• Anzahl: 13 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Digitalisierung ist der Megatrend, aber auch das Schreckgespenst in allen #Unternehmen. Bettina Volkens und Kai Anderson zeigen in ihrem Buch, dass es eine humane Form der #Digitalisierung gibt, die weder Menschen zu Maschinen macht, noch sie durch solche ersetzt.
    Ja, das Digitale Zeitalter hat begonnen. Und ja, wir leben in einer VUCA Welt. Die Dinge ändern sich schneller als je zuvor. Und sie werden komplexer als jemals zuvor. Getrieben von dieser hohen Veränderungsgeschwindigkeit und Komplexität neigen wir dazu, dabei etwas Entscheidendes zu übersehen: Es ist der Mensch, der im Gravitationszentrum der Transformation, die wir Digitalisierung nennen, steht.


  • jochmann.jpg
    15 Jahre HR-Transformation Die Zukunft der HR-Funktion hängt mehr denn je von eigener Veränderungsbereitschaft ab. Aufruf zur gemeinsamen Blogparade Hashtag #NextHR
    Walter Jochmann schaut auf 15 Jahre HR-Transformation zurück und zugleich in die Zukunft. Was sind die Kernentwicklungen in HR?
    Wenn ich auf die letzten 15 Jahre meiner Beratungspraxis und der Entwicklung in den Personalbereichen bzw. HR-Funktionen großer und mittelständischer Unternehmungen zurückblicke, ergibt sich eine gemischte Bilanz, die sich mit zunehmender Komplexität der Zukunftsherausforderungen im Management der Belegschaften (People Management) ergibt.


  • Thumbnail of http://blog.zukunft-personal.de/de/2017/04/11/hr-im-spannungsfeld-zwischen-digitalisierung-und-menschlichkeit/
    HR im Spannungsfeld zwischen Digitalisierung und Menschlichkeit
    Die Rolle der Personaler im Zuge der Digitalisierung wird heiß diskutiert. Darf HR auf der Digitalisierungswelle mitreiten oder sollte HR eher der bremsen? Begegnet Ihnen im Zusammenhang mit dem Thema Digitalisierung auch so viel Buzzword-Bingo wie mir? Da wird geschrieben: „Die Zukunft hat schon begonnen!“ oder „Die Digitalisierung ist alternativlos.“ oder „Wer nicht sofort umfassend digitalisiert, verschwindet vom Markt!“.


  • Top-Innovatoren vorgestellt: Harald Schirmer, Continental AG
    In meinem Erleben bietet die Continental AG modernste Mobilität für Menschen, Material und Daten. Nachhaltigkeit, Qualität und Sicherheit leiten dabei die Werterzeugung. Mein Fokus in der Organisationsentwicklung liegt darauf, unsere Mitarbeiter in das digitale Zeitalter zu führen. Dabei setze ich mich für transparente Prozesse, beteiligende Formate, dynamische Wege und Umwege sowie die Effizienz von globalen Netzwerken ein. Lernen und Führung sind für mich ebenfalls essentielle Leidenschaften – speziell deren neu-Orientierung.


  • New Work – leider keine Wahl (oder zum Glück?)
    Wenn sich New Business und New People treffen „Was ist New Work?“ und „Brauchen wir das?“, so lauten häufig die ersten Fragen, wenn Unternehmen – insbesondere Führungskräfte und Personaler – mit dem Begriff konfrontiert werden. Hilft eine Übersetzung in „neue Arbeit“? Nun, nicht wirklich, denn wenn man das Phänomen New Work mit einer einfachen Übersetzung oder Definition in seine Schranken weisen könnte, dann wäre es nicht mehr New Work. New Work ist das, was jedes Unternehmen daraus macht, ist fluide, agil – immer in Bewegung und daher schwer und schon gar nicht allgemeingültig zu definieren. Ich glaube, man kann sich dem Phänomen ganz gut nähern, wenn man New Work als Lösung sieht und sich zunächst einmal das Problem anschaut. Los geht’s:


  • Top-Innovatoren vorgestellt: Dr. Matthias Glaub, DB Vertrieb GmbH
    Meine Leidenschaft als Verantwortlicher für HR bei der DB Vertrieb GmbH gilt der agilen, kundenzentrierten und innovativen Organisationsentwicklung. Ich bin davon überzeugt, dass Organisationen auf die rasant zunehmende Komplexität ihrer Umwelt mit flexibleren und vernetzteren Strukturen reagieren müssen. HR sehe ich hierbei als einen Keyplayer. Bei der DB Vertrieb GmbH agiere ich als Förderer der agilen Transformation. Aus HR heraus treiben wir neue Formen der Arbeit: agile Methoden, interne Start-ups, neue Konzepte für Arbeitswelten.


  • han-2.jpg
    Recruiting mit Augmented Intelligence und Kollaboration – Interview mit Han Stoffels, 8vance, Finalisten des HR Innovation Awards 2016
    HR kann Innovation, das war die frohe Botschaft von Professor Stephan Fischer auf der Zukunft Personal im Rahmen des HR Innovation Awards. Zu den Finalisten, die knapp den Sieg verpassten, gehörte auch 8vance aus Venlo in den Niederlanden.Die Experten für Artifical bzw. Augmented Intelligence und Kollaboration im Recruiting realisieren jenseits der klassischen Pfade und Portale ganz neue Perspektiven für die Gewinnung der dringend benötigten neuen Talente. Die Kombination von Artificial bzw. Augmented Intelligence und Kollaboration sorgt für ein zunehmend besseres Recruiting-Ergebnis und ergänzt klassische Methoden um potenzielle Kandidaten, die sonst nicht gefunden werden. Dadurch sorgt der Augmented Intelligence-Ansatz für Wettbewerbsvorteile auf Seiten ihrer Anwender. Das Konzept des ...