• Anzahl: 246 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • #NextRecruiting – Warum Active Sourcing am Ende nicht reicht und vor allem die Extra-Meile davor/danach zählt … Interview mit Ralf Breitenfeldt von HCM4all
    Beim Recruiting scheint zurzeit das neue Thema AI und verwandte Themen wie Automatisierung durch Chatbots & Co den Diskurs zu dominieren. Active Sourcing wirkt da fast schon verstaubt. Sie scheinen hingegen jenseits des Main-streams einen Pfad vom Active Sourcing zum netzwerkbasierten Recruiting zu propagieren und fast schon old-school-mäßig vor allem die Extra-Meile davor bzw. danach zu propagieren.Können Sie uns erklären, warum die Neuerfindung des Recruiting aktuell an Relevanz gewinnt? Ist dies vor allem ein Medienphänomen oder schon Marktnachfrage? Was sind wichtige Treiber und Enabler, die das Recruiting wandeln? Warum ist Ihrer Meinung nach AI nicht genug bzw. warum interessieren Sie andere Recruiting-Themen?


  • Delphi-Roundtable zu #NewWork – Interview mit Joachim Rotzinger
    Liebe Leserinnen und liebe Leser, New Work ist ein facettenreicher Begriff. Während am einen Ende des Spektrums nur Möbel bzw. Arbeitsräume kollaborativer gestaltet werden und auch der Digital Workplace renoviert wird, denkt man am anderen Ende über Systemwechsel nach. Dazwischen tummeln sich u.a. Innovationen wie Agilität, Scrummen und Enterprise Social Networks, aber auch Flexibilisierungen der Arbeitszeit und Cargo-Kulte wie Kicker, Krawatten-Verzicht und das neue / alte Du der Führungsebene. Was also ist New Work wirklich? Warum ist es „alternativlos“ und was sind die wichtigsten Heilsversprechen eines Neudenkens unserer Arbeit auf individueller und kollaborativer Ebene? Wie gelingt Unternehmen die Transformation ins Promised Land? Und noch viel wichtiger: Welche Unternehmen leben ...


  • #Kompetenzhäppchen Nr. 113 von Ulrike Winzer
    Ulrike Winzer, Business Owner & Founder bei Candi Gate Unternehmensberatung, äußerte sich zum Thema Recruiting und Stellenanzeigen 4.0


  • Top-Innovatoren vorgestellt: Harald Schirmer, Continental AG
    In meinem Erleben bietet die Continental AG modernste Mobilität für Menschen, Material und Daten. Nachhaltigkeit, Qualität und Sicherheit leiten dabei die Werterzeugung. Mein Fokus in der Organisationsentwicklung liegt darauf, unsere Mitarbeiter in das digitale Zeitalter zu führen. Dabei setze ich mich für transparente Prozesse, beteiligende Formate, dynamische Wege und Umwege sowie die Effizienz von globalen Netzwerken ein. Lernen und Führung sind für mich ebenfalls essentielle Leidenschaften – speziell deren neu-Orientierung.


  • veda_190x42_cmyk-1.jpg
    VEDA GmbH 05.04.2017
    Wo kämen wir da hin, wenn alle den Hut aufhätten? New Work konkret: Entscheidungen treffen
    In einer von New Work und Agilität geprägten Arbeitswelt verschwimmen Aspekte wie Zeit, Raum und eingeübte Routinen. Alte Strukturen lösen sich auf und machen Platz für moderne. Diese neu geschaffenen Freiräume brauchen eine besondere Art der Begrenzung, denn ansonsten verlieren sie sich in sich selbst. Auch (oder gerade) im hohen Maß eigenverantwortlich handelnde Mitarbeiter mit viel Drive und Motivation brauchen Rahmenbedingungen, Leitplanken, in denen sie ihre Energie auf ein Ziel ausrichten können.


  • Digitale Transformation-von der Planung bis zur Umsetzung
    Es ist keine Frage mehr, ob und wann die Digitalisierung und damit auch Industrie 4.0 in den Unternehmen ankommen – sie sind längst da. Je nach Branche und Unternehmen gibt es unterschiedliche Anstöße für die Digitalisierung. In vielen Unternehmen ist sie vom Markt getrieben und findet daher ihre Vertreter in den Bereichen Marketing und Vertrieb. Bei Industrie 4.0 geben die Produktions- und Technologieverantwortlichen (COO und CTO) den Takt an.


  • Top-Innovatoren vorgestellt: Dr. Matthias Glaub, DB Vertrieb GmbH
    Meine Leidenschaft als Verantwortlicher für HR bei der DB Vertrieb GmbH gilt der agilen, kundenzentrierten und innovativen Organisationsentwicklung. Ich bin davon überzeugt, dass Organisationen auf die rasant zunehmende Komplexität ihrer Umwelt mit flexibleren und vernetzteren Strukturen reagieren müssen. HR sehe ich hierbei als einen Keyplayer. Bei der DB Vertrieb GmbH agiere ich als Förderer der agilen Transformation. Aus HR heraus treiben wir neue Formen der Arbeit: agile Methoden, interne Start-ups, neue Konzepte für Arbeitswelten.


Ihre Seiten