• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 190 Layout:
    Normal Übersicht
  • Digitaler Wandel jetzt MACHEN – aber wie? Impulse

    Autor : NetSkill Solutions GmbH | 03.04.2018
    Zur Digitalisierung wurde bereits eine Vielzahl hervorragender Bücher geschrieben. Diese Werke haben deutlich gemacht: Deutschlands Unternehmen müssen handeln, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Über das Why müssen wir uns also immer weniger streiten, hier herrscht fast Common Sense. Auch einzelne Lösungsbausteine und Teilbereiche wie CRM/CXM, MES, Industrie 4.0, … wurden und werden in anderen Büchern und auch Competence Books in aller Tiefe betrachtet. Eher das What for, aber vor allem das How ist beim konkreten "Machen" oft noch unklar. Dass eine reine Technikzentrierung ein Irrweg ist, wissen wir spätestens seit der deutlichen Veranschaulichung von Thorsten Dirks, ehemals BITKOM ("Wenn Sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben Sie einen scheiß digitalen Prozess."). ...
  • New Work Impulse – Competence Book Nr. 18: Zwischen „Next Work“ und Gesellschaft 4.0 – Treiber, Paradigmen, Lösungen und Vorgehen

    Autor : Marc Wagner | Detecon International GmbH | 27.09.2017
    Zu New Work oder - wie wir bescheidener formulieren – Next Work wurde bereits eine Vielzahl hervorragender Bücher geschrieben, auch und gerade von Autoren dieses Competence Books. Was gibt es also noch zu sagen? In diesem Impulse-Werk wurden verschie-dene Perspektiven führender New-Work-Experten und wichtiger Studien, Bücher und sonstiger Beiträge, insbesondere einer Blog-parade mit über 50 Experten, zusammengeführt, um so die Breite der Diskussion wiederzugeben und auf die wichtigsten Einstiegs-punkte hinzuweisen. Infografiken, Roundtables oder die Verdich-tung von Statements der Blogparade dienen diesem multi-pers-pektivischen Auftrag. Selbst dies ist eine Herausforderung, da Themen wie Gesellschaft 4.0 oder New Work und eine neue Mark-torientierung (Mitarbeiter versus Kunde) eigene ...
  • Digitaler Wandel jetzt MACHEN – aber wie? Impulse

    Autor : NetSkill Solutions GmbH | 03.04.2018
    Zur Digitalisierung wurde bereits eine Vielzahl hervorragender Bücher geschrieben. Diese Werke haben deutlich gemacht: Deutschlands Unternehmen müssen handeln, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Über das Why müssen wir uns also immer weniger streiten, hier herrscht fast Common Sense. Auch einzelne Lösungsbausteine und Teilbereiche wie CRM/CXM, MES, Industrie 4.0, … wurden und werden in anderen Büchern und auch Competence Books in aller Tiefe betrachtet. Eher das What for, aber vor allem das How ist beim konkreten "Machen" oft noch unklar. Dass eine reine Technikzentrierung ein Irrweg ist, wissen wir spätestens seit der deutlichen Veranschaulichung von Thorsten Dirks, ehemals BITKOM ("Wenn Sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben Sie einen scheiß digitalen Prozess."). ...
  • Der CDO ist tot, es lebe der CDO!

    Autor : NetSkill Solutions GmbH | 23.01.2017
    Alle rufen nach der Digitalisierung. Das Problem dabei: Oft greift die Digitalisierung zu kurz und es wird nur 1:1 automatisiert oder dematerialisiert ohne wirklich die eigene Wertschöpfung neu zu denken. Dann hilft u.U. auch kein Digital Officer. Brauchen wir vielleicht einen Disruption Officer für die Transformation, der weniger auf die Technologien achtet als auf die potenziellen Bedrohungen und Chancen im Digitalen Zeitalter und notfalls auch auf die Tische springt, wenn ein Unternehmen die Zukunft verschläft?
  • Der nextleader vor 25 Jahren – NextLeader

    Gastbeitrag zum new leadership vor 25 Jahren von Dr. Winfried Felser
  • Was mich die Lego-Steine lehrten – eine neue Kollaboration als Turbolader für Deutschland!

    Autor : NetSkill Solutions GmbH | 27.06.2016
    Manchmal muss man Lego spielen, um essentielle Botschaften zu verstehen. Eigentlich war ich wie Kollegen von SZ, Wiwo, ... nach Düsseldorf gekommen, um mich bei der Buchvorstellung "Wir sind Chef" von Hermann Arnold vor allem intellektuell bereichern zu lassen und im Breidenbacher Hof  sehr gut zu essen. Plötzlich lag aber ein Päckchen Lego-Steine auffordernd vor uns. Nicht einfach passiv konsumieren, sondern kommunizieren und kollaborieren war angesagt.
  • winfried

    Seien wir realistisch: Nur 2% der “Personaler” sehen sich als (digitale) Transformatoren!

    Autor : NetSkill Solutions GmbH | 15.06.2016
    Die Aussage der Überschrift ist bewusst gewählt und - in dieser Allgemeinheit - bewusst falsch. Diese Aussage gilt nur für eine Podiumsdiskussion auf der Messe Personal Süd, wo der Autor als HR Hoodie die anwesenden Personaler provozierte und fragte, wer sich den - ganz ehrlich - als Transformator sieht. Da gingen von ca. anwesenden 200 Armen dann doch nur 2 in die Höhe.  Dabei warten auf Personalmanager spannende Chancen, u.a. im Bereich Kollaboration, Arbeitszeit oder Organisations- und Personalentwicklung
Ihre Seiten