Unternehmensnachfolge
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
Dialog anlegen / suchen
Hinzufügen
Suchen
  • Wenn die Eigentümer von Familienunternehmen ihren Betrieb verkaufen wollen, kommt es oft zu unangenehmen Überraschungen. Durch ungeeignete Methoden, die den Wert der eigenen Firma bestimmen sollen, sind falsche Wertvorstellungen entstanden. Die Firma ist längst nicht so viel wert wie erhofft. Weil zudem der Unternehmer alles aus seiner Brille sieht, ist ein kritischer Blick nicht gegeben. Käufer schätzen die Risiken höher ein als die langjährigen Firmenbesitzer. Was die Vorstände von Großunternehmen bereits machen, müssen Unternehmer mittelständischer Firmen noch lernen: den aktuellen Wert ihrer Gesellschaften kennen, um auf steuer-, gesellschafts-, familien- oder erbrechtliche Situationen und ihre Auswirkungen auf Unternehmen und Eigentümer vorbereitet zu sein. Unternehmensbewertungen „aus dem Bauch heraus“ führen zu falschen und oft überzogenen Wertvorstellungen. Fälle, wo eine Bewertung ansteht, gibt es mehr als genug. Einige Beispiele dazu: Bei der Übergabe an die Nachkommen kann es zum Streit um den Unternehmenswert kommen. In der Familie eines Firmengründers, der seinen Betrieb auf eines seiner Kinder übertragen will, wird man sich nicht einig, was die Produktionshallen wert sind und wie viel Geld der eine Sohn seinen Geschwistern auszahlen muss. Ein selbständiger Steuerberater rätselt, welchen Betrag er beim Verkauf des Kundenstamms, der fünf Bürotische und seiner Computer erzielen könnte. Ein Gesellschafter will ausscheiden und erwartet eine angemessene Abfindung des fortgeführten, aber geldklammen Unternehmens. Es wird deutlich, dass Unternehmensbewertungen eine knifflige Angelegenheit sind. Wichtig ist es, ein Bewertungsverfahren anzuwenden, das zum Mittelstand passt, um den unternehmensindividuellen Besonderheiten gerecht zu werden. Dies zahlt sich dann in den oben beschriebenen Situationen für den Besitzer aus.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Herr Oliver Blättgen hat uns als Unternehmen zu diversen Themen, u.a. zum Thema Todesfallversicherung für den Vorstand beraten. Die differenzierte Darstellung des Sachverhalts und möglicher Anbieter hat die Entscheidung sehr vereinfacht und auch im Benchmarking mit alternativen Beratern überzeugt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Wir freuen uns, mit Rechtsanwalt Ingo Striepling einen im Arbeitsrecht erfahrenen Kollegen in Regensburg und Roding präsentieren zu können, der sich auf seiner Homepage mit gutem Grund als Mediator, Dozent, Trainer und Anwalt vorstellt. Neben dem Arbeitsrecht beschäftigt sich Rechtsanwalt Striepling mit dem IT-Recht und der Unternehmensnachfolge. Den weiteren Schwerpunkt IT-Recht sieht man seiner Internetseite, auf der er eine 24 h Onlineservice anbietet und eine elektronischen Zugang zur den Mandantenakten, an. Es lohnt sich, die Seite etwas ausgiebiger zu besuchen. Die Homepage von Rechtsanwalt Striepling ist keine alltägliche “Visitenkartenseite” eines Anwalts, sondern informativ und im besten Sinne unterhaltsam. Für das Arbeitsrecht in Regensburg und Roding eine gute und von Juracity – Recht für Alle! empfohlene Adresse. Michael W. Felser Rechtsanwalt Felser Rechtsanwälte und Fachanwält
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   OrganisationHorst F. G. Angermann GmbH
    Investmentbanking, Immobilienberatung, Unternehmensberatung, Maschinen & Anlagen: Seit 1953 konzentriert sich Angermann konsequent auf die Anforderungen und Fragestellungen von Großinvestoren, Industrie und Mittelstand. Dazu gehört visionäres Denken genauso wie nüchternes Kalkül. Was genau ist was wert? Und für wen? Was geschieht in zwei Jahren? Wie entwickelt sich der Markt? Fragen, deren Beantwortung viel Erfahrung, noch mehr Wissen und eine gehörige Portion Fingerspitzengefühl erfordert. Bei Angermann treffen Sie auf eine einzigartige Kombination aus hoch spezialisiertem Bewertungs-Know-how, fundierter Kenntnis der Teilbereiche eines Unternehmens sowie übergreifender Beratungskompetenz. Und dazu auf Verantwortungsgefühl, Engagement und Begeisterungsfähigkeit – für unsere Kunden, für die Zukunft und für unsere tägliche Arbeit.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die BayBG bietet in erster Linie Eigenkapital, aber auch Unterstützung in strategischen, betriebs- und finanzwirtschaftlichen Fragen. Darüber hinaus bietet die BayBG vielfältige Kontakte über ihr ausgedehntes Netzwerk. Sie mischt sich jedoch nicht in das operative unternehmerische Tag
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   OrganisationWülfing Zeuner Rechel
    WZR Wülfing Zeuner Rechel ist an sechs Standorten mit über 30 Rechtsanwälten und Steuerberatern tätig. In der Sozietät bündeln sich langjährige Erfahrung in der qualifizierten rechtlichen und steuerlichen Mandantenbetreuung mit einem ausgewiesenen know-how in der Sanier
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Ein Management-Buy-in bedeutet den Kauf eines Unternehmens durch ein externes Management. MBIs sind bei der Unternehmensnachfolge ein öfter genutztes Instrument, um den reibungslosen Übergang eines Unternehmens in neue Hände zu sichern. Wenn das übernehmende Management das für den Kauf notw
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    8.5.2012 bis 9.5.2012
    Der Fokus dieser Konferenz wird bei dieser Konferenz auf den Unternehmensstrategien liegen. Strategien, die man benötigt um den Informationsfluss von Beteiligungen und deren Organisation besser abzubilden, die richtige Beteiligungssteuerungsphilosophie für das Unternehmen zu entwickeln, internationale Beteiligungen erfolgreich zu managen, Geschäftsführerstrategien mehr in den Vordergrund zu stellen und bei einem Managementwechsel alle von der bereits gefundenen Strategie zu überzeugen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Event
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    24.6.2009
    In diesem Themen Special präsentieren wir Ihnen brandaktuelle Informationen zum Thema Unternehmensnachfolge im Mittelstand.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Blog
     von 
    7.4.2014
      Blogwww.ihrwert.de
    Auch wenn Sie Ihren Unternehmenswert schon kennen ... Besuchen Sie uns doch einmal! Wir freuen uns. Das IhrWert-Team
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    12.8.2011
      MarktkampagneKarriere in der IT-Branche
    In unserem Themenschwerpunkt stellen wir Ihnen Arbeitgeber aus der IT Branche vor. Die Personalverantwortlichen erzählen in Interviews, warum sie als Arbeitgeber spannend sind, was sie von den Bewerbern erwarten und welche Entwicklungsmöglichkeiten Mitarbeitern geboten werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-07-25 12:30:39 live
generated in 3.852 sec