Wiesbaden

Beiräte
  • Carl-Rainer Stetter
  • Ralf Oestereich
  • Urs Michael Krämer
  • Udo A. Völke
  • Patric Cloos
  • André Dörfler
  • Andreas Brokemper
  • Kaushik Gupta
  • Stefan Jugel
  • Carsten Vollrath

 

Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
  • Keynote von Gunther Wolf beim Arbeitgeberverband Chemie Baden-Württemberg
    Wie kann ein Unternehmen seine Arbeitgeberattraktivität verbessern? Auf diese und viele andere Fragen rund um das Thema Mitarbeiterbindung erhielten die Mitglieder des Arbeitgeberverbands Chemie Baden-Württemberg Antworten von einem, der es wissen muss: Der Unternehmensberater und vielfache Autor Gunther Wolf war als Keynote-Speaker geladen. Dass natürliche Schönheit von innen kommt, darauf vertrauen die Käufer spezieller Dragees eines Mitgliedsunternehmens des benachbarten Arbeitgeberverbands HessenChemie bereits seit Jahrzenten. Da liegt es nahe, sich auch dann an der Weisheit “Wahre Schönheit kommt von innen” zu orientieren, wenn es darum geht, die Arbeitgeberattraktivität zu verbessern. In der Keynote von Gunther Wolf auf der Jahrestagung des Arbeitgeberverbands Chemie Baden-Württemberg e.V. erfuhren die Zuhörer, wie sich dieses Credo im Unternehmen praktisch umsetzen lässt. Erst vorhandene Mitarbeiter binden Abgestimmt auf das Thema “Arbeitgeberattraktivität verbessern” bedeutet “Wahre Schönheit kommt von innen”, dass es zunächst darauf ankommt, die Bindung der aktuell im Unternehmen tätigen Mitarbeiter zu verbessern. Erst im zweiten Schritt empfiehlt Gunther Wolf, ein Projekt zum Employer Branding mit anschließenden gezielten Maßnahmen für das Personalmarketing und Recruiting in Angriff zu nehmen. Wie wichtig es ist, Schritte in die Wege zu leiten, um die Arbeitgeberattraktivität zu verbessern, erfuhren die Zuhörer direkt zu Beginn des Vortrags: Durch den demografischen Wandel gehen bereits jetzt mehr Arbeitnehmer in Rente als junge Menschen ihre berufliche Laufbahn beginnen. Bevölkerungsrückgang trotz Wanderungsgewinn Auf lange Sicht werden daher Erwerbstätige auf dem Arbeitsmarkt fehlen. Diese Entwicklung wird zwar derzeit abgemildert durch den seit 2011 zu verzeichnenden starken Zuzug von Einwanderern, vorwiegend aus Ost- und Südeuropa. Da sich jedoch auch in den meisten Herkunftsländern der Migranten ein ähnlicher demografischer Wandel vollzieht, wird sich durch Zuwanderung allein diese negative Bevölkerungsentwicklung auf lange Sicht kaum ausgleichen lassen. Unternehmen, die auch in Zukunft jederzeit über die nötigen Humanressourcen verfügen wollen, die sie zur Abwicklung ihrer Produktion oder Dienstleistung benötigen, sollten jetzt ihre Arbeitgeberattraktivität verbessern. Die Basis dafür ist eine sorgfältige Analyse. Schließlich geht es bei der Arbeitgeberattraktivität darum zu zeigen, wofür das Unternehmen als Arbeitgeber steht und welche Werte dort wichtig sind. Analyse besonders wichtig bei Mitarbeiterbindung Folglich widmete Gunther Wolf in seiner Keynote dem Thema Analyse besondere Aufmerksamkeit. So nahmen die Zuhörer aus der Keynote der Jahrestagung ihres Verbands viele neue Erkenntnisse hierzu mit. Sie nahmen wertvolle Informationen darüber mit, welche Analyseschritte und welche hilfreichen Instrumente für die Implementierung eines professionellen Systems der Mitarbeiterbindung notwendig sind. Um welche Analyseschritte und Tools es sich dabei genau handelt, hat das Kompetenzcenter Mitarbeiterbindung für interessierte Leser in einem Beitrag zusammengestellt: “Leistungsfähige Mitarbeiter binden”. Links: - Keynote von Gunther Wolf zum Thema Arbeitgeberattraktivität verbessern  guntherwolf.de/speaker-mitarbeiterbindung/ - Keynote Speaker Gunther Wolf für das Thema Arbeitgeberattraktivität verbessern – Erfolgskritische Mitarbeiter erkennen und binden  redner-speaker.systagon.de/gunther-wolf-mitarbeiter-erkennen-binden/ (http://redner-speaker.systagon.de/gunther-wolf-mitarbeiter-erkennen-binden/) Kompetenz Center Mitarbeiterbindung Engelsstr. 6 (Villa Engels) D-42283 Wuppertal Tel: +49 (0)202 479629-0 E-Mail: info@wiog.de Internet: mitarbeiterbindung.info
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonLeonid Poliakov
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    12.1.2012
    In diesem Artikel erörtern Norman Zander und Udo Völke die Bedeutung und die Vorteile von Social Media als Mittel zur Rekrutierung und für das Personalmarketing. Die wesentlichen Aspekte der Bedeutung werden hier auf die drei Felder "Selbstdarstellung", "Empfehlungsmarketing" und "Dialogmarketing" verdichtet. Zum Schluß geben Sie einen Ausblick auf das Potential von Social Media im Bereich des Personalmarketings.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Person
      PersonArne Gehlhaar
    Interactive Director bei der Personalwerk GmbH
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   OrganisationKION GROUP GmbH
    Die KION Group ist ein weltweit führender Anbieter von Gabelstaplern, Lagertechnikgeräten und anderen Flurförderzeugen und Marktführer in Europa. Mit der Integration des chinesischen Joint Ventures KION Baoli (Jiangsu) Forklift Co., Ltd. (im Januar 2009) ist die KION Group außerdem größter ausländischer Gabelstaplerproduzent in China.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonCarl-Rainer Stetter
    Carl-Rainer Stetter ist Director Project Management bei HSO. HSO Enterprise Solutions ist Marktführer in Deutschland für Enterprise Resource Planning (ERP) auf Basis von Microsoft Dynamics AX.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonMatthias Heinl
    Matthias Heinl Diplom Informatiker Principal Consultant / Projektmanager IT-Architekturen ∙ IT-Strategien
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonStefan Mosig
    Businessberatung für Existenzgründer, kleine- und mittelständische Unternehmen (KfW-Beraterbörse gelistet), Business und Personal Coaching und Planning, Analyse von Unternehmen, Teilbereichen oder Prozessen sowie Re- und Umstrukturierungsberatung, Kompetenz in Zahlungssystemen (Terminals, Softwareterminals, mobile Solutions) am POS und online und Zahlungsarten (LS, EC-Cash, Girocard, Kreditkarten, Factoring, Umsatzversicherungen, Zahlungsgarantien), Seminare, Fachvorträge, Schulungen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonMarkus Walter
    Seit 1996 ist Markus Walter Geschäftsführer der PR-Agentur Walter Visuelle PR GmbH, Wiesbaden (firmierte bis 2003 unter Presseagentur Walter GmbH). Nach dem Studium der Elektrotechnik war er in Marketing- und Vertriebspositionen in IT-Unternehmen tätig. Im Rahmen seiner Tätigkeit berät Markus Walter mittelständische Unternehmen sowie Startups aus der IT- und TK-Branche in allen Fragen der Öffentlichkeit. Ein Fokus und Besonderheit in diesem Marktsegment ist dabei neben der journalistischen, stilsicheren Aufbereitung von Pressetexten auch die professionelle Visualisierung von PR-Botschaften (Visuelle PR) mit Hilfe von Collagen, Fotos und Grafiken. Als freier Autor publiziert Markus Walter darüber hinaus Fachartikel in IT- und Branchenpublikationen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-03-27 09:36:29 live
generated in 1.860 sec