• Anzahl: 5 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • IBM Deutschland GmbH
    IBM Deutschland GmbH Senior Campaign Manager
    karsten-wilhelmus_ibm.jpg
    Karsten Wilhelmus
    Karsten Wilhelmus, Marketing Manager Business Analytics bei IBM Deutschland, ist seit 2008 bei IBM im Bereich Business Analytics tätig. Heute verantwortet er das Marketing für das gesamte Business-Analytics-Produktportfolio sowie dessen strategische Ausrichtung und Positionierung innerhalb und außerhalb der IBM.


  • IBM Deutschland GmbH
    IBM Deutschland GmbH Marketing Lead Social Business Europe
    Stefan Pfeiffer
    Stefan Pfeiffer
    Stefan Pfeiffer ist im Marketing der IBM für das Thema Social Business in Europa zuständig. Zuvor hatte er diese Rolle in Deutschland inne. Pfeiffer kam 2007 durch die Übernahme des ECM-Anbieters FileNet zur IBM. Er ist gelernter Journalist und Schreiberling aus Passion. Nicht verwunderlich, dass er in den sozialen Medien mit seinem eigenen Blog http://digitalnaiv.com aktiv ist. Zudem schreibt er für http://silicon.de, im IBM Blue Bog und diverse anderen Publikationen. Auf Twitter findet man ihn als @digitalnaiv.


  • Warum Non-Profit-Organisationen Business Analytics benötigen
    Warum Non-Profit-Organisationen Business Analytics benötigen
    Eine Non-Profit-Organisation ist als eine Einheit definiert, die Einnahmen zur Erreichung ihre Ziele einsetzt, statt sie als Gewinne oder Dividenden auszuschütten, und die sich einer bestimmten gemeinnützigen Zielsetzung widmet. Im globalen Maßstab werden diese Organisationen manchmal als „NPOs“ oder Non-Profit-Organisationen bezeichnet und umfassen den „dritten Sektor“ bzw. die „Zivilgesellschaft“ (intermediärer Sektor oder Non-Profit-Sektor). Non-Profit-Organisationen spielen innerhalb der Gesellschaften, in denensie wirken, eine entscheidende Rolle. Sie stellen Services und Material bereit, über die staatliche oder private Organisationen häufig nicht verfügen.Insgesamt setzt der Non-Profit-Sektor weltweit über 2 Billionen US-Dollar um. Im Vergleich zu allen Volkswirtschaften der Erde ...


  • IBM Deutschland GmbH
    Der Kunde entscheidet mit – Erkenntnisse aus der IBM Global C-Suite Study 2013
    Wie Kunden Unternehmensentscheidungen aktiv beeinflussen
    Die IBM Global C-Suite Study 2013 eine umfangreiche Studie von IBM, resultierend aus den Gesprächen mit mehr als 4000 Führungskräften aus 70 Ländern. Dabei wurden Entscheider und Experten aus mehr als 20 Branchen über ihre Ansichten zu Chancen und Herausforderungen der Zukunft befragt. Drei Themen waren dabei von besonderer Bedeutung: Aktive Partizipation von Kunden Innovatives Einbinden digitaler und physischer Welten Konsequentes Schaffen positiver Kundenerfahrungen Die vollständige Studie können Sie hier herunterladen.


  • Ist Enterprise 2.0 niemals im Unternehmen angekommen?
    Ist Enterprise 2.0 niemals im Unternehmen angekommen?
    Enterprise 2.0 ersetzt immer mehr Unternehmen Ihre bisherigen Arbeitsabläufe durch Wikis, Blogs und virtuelle Teams. Der Harvard-Professor Andrew McAfee hat den Begriff vor rund vier Jahren in „Enterprise 2.0: The Dawn of Emergent Collaboration“ eingeführt.   Kernaussage ist die Koordination neuer Projekte, effizientes Management von vorhandenes Wissen im Unternehmen und eine bessere Gestaltung der Kommunikation nach außen und innen, mithilfe von webbasierter Software wie Blogs, Wikis oder Chats. Mit der Einführung einer Blogsoftware oder einem sozialen Netzwerk ins Unternehmen allein ist es nicht getan. Das Management ist die treibende Kraft bei der Umstellung auf Enterprise 2.0. Führungskräfte müssen den Einsatz von Enterprise 2.0 vorleben, damit es seine Potentiale ausschöpfen kann. ...