• Anzahl: 8 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • interroll-logo.svg_.png
    Interroll (Schweiz) AG
    Leiter Corporate Marketing
    Jens Karolyi
    Jens Karolyi
    Seit Januar 2011 Leiter Corporate Marketing bei Interroll.


  • Nachhaltigkeit in der Intralogistik durch Kaizen -  Best Practice-Interview zum Kaizen-Ansatz von Interroll
    Nachhaltigkeit in der Intralogistik durch Kaizen – Best Practice-Interview zum Kaizen-Ansatz von Interroll
    Die Themen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz haben in der Intralogistik nicht erst seit Alibaba, Amazon und Zalando an Bedeutung gewonnen. Schon sehr viel früher  haben Unternehmen den Fokus von „schneller,  höher und weiter“  in  Richtung „ökonomisch  UND  ökologisch  effizienter“ (und verantwortungvoller im gesamten Netzwerk) gewandelt – zumindest in der Außenkommunikation. Wie fundamental aber ist der Wandel in den Unternehmen wirklich?Lesen Sie das vollständige Interview im beigefügen PDF.


  • 01-competence-site-logo-20160127-rz-300-als-pfad_voll-cyan.png
    NetSkill Solutions GmbH
    Geschäftsführer
    a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg
    Dr. Winfried Felser
    Beruf Seit 2000 Gründer der Competence Site 1998 - 2000 Stellvertr. Leiter, Fraunhofer-Anwendungszentrum für logistikorientierte Betriebswirtschaft, Paderborn, 1996 - 1998 Unternehmensberater/Projektleiter CTcon GmbH, Koblenz 1993 - 1996 Promotionsstipendiat, Heinz Nixdorf Institut, Paderborn 1990 - 1993 (Studentischer) Software-Entwickler, C-Lab, Paderborn 1986 - 1989 DV-Kaufmann, Kaufhof AG, Köln Anwendungsentwicklung, Datenbank-Entwurf (Relational, DB2) Ausbildung 1998 - 2000 Begonnene Habilitation, Universität Paderborn Modelle und Methoden für eine logistikorientierte Betriebswirtschaft 1993 - 1996 Promotion, Heinz Nixdorf Institut, Paderborn (Magna Cum Laude) Eine Methode zur Erstellung von Fertigungssteuerungssystemen aus Bausteinen (Informations- und Kommunikationsbausteinen für ...


  • <a href='https://www.competence-site.de/markus-meissner/'>Markus Meißner</a>
    AEB SE
    Mitglied der Geschäftsleitung
    Markus Meißner
    Markus Meißner
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik, Universität Stuttgart1990-1995freier Berater für IT-basiertes Kommunikationsmanagement1995 ‑ 2003AEB GmbH in verschiedenen Positionen als Projektleiter und ProduktmanagerSeit 2003AEB GmbH, Mitglied der Geschäftsleitung


  • logo_xelog_rgb-1.jpg
    XELOG AG
    CEO Sales & Marketing, Human Resources und Finanzen
    peter_duss_143
    Peter Duss
    Peter Duss befasst sich als Aufsichtsratsvorsitzender und Gesellschafter mit der strategischen Geschäfts- und Unternehmensentwicklung der XELOG AG. Als Mitglied des Geschäftsleitungsteams führt er den Bereich Sales & Marketing. Peter Duss ist diplomierter Informatik Ingenieur und Betriebswirt. Nach Stationen bei Tektronix Inc. und Landis & Gyr als Software Engineer und Projektleiter führte er ab 1990 bei Instrumatic Systems Engineering den Bereich Computer Aided Software Engineering. 1994 gründete er das auf Software Quality Management spezialisierte Unternehmen ALPHACON Informatik AG, welches er zu Beginn des neuen Millenniums mit der amerikanischen Rational Software Inc. (heute IBM) fusionierte. Von 2003 bis 2014 war Peter Duss CEO der XELOG AG.


  • peter_duss_143
    Peter Duss
    XELOG AG

    05.08.2011
    peter_duss_143
    Wie Nachhaltigkeit in der Intralogistik die Leistungsfähigkeit des Unternehmen steigert -Interview mit Peter Duss von XELOG
    Liebe Leserinnen und liebe Leser,   die Themen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz haben in der Intralogistik nicht erst seit Fukushima an Bedeutung gewonnen. Schon sehr viel früher haben Unternehmen den Fokus von „schneller, höher und weiter“ in Richtung „ökonomisch und ökologisch effizienter“ gewandelt – zumindest in der Außenkommunikation. Wie fundamental aber ist der Wandel in den Unternehmen wirklich?   Peter Duss von XELOG meint dazu: „Der Nachhaltigkeit ist jeder Unternehmer und Manager verpflichtet, der eine längerfristige Optik wahrt. Leider ist der Begriff in den letzten Jahren überstrapaziert worden. Die Orientierung an Quartalszielen und –ergebnissen führte und führt zu einer Haltung, die oft im Widerspruch zur nachhaltigen Entwicklung eines Unternehmens führt. Bei ...


  • Nachhaltigkeit in der Intralogistik durch Vanderlande - Marketing oder echter Wandel und Kunden-Nutzen?
    Nachhaltigkeit in der Intralogistik durch Vanderlande – Marketing oder echter Wandel und Kunden-Nutzen?
    Liebe Leserinnen und liebe Leser, die Themen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz haben in der Intralogistik nicht erst seit Fukushima an Bedeutung gewonnen. Schon sehr viel früher haben Unternehmen in der Intralogistik den Fokus von „schneller, höher und weiter“ in Richtung „ökonomisch und ökologisch effizienter“ gewandelt – zumindest in der Außenkommunikation. Auch die CeMAT als die zentrale Messe der Intralogistik-Branche hat frühzeitig auf Nachhaltigkeit und Energie-Effizienz gesetzt und das Thema 2011 in den Mittelpunkt der Veranstaltung gesetzt. Elektrogetriebene Gabelstapler, energieeffiziente Fördertechnik und wärmeisolierte Tore waren die Highlights, die im Abschluss-Film der CeMAT als Beispiele von Nachhaltigkeit in der Intralogistik betont wurden. Hat sich Nachhaltigkeit und ...