• Anzahl: 5 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • HR-Software: Wollen
    HR-Software: Wollen, können, dürfen sie nicht?
    Gegen diese Ursachen will die Zukunftsinitiative Personal (ZiP), ein Zusammenschluss von zehn HR-Anbietern, angehen. Sie befasst sich nicht allein mit dem Einsatz von HR-Software, sondern auch mit strategischen Fragestellungen, etwa: Wie können Personalabteilungen sensibilisiert werden, dass sie Themen wie Globalisierung und Wettbewerbsdruck, Demografi e, Wertewandel und Work-Life- Balance nicht länger ignorieren? „Wenn die Personalabteilungen für diese Themen sensibilisiert sind, werden sie auch irgendwann Lösungen dafür suchen. Diese können in der Beratung liegen, in der Software oder in anderen Themen. Der Software-Einsatz ist dann der zweite Schritt und nicht der erste Fokus unserer Initiative“, erklärt Maik Degner, Geschäftsführer von Perstar.Dieser Beitrag erschien im ...


  • 9f22831a2327f06a6f7c636c5521476e.jpg
    Wie sich Unternehmen auf den demografischen Wandel vorbereiten können
    Die Belegschaften altern, die Lebensarbeitszeit steigt, und es wird schwieriger, qualifizierte Nachwuchskräfte zu bekommen. Der demografische Wandel ist eine der großen Herausforderungen für Unternehmen in Deutschland. Wie können sie sich darauf vorbereiten? In einem Interview mit dem perbit-Newsletter gibt der Spezialist für Demografieanalysen Guido Zander von der Unternehmensberatung Dr. Scherf Schütt & Zander Auskunft.Herr Zander, das Thema Demografie wird seit längerem in den Medien besprochen. Ist es mittlerweile in den Unternehmen angekommen? Wie viele Unternehmen beschäftigen sich wirklich damit? Guido Zander: Obwohl die Überalterung unserer Gesellschaft allgegenwärtig ist, haben nur die wenigsten Unternehmen zukunftsfähige Konzepte entwickelt, um sich umfassend auf die ...


  • Klaus Lindinger
    Klaus Lindinger Oracle 01.10.2010
    Klaus Lindinger
    Die Demographische Herausforderung und die daraus resultierenden Anforderungen an HR-Software
    Aufgrund des demographischen Wandels wird sich die Arbeitslandschaft in Deutschland in den kommenden Jahrzehnten dramatisch verändern. Einer Studie zufolge wird der Fachkräftemangel einen Wohlstandsverlust in Höhe von ca. 4,6 Billionen Euro bringen. Im folgenden E-Statement geht Herr Lindinger auf die Herausforderungen durch den demographischen Wandel und die daraus resultierenden Anforderungen an HR-Software ein.


  • 27427feba37b522a4139050c71d3e869.jpeg
    Wolfgang Tomek und delphi HR-Systems: Zwei Kompetenzführer im E-Recruiting
    Liebe Leserinnen und liebe Leser,im Rahmen unserer Competence Site möchten wir Ihnen kompetenzführende Organisationen und Experten aus Forschung und Praxis vorstellen, die dabei zugleich ihr Kompetenzgebiet beleuchten.Die delphi HR-Systems GmbH ist seit über 20 Jahren am Markt aktiv und hat mit „d.vinci“ eine sehr erfolgreiche Lösung für das Bewerber- und Talent Management entwickelt. Das aus der Personalpraxis entstandene, internetbasierte Recruitingsystem für Online-, E-Mail- und Printbewerbungen hat sich mittlerweile international etabliert und wird heute von über 20.000 Anwendern in mehr als 40 Ländern erfolgreich eingesetzt.Geschäftsführer Wolfgang Tomek geht in diesem Interview sowohl auf seinen persönlichen Kompetenzpfad als auch auf den der delphi HR–Systems GmbH ein und nimmt ...


  • d74bbef473695486c3bced8397da10dc.jpeg
    Personalcontrolling: Die Ziele im Blick behalten
    Wie andere Fachbereiche auch, ist das Personalmanagement gefordert, seine Wirtschaftlichkeit und seinen Anteil an der betrieblichen Wertschöpfung zu belegen. Modernes Personalcontrolling bereitet die Basis für eine an den Unternehmenszielen ausgerichtete Planung und Steuerung der HR-Aktivitäten. Die Unterstützung von Geschäftsführung und Management beschränkt sich dabei keineswegs auf das Bereitstellen von Personalstatistiken. Im Sinne pro-aktiven Handelns geht es darum, etwaige Risiken frühzeitig zu erkennen und durch umfassende und rechtzeitige Informationen Fehlentscheidungen zu vermeiden. Dieser Beitrag erschien in der Personalwirtschaft 06/2010, mit freundlicher Genehmigung des Wolters Kluwer Verlags. Das Magazin für Human Resources Personalwirtschaft können Sie hier ...