• Anzahl: 4.417 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • [DE] “Effizienter Einsatz von Dokumenten-Technologie” | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Hamburg | 2004
    Ein Artikel von Dr. Ulrich Kampffmeyer, PROJECT CONSULT Unternehmensberatung "Effizienter Einsatz von Dokumenten-Technologien = noch mehr Arbeitslose?" aus dem Jahre 2004


  • GFOS mbH
    GFOS mbH 06.05.2020
    Bitte vormerken: #NextTalk am 09. Juni um 15:00: Beyond Corona – jetzt mit humanzentrierter Digitalisierung und Industrie 4.0 gestärkt aus der Krise
    Es gelingt uns zunehmend, die Corona-Krise als Pandemie-Krise zu meistern. Um so mehr sollten wir jetzt nachdenken, wie wir auch die ökonomische Krise gemeistert bekommen. Wichtiger denn je: Digitalisierung & Industrie 4.0. Katharina Röhrig kann als Wissenschaftlerin und Business Developerin von GFOS dieses Thema ideal beleuchten – mit einer spezifischen Perspektive! Digitalisierung, Industrie 4.0, … ungeliebt? Nach den Studien von Katharina Röhrig war der Mittelstand nicht durchgängig von Digitalisierung und Industrie 4.0 begeistert – vor Corona. Trotz der schon „damals“ gegebenen Notwendigkeit und der enormen Chancenpotenziale waren viele Unternehmen abwartend aus vielerlei Gründen, wie Katharina Röhrig im Rahmen ihrer Arbeiten feststellen musste. Corona als Chance für die ...


  • Medizintechnik und Intralogistik: »Die Pandemie gibt der Digitalisierung enormen Schub«
    Auch wenn es Branchen gibt, die in der aktuellen Krise einen starken Bedarf an Stromversorgungen haben, sieht Bernhard Erdl, Gründer und Geschäftsführer von Puls, eine enorme Herausforderung auf Automobilindustrie, Maschinen- und Anlagenbau zukommen.


  • mpdv_logo_2019.jpg
    MPDV Mikrolab GmbH 24.03.2020
    #DigitalesShopfloorManagement – eine Beitragsserie von MPDV Mikrolab GmbH – Teil 1: Effiziente Wege zur #SmartFactory
    Mittlerweile ist es zum Trend geworden, Papier und Kugelschreiber durch ein Tablet mit einer schicken App zu ersetzen. Auf dem Weg zur Smart Factory ist das aber lange nicht genug. Die digitale Transformation der Fertigung muss deutlich weiter gehen und darf dabei nicht nur technologische Themen betrachten. Leider ist dieses ganzheitliche Verständnis noch nicht allzu weit verbreitet.


  • inform-squarelogo-1453362095940.png
    INFORM GmbH 20.03.2020
    #Notfallschichtpläne – INFORM möchte schnell und unkompliziert helfen, bei Überlastsituation, #Kurzarbeit oder krankheitsbedingter Ausfälle, die den Regelbetrieb beeinträchtigen in eurem Unternehmen.
    Die Coronakrise stellt uns alle vor große Herausforderungen. Viele Unternehmen stehen vor großen, manchmal existenziellen Herausforderungen. Kliniken, Produktionsbetriebe, aber auch die Lebensmittellogistik oder Paketservices kommen an Belastungsgrenzen. Andere Betriebe müssen angesichts zunehmender Krankenstände darum bangen, ihren Regelbetrieb aufrecht zu erhalten, z. B. in der produzierenden Industrie.   Die Bundesregierung stellt Maßnahmenpakete wie Zuschüsse und Darlehen bereit, um einige dieser Herausforderungen abzumildern. Viele Unternehmen sind gezwungen, Kurzarbeit zu beantragen. Es wird aber nicht reichen, nur die finanziellen Folgen abzufedern. Mitarbeiter in den besonders betroffenen Branchen geben ihr Bestes, den Betrieb auch unter außer- gewöhnlicher Belastung aufrecht ...


  • dr.-hermann-simon.jpg
    Was wird nach Corona sein? Womöglich brechen die Reisen dauerhaft ein – was Zeit, Kosten und Anstrengungen sparen würde, überlegt Hermann Simon im Gastkommentar
    Corona hält die Wirtschaft in Bann. Jeder ist bemüht, die momentanen Einschläge abzumildern. Da bleibt keine Zeit, um zu fragen, was längerfristige Wirkungen sein könnten. Natürlich sind alle diesbezüglichen Vermutungen spekulativ. Aber das Nachdenken darüber lohnt sich, vor allem im Hinblick darauf, welche Branchen mittel- und langfristig profitieren könnten. Ein Gastkommentar von Hermann Simon, Chairman und Gründer der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners (2).


  • Events in Zeiten der Corona …
    Wer jetzt die Absage eines Events (z.B. einer Branchen-Messe) als unabwendbares Schicksal hinnimmt, gefährdet die Branche oder sein Unternehmen. Zum einen kann man Events absichern (wobei aktuell natürlich nichts sicher ist), zum anderen kann man im schlimmsten Fall substitutiv & komplementär einiges tun, um mit Ansätzen wie Virtuellen Messen, Webcasts, ... auf der einen Seite und Content Marketing, Social Selling, ... auf der anderen wichtige "neue" Erfolgshebel zu realisieren. Am Ende ist dies vielleicht sogar ein Einstieg in eine neue "exponentielle" Erfolgslogik durch eine ganz neue Markt- und Kundenlogik ("Cocreative Ecosystems").


Ihre Seiten