• Anzahl: 118 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • detecon_logo_300_dpi_high_res.jpg
    Detecon International GmbH
    Detecon ist eine führende, weltweit agierende Unternehmensberatung, die seit fast 40 Jahren klassisches Management Consulting mit hoher Technologiekompetenz vereint. Ihr Leistungsschwerpunkt liegt im Bereich der digitalen Transformation: Detecon hilft Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen, ihre Geschäftsmodelle und operativen Prozesse mit modernster Kommunikations- und Informationstechnologie an die Wettbewerbsbedingungen und Kundenanforderungen der digitalisierten, globalisierten Ökonomie anzupassen. Das Know-how der Detecon bündelt das Wissen aus erfolgreich abgeschlossenen Management- und ICT-Beratungsprojekten in über 160 Ländern. Sie ist ein Tochterunternehmen der T-Systems International, der Großkundenmarke der Deutschen Telekom.


  • Aufsicht oder Weitsicht – Die Verantwortung von Eigentümern und Aufsichtsräten bei der Zukunftssicherung etablierter Europäischer Unternehmen
    Der Technologieschock „Digitalisierung“ entwer-tet klassische Wettbewerbsvorteile. Etablierte Unternehmen haben sich zuletzt fast durchweg auf Exploitation – die Optimierung des Bestehenden – fokussiert. Echte Zukunftsfähigkeit erfordert aber gerade auch die Exploration neuer Potenziale: Eigentümer, Investoren und Aufsichtsräte müssen nachhaltig intervenieren und substanzielle Mittel sowie Rückendeckung stellen.


  • Digitaler Wandel jetzt MACHEN – aber wie? Impulse
    Zur Digitalisierung wurde bereits eine Vielzahl hervorragender Bücher geschrieben. Diese Werke haben deutlich gemacht: Deutschlands Unternehmen müssen handeln, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Über das Why müssen wir uns also immer weniger streiten, hier herrscht fast Common Sense. Auch einzelne Lösungsbausteine und Teilbereiche wie CRM/CXM, MES, Industrie 4.0, … wurden und werden in anderen Büchern und auch Competence Books in aller Tiefe betrachtet. Eher das What for, aber vor allem das How ist beim konkreten "Machen" oft noch unklar. Dass eine reine Technikzentrierung ein Irrweg ist, wissen wir spätestens seit der deutlichen Veranschaulichung von Thorsten Dirks, ehemals BITKOM ("Wenn Sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben Sie einen scheiß digitalen Prozess."). ...


  • Thumbnail of https://twitter.com/HeinrichArnold/status/1202133914086711296
    Vom Geheimtip zum Mainstream….
    Vom Geheimtip zum Mainstream. Glückwunsch! https://twitter.com/steffen_t_kuhn/status/1201933890157461505 …


  • Thumbnail of https://twitter.com/HeinrichArnold/status/1194753200555020294
    So war‘s……
    So war‘s... https://twitter.com/Drees_Sommer/status/1194631147453435904 …


  • Thumbnail of https://twitter.com/HeinrichArnold/status/1186223963908792321
    Kollege André Kramer jetzt „als“…
    Kollege André Kramer jetzt „als“ kuratierter Newsletter: https://www.getrevue.co/profile/TheAndreCramer … via @revue. Newsletter mag ich eigentlich nicht: sie tragen zum digitalen Overflow und schlechtem Gewissen bei, dass man nicht fertig ist. Wenn man den Autor aber kennt, ist das anders, ich lese es


  • Thumbnail of https://twitter.com/theglobalist/status/1054307859297718272
    Within the global economic…
    Within the global economic system, Germany and Europe lie somewhere between the dominant digital models of China and the US, writes @HeinrichArnold #technology #DigitalTransformation https://www.theglobalist.com/europe-germany-digitalization-technology-data/ …