• Anzahl: 16 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • #NextAct2020 – #FromDomtoDome – Jetzt (kostenlos) vorregistrieren und auch Ihre Kontakte einladen, um potenziell als einer von 500 Very VIPs dabei zu sein!
    Very VIP (kostenlose Teilnahme, Very VIP Book, …, Rechtsweg ist ausgeschlossen) Wer am 28.03. bei #NextChampions im Phantasialand (s.u.) dabei war, weiß, dass es sich jetzt lohnt, schnell zu sein. Jetzt legen wir bereits die ersten Very VIP für 2020 fest (kostenlose Einladung, Aufnahme in das Very VIP Book, Vorstellung im Netzwerk …)! Bei der sukzessiven Auswahl der Very VIPs sind neben der Teilnahme an früheren NextAct-Events auch die frühzeitige Vorregistrierung und die Diversität (Frauen, Praxisvertreter, …) sowie die potenzielle Mitwirkung bei Podien oder das Aktivieren des eigenen Netzwerks wichtige Auswahl-Kriterien. Zudem wurden bereits einige Very VIP vom Team ausgewählt, die schon lange bei unserer Zusammenkunft eine wichtige Rolle spielen.Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit ...


  • ????????????????????????????????????
    #NextMarketing: Wo liegt die Zukunft des Marketing?
    Ist Marketing gleich CRM? Oder gleich Marke? Oder verkommt Marketing, das ja ursprünglich für eine auf den Markt ausgerichtete Gesamtstrategie stand, immer mehr zur Werbeschleuder und zum Datenjunkie?


  • kompetenz-haeppchen-web-Nr05-20150827
    Kompetenz-Häppchen Nr. 05 zu Innovation und Führung von Anne Schüller
    Anne M. Schüller, Expertin für das Customer Touchpoint Management, äußert sich im Touchpoint Blog zu den Themen #Innovation und #Führung.


  • Arbeit 4.0: Mit Werkzeugen von gestern ist die Zukunft nicht zu packen
    Etwas Großes ist im Gange. Wir stecken mitten drin im größten Change-Prozess aller Zeiten. Die Macht ist zu den Mitarbeitern gewandert. Und die Kunden haben, von vielen nahezu unbemerkt, die Macht schon längst übernommen. Was das bedeutet?


  • Anne M. Schüller
    Kanäle adé: Das Touchpoint Management wird zum Erfolgsfaktor
    95 Prozent der Marketingentscheider sind sich einig: Das Customer Touchpoint Management wird künftig an Relevanz gewinnen. So fasst Franz-Rudolf Esch, Marketingprofessor an der EBS Business School, die Ergebnisse seiner Studie zum Thema zusammen.


  • Anne M. Schüller
    Die Touchpoint Manager kommen
    Heutzutage werden Unternehmen vom Markt her nach innen gebaut. Outside-in statt inside-out ist der Trend. Nicht der Businessplan, vielmehr das, was an den Touchpoints tatsächlich passiert, entscheidet über Top oder Flop. Aus diesem Grund brauchen Unternehmen nicht nur ein funktionierendes Touchpoint Management, sondern auch einen Touchpoint Manager.


  • Anne M. Schüller
    Touchpoint Management statt CRM auf Irrwegen, denn Kunden sind keine Daten!
    Erinnern Sie sich? Es gab eine Zeit, da hieß CRM noch Customer Relationship Management – und der Ansatz war gut. Es ging um das Gestalten von Kundenbeziehungen, vorrangig also um das Zwischenmenschliche im Geschäftsleben und am Markt. In dem Moment aber, als Software-Hersteller  ihre  Chance witterten, Standardlösungen auf den  Markt warfen, und diese mit dem nichtssagenden Drei-Letter-Code CRM überschrieben, in dem Moment wurde ein an und für sich „warmes“ Thema plötzlich ganz kalt.Lesen Sie den vollständigen Beitrag im beigefügten PDF.