Physical Systems, erlauben eine neue agilere und kollaborativere Produktion im Netzwerk. Dabei zählt nicht die Technik, sondern vor allem die neue Wertschöpfung durch bessere Services und Prozesse. In diesem zweiten Teil zum Thema wird dabei der Fokus vor allem auf den Menschen und sein Zusammenwirken mit Technologien und Systemen gelegt, da sich eine humanzentrierte Sicht auf Industrie 4.0 immer mehr als erfolgsentscheidend herausstellt.
  • winfried

    #BeyondDigital – a first draft of the logic and ROI of the #NextEconomy = Collaborative Network Economy

    Digitalization, Industrial Internet, IoT … – are they the panacea for the new quality and level of value creation we are all longing for? Not at all, they are only enablers for the change we need, but they do not give us a new framework of value creation. Sometimes focusing on the digital tools will let us forget the goal and the right direction. For the new value creation we need beyond the pieces and single insides a real new logic of the #NextEconomy. The “Service-Dominant Logic” of #NextMarketing and the “Evolutionary Logic” of #NextOrganization are – among others - good starting points for it. They change our understanding of economy fundamentally. Value creation is no longer associated with the old “material” concepts as “goods”, “production” and “departments” (and hierarchies!), ...
Ihre Seiten