• Anzahl: 52 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • 4. BME-eLÖSUNGSTAGE
    4. BME-eLÖSUNGSTAGE
    Die Unsicherheit über die weitere Konjunkturentwicklung verlangt von Einkauf und Supply Management in 2013 einen schwierigen Spagat: Auf der einen Seite müssen schnell deutliche Einsparungen erzielt werden, auf der anderen Seite muss die Agilität der Einkaufsorganisation nachhaltig gesteigert werden.   Intelligent ausgerollte eLösungen, die nahtlos an das Backend-ERP-System angebunden sind, sind hierfür unverzichtbar:   eLösungen sorgen für standardisierte, schlanke und schnelle Prozesse und schaffen so mehr Freiräume für Mitarbeiter eLösungen ermöglichen bessere und breitere Ausschreibungen und damit einen gesunden Lieferantenwettbewerb eLösungen erlauben eine effiziente Zusammenarbeit aller Abteilungen in der Supply Chain   Aber: Welche Lösungen sind Kür, welche Pflicht? Was ist ...


  • Standard Rückfall-Bild

    26.02.2013
    Das Horváth-Controller-Kolleg ADVANCED
    Das Horváth-Controller-Kolleg ADVANCED
    From Experts to Excellence
    Mit dem Horváth-Controller-Kolleg ADVANCED bieten wir ein Weiterbildungsprogramm für erfahrene Controller und Controllingführungskräfte in Ergänzung zu unserem seit mehr als 18 Jahren erfolgreichen Horváth-Controller-Kolleg an. Fundiertes Wissen unserer Experten aus Wissenschaft und Praxis wird hierbei durch neueste Erkenntnisse aus der Controlling-Community und Praxisbeispielen sowie einzigartige Erfahrungen des Horváth-Beratungsteams ergänzt. Hierzu haben wir sieben Seminaren konzipiert, die aktuelle Herausforderungen und Aufgabenstellungen für Controller widerspiegeln. Diese zwei- oder dreitägigen Seminare können einzeln oder mit der Absicht gebucht werden, das Abschlusszertifikat zum ADVANCED Business Controller (EBS) zu erlangen. Zugangsvoraussetzung für die Abschlussprüfung im ...


  • 20160309_120807_arvato-systems_8._infotag_116-002.jpg
    Digital Financial Journey – 9. Infotag CFO-Service
    Informationen zur VeranstaltungBereits zum neunten Mal veranstaltet Arvato Systems den Infotag für IT- und Finanzexperten. Unter dem Motto „Digital Financial Journey“ steht in diesem Jahr die Digitale Transformation im Mittelpunkt der Veranstaltung. Neben Referenten aus Unternehmens- und Beratungspraxis präsentiert Arvato Systems den Teilnehmern mit dem Ansatz „Strategy Enabling“ ein auf die Chancen der Digitalisierung im Finance-Bereich abgestimmtes Beratungsformat.Von Experten für ExpertenDas Programm des neunten CFO-Infotags adressiert die Bedürfnisse und Herausforderungen von Führungskräften und Entscheidern aus der Financial-Community. Sie erhalten von zahlreichen Experten und Anwendern konkrete Handlungsempfehlungen für die Umsetzung ihrer digitalen Geschäftsstrategie. Die Agenda ...


  • logo-cubware-2017-schwarz-gelb.png
    Cubeware GmbH
    18.11.2005
    logo-cubware-2017-schwarz-gelb.png
    Flexible Kennzahlenanalysen erfordern flexible Systeme
    Die Anforderungen an das Controlling steigen gerade in mittelständischen Unternehmen permanent. Doch nur wer über die notwendigen Instrumente verfügt, diese schnell und zuverlässig zu erfüllen, kann auch mittel- und langfristig in sicherem Fahrwasser am Markt agieren.


  • SAS Institute GmbH
    SAS Institute GmbH
    28.11.2011
    Übergreifende Steuerung und analytische Planung
    Übergreifende Steuerung und analytische Planung
    SAS® im Einsatz bei der REWE Touristik
    Die erste Basis für diese Business Intelligence-Lösung wurde bereits 1994 mit der Installation eines SAS Data Warehouse gelegt. Seither wurde das System kontinuierlich weiterentwickelt, um es an wachsende Datenmengen, neuen Informationsbedarf, veränderte Erwartungen an die Benutzeroberfläche und zusätzliche Anforderungen anzupassen. „Eine Business Intelligence-Landschaft darf nie statisch sein, sie muss sich laufend mit dem Geschäft, dem Markt, der Unternehmensstrategie verändern", erläutert Christina Drskovic, Leiterin Management- & Supportsysteme bei der REWE Touristik. „Dabei hat SAS uns vom ersten Moment an hervorragend unterstützt." [...](Lesen Sie die vollständige 10-seitige Case Study im beigefügten PDF)


  • Analyse für alle Anwendergruppen - IBM Software für Geschäftsanalysen befähigt unterschiedlichste Benutzergruppen zu verbesserter Leistung
    Analyse für alle Anwendergruppen – IBM Software für Geschäftsanalysen befähigt unterschiedlichste Benutzergruppen zu verbesserter Leistung
    In einem dynamischen wirtschaftlichen Umfeld müssen Unternehmen schnellere und intelligenter Entscheidungen treffen. Folglich hat Ihr Unternehmen unterschiedlichste Analyseanforderungen verschiedener Zielgruppen – von einfachen Fachanwendern über Abteilungsleiter bis hin zu spezialisierten Analysten. Die Fachanwender möchten Daten zu eigenen Zwecken analysieren, um bessere und intelligentere Geschäftsentscheidungen zu treffen, ohne darauf warten zu müssen, dass die erforderlichen Informationen von der IT-Abteilung zur Verfügung gestellt werden.IBM Software für Geschäftsanalysen befähigt unterschiedlichste Benutzergruppen zu verbesserter Leistung, denn sie stellt umfassende Analysefunktionalität zur Verfügung.


  • USU AG
    USU AG
    26.01.2012
    USU World – The Knowledge Business Conference
    USU World – The Knowledge Business Conference
    Themenschwerpunkte: IT & Service Lifecycle Management, Service-Portale, Wissensdatenbanken im Call- & Service-Center
    USU World – The Knowledge Business Conference23.–24. Mai 2012 in Esslingen bei Stuttgart Die USU World 2012 ist die 22. internationale Fachkonferenz für Kunden, Interessenten und Partner der USU-Gruppe. Das Themenspektrum umfasst Key-Note- sowie Praxisvorträge zu aktuellen Trends, Strategien und erfolgreichen Lösungen für wissensbasiertes Service-Management. Die Themenschwerpunkte der USU World 2012 IT & Service Lifecycle Management Service-Portale Die Wissensdatenbank im Call- & Service-Center In unserem Veranstaltungs-Flyer finden Sie weitere Details. Wir stellen Ihnen neue Ansätze und Strategien zu diesen Brennpunktthemen in der IT und im Kundenservice vor: In drei zentralen Vortragsreihen erfahren Sie, wie der Transfer in die Praxis gelingt. Lernen Sie in Kundenvorträgen ...


Ihre Seiten