• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 2 Layout:
    Normal Übersicht
  • Martin Bartonitz

    RE: Braucht man vordefinierte Prozesse?

    Nun, die von den BPM-, ECM bzw. EIM-Herstellern bereitgestellten Werkzeuge zum Malen der Prozesse sind inzwischen von der Handhabung recht gut. D.h. einfache Prozesse, in denen nur Dokumente oder ihre intelligentere Art der Formulare von einem Fachbereich in den nächsten geschubst werden, lassen sich gut auch von Verantwortlichen in den Fachbereichen bedienen. Sobald es aber um Integrationen von Fachanwendungen (z.B. ERP oder CRM) geht, müssen dann doch die IT-Experten mit ran. Da nur 1/3 aller unserer Prozesse wirklich strukturiert ablaufen, sprich die Abfolge der notwendigen Arbeitsschritte im Vorhinein bekannt sind, wird in den meisten Unternehmen noch immer das Medium E-Mail oder ein ECM-/EIM-System mit Statuswechseln genutzt. In letzteren System können inzwischen die Sachbearbeiter ...
  • Oswald Freisberg

    RE: ( 3 ) Was erwarten Sie für Ihr DMS-Unternehmen in der Zukunft?

    SER ist schon heute der größte deutsche ECM-Softwarehersteller und Direktanbieter von Komplettlösungen rund um die Informationslogistik in Deutschland. Und mit unserer vor zwei Jahren vollständig neu entwickelten DOXiS4 iECM-Suite auf einem guten Weg, unsere führende Position auch in den kommenden Jahren kontinuierlich auszubauen. Unsere Prognosen sagen ein jährliches Wachstum von ca. 10 Prozent voraus, das wir durch einen organischen Ausbau unserer Marktanteile nicht nur in Deutschland, sondern auch auf dem europäischen Markt erzielen wollen. Dies soll aber nicht durch ein sogenanntes Low-Margin-Business erreicht werden, sondern durch eine stetige Weiterentwicklung unserer intelligenten Produkte und Lösungen mit noch mehr Funktionalität im Standard. Den bereits erwähnten, ...
Ihre Seiten