• Anzahl: 42 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Top-Innovatoren vorgestellt: Harald Schirmer, Continental AG
    In meinem Erleben bietet die Continental AG modernste Mobilität für Menschen, Material und Daten. Nachhaltigkeit, Qualität und Sicherheit leiten dabei die Werterzeugung. Mein Fokus in der Organisationsentwicklung liegt darauf, unsere Mitarbeiter in das digitale Zeitalter zu führen. Dabei setze ich mich für transparente Prozesse, beteiligende Formate, dynamische Wege und Umwege sowie die Effizienz von globalen Netzwerken ein. Lernen und Führung sind für mich ebenfalls essentielle Leidenschaften – speziell deren neu-Orientierung.


  • Competence Books – Gesammeltes Wissen auf mehr als 2000 Seiten zu den Themen Industrie 4.0, MES, ERP, CRM, BI, Talent Management, uvm. …
    Hier finden Sie neben den bereits erstellten Competence Books unserer Serie auch die geplanten Ausgaben
    Competence Books, das sind die Übersichten der relevanten Marktanbieter, Top-Experten der jeweiligen Branche kombiniert mit aktuellem Fachwissen in Form von Studien, Artikeln, Interviews, Case-Studies, Events und Literatur. Sie sind Experte oder Anbieter und möchten sich an einem C-Book beteiligen oder ein neues Thema vorschlagen? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Online ist toll, aber Sie halten auch gerne etwas in den Händen? Unsere Book-Partner nehmen gerne mit Ihnen Kontakt auf und lassen Ihnen die Print-Version des gewünschten Competence Books zukommen. Bestellen Sie gleich Ihre kostenfreie Wunsch-Ausgabe. Haben Sie Interesse bei einem unserer Competence Books mit dabei zu sein? Dann schreiben Sie uns an diese Adresse unter Angabe Ihres gewünschten Schwerpunkts. Wir ...


  • Top-Innovatoren vorgestellt: Dr. Matthias Glaub, DB Vertrieb GmbH
    Meine Leidenschaft als Verantwortlicher für HR bei der DB Vertrieb GmbH gilt der agilen, kundenzentrierten und innovativen Organisationsentwicklung. Ich bin davon überzeugt, dass Organisationen auf die rasant zunehmende Komplexität ihrer Umwelt mit flexibleren und vernetzteren Strukturen reagieren müssen. HR sehe ich hierbei als einen Keyplayer. Bei der DB Vertrieb GmbH agiere ich als Förderer der agilen Transformation. Aus HR heraus treiben wir neue Formen der Arbeit: agile Methoden, interne Start-ups, neue Konzepte für Arbeitswelten.


  • Top-Innovatoren vorgestellt: Karl Heinz Reitz, Unitymedia GmbH
    Ich bin als Idealist gestartet und trotz einiger notwendiger Metamorphosen im Kern einer geblieben. Entscheidend für mich war und ist es, etwas Sinnvolles, Bedeutsames zu tun und gleichzeitig meine Wissbegierde zu stillen, immer etwas Neues zu lernen. Im Personalbereich ist es meine Leidenschaft, Impact zu haben, also etwas Konkretes zu schaffen. Ich bin fest überzeugt, dass HR ein wertschöpfender Faktor im Unternehmen sein kann und muss. Nach fast 20 Jahren Erfahrung fällt es schwer, einzelne Aspekte herauszuheben. In meiner frühen Phase als strategischer Berater habe ich gelernt, schnell und analytisch zu denken und durch strukturierte Prozesse zu kundenorientierten Ergebnissen zu kommen. Als Change Experte steht für mich die Einsicht, dass Menschen nicht verändert werden wollen an ...


  • #NextAct Ralf Hocke über Messen, Transformation & HR Innovation Award
    Die Messen spielen bei der (Digitalen) Transformation eine Schlüsselrolle. Das gilt insbesondere für die HR-Branche, die mehr denn je HR zukunftsfähig definieren muss. Das Team um Ralf Hocke bietet mit den HR-Messen (Zukunft Personal, Personal Nord, Personal Süd) dafür die richtige Plattform. Der HR Innovation Award wird diese Transformation nochmals besonders unterstützen.


  • #NextHR – Zukunft von HR: Erwin Stickling im Dialog mit den HR-Vordenkern!
    Die Zukunft von HR: Was werfen wir über Bord, was bleibt, was müssen wir aber auch an Innovation realisieren? Welche Rolle hat HR überhaupt in Zukunft? Kellner oder Koch? Am Tisch des Managements oder nur Administration? Und brauchen wir überhaupt noch HR? Viel ist möglich zwischen #KillHR, #AdminHR, #TransformationalHR und #CollaborativeHR. 2014 haben Erwin Stickling und Jürgen Scholl im Rahmen der 40-Jahrfeier der Personalwirtschaft eine historische Diskussion zur Rolle von HR moderiert. 2016, im Rahmen des #NextAct-Events fand diese Diskussion eine Fortsetzung mit den HR-Vordenkern Thomas Sattelberger, Gunther Olesch, Walter Jochmann und Ralf Gräßler.


  • New Work – leider keine Wahl (oder zum Glück?)
    Wenn sich New Business und New People treffen „Was ist New Work?“ und „Brauchen wir das?“, so lauten häufig die ersten Fragen, wenn Unternehmen – insbesondere Führungskräfte und Personaler – mit dem Begriff konfrontiert werden. Hilft eine Übersetzung in „neue Arbeit“? Nun, nicht wirklich, denn wenn man das Phänomen New Work mit einer einfachen Übersetzung oder Definition in seine Schranken weisen könnte, dann wäre es nicht mehr New Work. New Work ist das, was jedes Unternehmen daraus macht, ist fluide, agil – immer in Bewegung und daher schwer und schon gar nicht allgemeingültig zu definieren. Ich glaube, man kann sich dem Phänomen ganz gut nähern, wenn man New Work als Lösung sieht und sich zunächst einmal das Problem anschaut. Los geht’s: