• Anzahl: 4.410 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • workday_logo.jpg
    Workday
    12.07.2019
    michael-korbacher.jpg
    #NextNextHR – HR zwischen organisatorischem Wandel (sie nannten es New Work) & neuen Plattformen! – im Interview Michael Korbacher, Regional Vice President & Country Manager DACH
    Liebes Netzwerk,nach der ersten #NextHR-Offensive und der ersten Blogparade, die 2018 von Professor Walter Jochmann von Kienbaum initiiert wurde, startet nun 2019 mit dem Interview mit Joachim Skura, (HCM Sales Development von ORACLE), der zweite Teil der Offensive und Blogparade, quasi #NextNextHR, wobei diesmal insbesondere die Relevanz von Technologie, aber auch die Neugestaltung der Organisation im Fokus sind. HR kann hier gerade als Unterstützer zwischen dem technologischen und dem organisatorischen Wandel wirken, zugleich muss sich aber auch HR wandeln, um überhaupt legitim die neue Rolle erfüllen zu können. Neue Studien wie die Studie Adaptable Business von WHU & Oracle zeigen z.B., dass Technologie allein nicht genug ist, um erfolgreich zu sein. Das macht hoffnungsvoll. Es bleibt ...


  • MES-Experten_2015_DE
    MPDV Mikrolab GmbH
    26.06.2019
    cover_mip.png
    MIP Manufacturing Integration Platform: Aufbruch zu neuen Horizonten in der Fertigungs-IT
    Einige Worte zum Gedankenfluss dieses Buches in vier Stationen Vor den eigentlichen Kapiteln noch einige Hinweise zum Gedankenfluss dieses Buches, der sich in vier Stationen mit jeweils zwei Kapiteln und einer Abbildung strukturieren lässt. 0. Die MIP – ein erneuter Aufbruch und 1.  Die Vision der Smart Factory Die ersten beiden Kapitel vermitteln das „Große Bild“. Nach der MES-Revolution zeichnet sich ein zweiter Aufbruch der Fertigungs-IT ab und führt diesmal mit der MIP in Richtung Smart Factory. Diese beiden Kapitel liefern also die Antwort auf das WARUM. 2. Die MIP als Plattform für die Smart Factory und 3. Die MIP im Detail Diese MIP ermöglicht die individualisierten Systeme, die zugleich hochgradig integriert sind, wie es in der Einführung gefordert wird. Wie auch in der ...


  • ATOSS_Hand1200x1200-1
    ATOSS Software AG
    26.06.2019
    Kostenlose #Checkliste: Gesetzeskonforme und effektive #Arbeitszeiterfassung. Kurz, knapp zusammengestellt, worauf es nach dem #EuGH-Urteil bei einer modernen #Zeiterfassung ankommt @tobias_goers @spreepoet
    Eine rechtskonforme und transparente Zeiterfassung wird in Zukunft für Unternehmen aller Größenordnungen immer wichtiger. Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH), Zeiterfassung als verpflichtend anzusehen, macht es unabdingbar, sich mit diesem Thema zu befassen. Egal ob in der Produktion, im Handel, im Pflege- und Gesundheitswesen, in der Logistik oder in anderen Branchen.


  • hajek-ute-0008-2.jpg
    EuGH Urteil: Neue Pflicht der Zeiterfassung – Änderungen, Umsetzungen, kurz- und langfristige Folgen – im Interview Ute Hajek, PCS Systemtechnik GmbH
    "Arbeitszeiterfassung oder Vertrauensarbeitszeit- eine alte Kontroverse." Hier im Interview zum Thema EuGH-Urteil und Zeiterfassung Ute Hajek von PCS Systemtechnik GmbH.


  • 9f22831a2327f06a6f7c636c5521476e.jpg


  • harald_frühwacht_ausschnitt.jpg
    Datenqualität erhöhen, wo Daten entstehen
    Steigende Anforderungen in Bezug auf Umfang, Verlässlichkeit, Qualität und Frequenz in Konzernkonsolidierung- und Berichtswesen, Planung, Forecast, Management-Reporting, Analyse u.v.m. beschäftigen die Unternehmen in hohem Maße. Angesichts der legalen und Management-orientierten Herausforderungen in der finanzwirtschaftlichen Steuerung reicht der Abruf von Daten auf Zuruf im Konzern längst nicht mehr aus. Trotzdem ist es noch immer weit verbreitete Praxis, Daten an verschiedenen Stellen, in verschiedenen Formaten und in verschiedenen Logiken singulär zu halten. Am liebsten in Excel-Modellen. Und das weltweit. Enormer personeller und manueller Aufwand, hohe Fehleranfälligkeit, Zeitverlust und Kosten sind die Konsequenz. Doch warum verharren Unternehmen in längst ausgedienten Prozessen? ...


  • .jpg Logo in RGB Blue
    Warum 2019 das Jahr der Hersteller wird, die aus Herausforderungen Chancen gestalten
    2018 war ein Jahr der Transformation, die Weltwirtschaft hat sich verändert, Märkte wurden durch verschiedene Zollkriege verunsichert. Dennoch – so die Ergebnisse des Wachstumsindexes von Epicor – finden Unternehmen weiterhin Wege zu wachsen. Angesichts der sich verändernden globalen Wirtschaft sind Prognosen und Einschätzungen, wie die Entwicklung weitergeht, in diesem Jahr schwieriger denn je. Sicher scheint, dass das Jahr 2019 Unternehmen und insbesondere Hersteller vor einige Aufgaben stellen wird. Entscheidend wird sein, die richtige Technologie zur Anwendung zu bringen, damit aus Herausforderungen sehr schnell Chancen werden. Hier nun fünf der wesentlichen Herausforderungen bzw. Chancen – je nachdem, wie die Einstellung zu Wachstum ist: 1) Chancen in makroökonomischen ...


Ihre Seiten