• Anzahl: 12 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg
    Frage 4: Neue UX, Interaktion und Kollaboration, …für #NextBI
    Consumerization scheint sich im Bereich der BI durchgesetzt zu haben, das gilt auch für Self-Service und Mobile. In anderen Bereichen werden schon neue Formen der Nutzerinteraktion (Gesture, Augmented Reality, Gamification, …!) diskutiert. Wichtiger scheinen im Bereich BI aber oft bis heute Basics wie ein nutzerorientiertes Reporting Design oder neue Organisationsformen für Business Intelligence wie operative BI, Informationsdemokratisierung oder Collaborative Reporting, Planing, … Welchen Reifegrad haben die User Experience und User Interaction Ihrer Meinung nach im Bereich BI erreicht? Wie sieht eine zukunftsfähige UX/UI heute und morgen aus? Wie wird Business Intelligence in Zukunft „kollaborativ“ organisiert?


  • Steffen Del Popolo
    Was genau bringt Ihnen Business Intelligence?
    Im Rahmen des BI-Value-Assessments wird also der Kostenaspekt beleuchtet und herausgearbeitet, in welchem Verhältnis die verursachten Kosten von BI zu einer Verbesserung der Rentabilität und Effizienz des Unternehmens stehen.  Provokativ gefragt Kennen Sie den Wertbeitrag ihrer BI? Wissen Sie welches Potential neue Themen wie Mobile Devices, InMemory-Datenbanken oder Big Data Analytics bei Ihnen freisetzen können? Haben Sie einen Überblick über die durch BI verursachten Kosten? Wissen Sie, wie stark der Einfluss von BI auf die Unternehmenssteuerung ist? Mit der Entwicklung des Value Assessment speziell für BI ist die cundus AG eines der ersten Unternehmen, das sich der Frage nach dem monetären Impact von Business Intelligence methodisch nähert.


  • afba3346c9e094186cca7a57528c6d72.jpeg
    5. Maßnahmen für größeren Markterfolg von Business Intelligence
    Um den Erfolg von innovativen Business-Intelligence-Lösungen im Markt zu fördern, unterstützen wir im Rahmen unserer Meta-Initiativen („2020“) auch dieses Thema mit unseren Partnern. Mit BARC, TDWI  und anderen Organisationen, Veranstaltern und Netzwerken ist die BI-Community schon umfassend vernetzt. Wo sehen Sie noch Bedarf, das Thema über das heutige BI-Ecosystem hinaus zu unterstützen? Wie könnte man andere Netzwerke und Aktivitäten unterstützen und vernetzen? Welche Kompetenzen können und möchten Sie einbringen, um die Community und andere Unternehmen bei ihrem Wandlungsprozess zu unterstützen?


  • Andreas Kirchhoff
    Andreas Kirchhoff
    28.12.2012
    Andreas Kirchhoff
    Antwort Andreas Kirchhoff, KIRCHHOFF Controlling
    Leider sieht der Controller Alltag in vielen Unternehmen zusammengefasst oftmalsnoch so aus: Zahlen werden vom Management angezweifelt, unbeachtete Reports, unbeantwortete Fragen nach den für die Manager relevanten Kennzahlen und dann Überstunden und Mehrarbeit, immer wieder Änderungen in Unmengen von Excel Tabellen oder Anpassung von Excel Makros oder OLAP-Würfel, weil aus dem NICHTS neue Anforderungen nach Führungsinformationen auftauchen, die eben so noch nicht definiert wurden.  Und kaum ist eine Anforderung erfüllt, kommen bereits neue Anforderungen aus dem Nichts und alles beginnt wieder von vorn. Und genau aus dieser Tatsache heraus muss sich nicht nur das unternehmensweite Controlling auf ständig neue Anforderungen einstellen, sondern es sollten auch viel mehr moderne ...


  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg
    Business Intelligence kompakt: Was fehlt noch?
    Liebe Nutzer, Experten, ...was fehlt Ihnen noch in einem Kompetenzpaket "Business Intelligence kompakt". Gerne schließen wir die Lücken. Vielleicht haben Sie Vorschläge?Für Ihr Feedback danke ich Ihnen!Mit besten GrüßenWinfried Felser


  • Thomas Keil
    Was ist so spannend an Analytics? Und was ist der Unterschied zu Business Intelligence?
    Während sich das traditionelle Business Intelligence auf die Frage „Was ist passiert?“ konzentriert, steht bei Analytics die Suche nach dem „Warum ist es passiert?“ im Mittelpunkt. Das klingt einfach, hat aber eine Reihe von Konsequenzen. Wenn ich – über ein statistisches Modell – abbilden kann, aus welchem Grund welche Entwicklung stattgefunden hat, kann ich vorhersagen, was bei einer ähnlichen Konstellation wahrscheinlich passieren wird. Ein Beispiel: Dass ein Eisverkäufer bei Regen weniger Eis verkauft, ist einleuchtend. Lassen sich aber auch Einflüsse des Wetters auf 20.000 andere Produkte in einem durchschnittlichen Supermarkt treffen? Welchen Einfluss haben Ferientermine, Feiertage oder sportliche Großereignisse auf meine Abverkäufe etc. Mit einer guten Prognose halte ich meine ...


  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg
    Mobile Business Intelligence – Roundtable?
    Hallo Herr Plümacher,was halten Sie von einem Roundtable zu Mobile Business Intelligence oder zu Business Intelligence mit Microsoft? Da wir jeweils Offensiven zu Mobile (mit Deutsche Telekom, sovanta, ...) und Microsoft planen (mit allen Microsoft-Partnern) wäre beides spannend!Beste GrüßeWinfried Felser


Ihre Seiten