• Anzahl: 1.056 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • #DigitaleTransformation – Lesen Sie in nur 5 Minuten im Interview mit Markus Wieser wie Unternehmen aktuelle und zukünftige HR-Herausforderungen meistern können. Als Experte für #WorkforceManagement hat er zahlreiche Kundenprojekte erfolgreich begleitetet.
    Seit September 2018 stellt das reformierte Arbeitszeitgesetz in Österreich die Weichen für flexiblere und stärker am Bedarf orientierte Arbeitszeitmodelle in Betrieben verschiedenster Branchen. Damit die Einführung flexibler Arbeitszeitmodelle reibungslos gelingt zeigen wir Ihnen, wie Sie attraktive Anreize für Ihre Mitarbeiter schaffen können.


  • Transformation ist nichts für Feiglinge – Menschen für Erneuerung zu gewinnen, gemeinsam Wege zu finden, sie dabei zu fördern und fordern, kann eine #Transformation gelingen lassen.
    Kann man heute eigentlich noch Machiavelli zitieren? In Zeiten, in denen wir alle so kooperativ sind, nur noch Kollegen und keine Chefs mehr haben, in denen die Krawatten traurig in den Kleiderschränken verkümmern?


  • Ist Ihre #Fabrik bereit für die Zukunft? Die 4 wichtigsten Megatrends, die sich auf die Fertigung auswirken werden. In diesem #EBook wird erläutert, wie Sie auf #Technologien und #Trends reagieren sollten, um von diesen zu profitieren.
    Technologien und Trends haben weltweit große Auswirkungen auf die Fertigungsindustrie. In diesem E-Book erläutern wir, wie Sie auf Technologien und Trends reagieren sollten, um von diesen zu profitieren. Im Einzelnen behandeln wir wichtige Trends und neue Technologien, die unser Leben und die Geschäftswelt nachhaltig verändern und dabei höhere Effizienz und geringere Kosten versprechen, sodass Sie wettbewerbsfähig bleiben und Ihren Kunden herausragende Produkte anbieten können.


  • #IoT und #Servitization – Aufbruch in eine neue Qualität der Wertschöpfung! Matthias Greuner von IFS reflektiert in diesem Interview Status-Quo, erläutert dann Chancen und Herausforderungen in diesen Bereichen. #Industrie40
    Die Digitalisierung schreitet in ihre nächste Phase. Nachdem anfangs die Mahner und Beklager dominierten und Technologie Selbstzweck schien, sind jetzt konkrete Verbesserungen der Wertschöpfung gefragt. Neben der Industrie 4.0 ist das vor allem die Verbesserung von Produkten, Services und der Service-Industrie. Schlagworte wie Servitization dominieren nun die Diskussion und als Basis das Internet of Things. Beklager dominierten und


  • Ergebnisse des BARC #PlanningSurvey18 @BARC_Research decken sich mit IDL-Fokus – ein durchdachter Planungsprozess entscheidet über Qualität und Erfolg operativer und strategischer Planung.
    In der vierten Ausgabe der Studie des Business Application Research Center (BARC) zu Auswahl und Verwendung von Planungswerkzeugen unter knapp 1.500 Teilnehmern weltweit ist IDL als CPM (Corporate Performance Management)-Experte als einer von 17 bewerteten Anbietern gelistet. Die Ergebnisse der Umfrage decken sich dabei mit dem fachlichen Fokus von IDL.


  • marc-wagner.jpg
    Herzlich willkommen im digitalen Zeitalter … oder: die Verschiebung der Machverhältnisse und was wir von China etc. lernen können …
    Kaum ein Thema wird aktuell so intensiv diskutiert, wie die Innovationsfähigkeit deutscher Unternehmen im Zeitalter von Digitalisierung, exponentiellen Wachstumskurven und Plattformökonomie. Es scheint so, als würden uns Nationen wie die USA, aber insbesondere auch China zu überholen, wenn es um die Entwicklung neuer (digitaler) Geschäftsmodelle geht, die sich global skalieren lassen und über Netzeffekte in kürzester Zeit unglaubliche Wachstumszahlen und Bewertungen für Unternehmen erzeugen. Während sich z.B. China von seinem „copy & paste“ Klischee mehr und mehr befreit und mit Firmen wie Baidu, Tencent oder Alibaba digitale Powerhäuser mit enormer Innovationsgeschwindigkeit erzeugt, ist Deutschland vielerorts das „Unternehmer Gen“ abhanden gekommen, was die Gründer von Firmen wie Bosch ...


  • Digitaler Wandel jetzt MACHEN – aber wie? Impulse
    Zur Digitalisierung wurde bereits eine Vielzahl hervorragender Bücher geschrieben. Diese Werke haben deutlich gemacht: Deutschlands Unternehmen müssen handeln, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Über das Why müssen wir uns also immer weniger streiten, hier herrscht fast Common Sense. Auch einzelne Lösungsbausteine und Teilbereiche wie CRM/CXM, MES, Industrie 4.0, … wurden und werden in anderen Büchern und auch Competence Books in aller Tiefe betrachtet. Eher das What for, aber vor allem das How ist beim konkreten "Machen" oft noch unklar. Dass eine reine Technikzentrierung ein Irrweg ist, wissen wir spätestens seit der deutlichen Veranschaulichung von Thorsten Dirks, ehemals BITKOM ("Wenn Sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben Sie einen scheiß digitalen Prozess."). ...