• Anzahl: 673 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Universität Paderborn
    Analytisches Marketing
    Die Extraktion von verwertbarem Wissen aus Daten ist ein Thema, das angesichts der Menge des zur Zeit verfügbaren Datenmaterials mehr und mehr an Aktualität gewinnt. In vielen Unternehmen und wissenschaftlichen Institutionen existieren sehr große Datenbestände, deren genaue Analyse direkt nutzbare Erkenntnisse versprechen. Oft genug bleiben die Daten jedoch ungenutzt, da die Menge und ihr permanent wachsendes Volumen die Auswertung erschwert. Schätzungen zufolge verdoppelt sich die Menge der Informationen auf der Welt alle 20 Monate. Dagegen werden aber lediglich 5 bis 10% der gesammelten und generierten Daten analysiert. Ein großer Datenbestand nutzt daher wenig, wenn er nicht angemessen ausgewertet wird; er kann sogar Schaden stiften, wenn wichtige Zusammenhänge übersehen und zufällig ...


  • Christoph Op de Hipt
    Softwareauswahl Phasenmodell
    Dieses Dokument beschreibt zusammenfassend eine Vorgehensweise bei einer Softwareauswahl (OLAP-Server und ‑Client). Abschnitt 2 gibt einen Überblick über die einzelnen Stufen des Auswahlverfahrens. In Abschnitt 3 werden zu jeder Stufe Statusformulare dargestellt, die phasenbegleitend ausgefüllt werden sollten und somit eine zusammenfassende Dokumentation des Auswahlfortschritts sowie wesentliche Entscheidungen zusammenfaßt.


  • stefan-sexl.jpg
    Stefan Sexl
    pmOne AG

    29.03.2001
    stefan-sexl.jpg
    Business Intelligence = intelligenteres Business?
    Business Intelligence ist nicht mehr nur für Großunternehmen und Konzerne bezahlbar, sondern wird zunehmend auch zu einem Thema für den Mittelstand. Der Verfasser gibt Tips für die Einführung von BI-Systemen in mittelständischen Unternehmen.(Autor des Abstracts: Competence Site/NetSkill)


  • Wolfgang Schwetz
    E-Interview “Customer Relationship Management” mit Wolfgang Schwetz
    Wolfgang Schwetz, einer der bekanntesten Experten auf dem Gebiet Customer Relationship Management, nimmt Stellung zur Notwendigkeit von CRM-Strategien sowie zu den kritischen Erfolgsfaktoren bei der Einführung von CRM-Systemen in Unternehmen.


  • Universität Stuttgart Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik II
    Wissensmanagement
    Man kann Wissensmanagement eher nicht als neues Paradigma bezeichnen,einmal, weil sich Menschen schon sehr lange um Wissen und dessenVerwendung bemühen, zum anderen, weil Wissensmanagement vielebekannte Theorien und Erfahrungen einschließt.Wissensmanagement sorgt dafür, daß benötigtes Wissen am richtigen Ort(beim einzelnen Mitarbeiter oder Team) verfügbar ist. Das Ziel ist dieoptimale Nutzung der 'Ressource Wissen' für das Lernen aus Erfahrung,kontinuierliche Prozeßverbesserung und den Ausbau kreativerUnternehmenspotentiale.( Auszug aus dem Text des Autors )


  • Frank Buckler
    Dr. Frank Buckler
    03.05.2001
    Frank Buckler
    Mobile Commerce – Chancenpotentiale einer neuen Stufe des E-Commerce
    "Die Konvergenz von Internet und Mobiltelefonie eröffnet neue Chanchen und Anwendungsfelder im Bereich des Electronic Commerce. Die richtige Beurteilung der Chancenpotentiale und die Umsetzung der zentralen Leistungsmerkmale im Mobile Commerce in intelligente Marketingkonzepte stellt dabei eine zentrale Herausforderung für erfolgreiche M-Commerce-Anwendungen dar.Der vorliegende Beitrag stellt die konzeptionellen Grundlagen und Anwendungsfelder des Mobile Commerce dar und skizziert darauf aufbauend die zentralen Anwendungsvoraussetzungen und Gestaltungsperspektiven des 'M-Commerce'."


  • Rene Paul
    Rene Paul
    21.05.2001
    Rene Paul
    Erweiterung von klassischen MIS-Systemen zu BI-Portalen
    Die zentrale These dieses Vortrags ist, daß Business Intelligence Systeme, hier als MIS-Systeme bezeichnet, erst durch die Einführung eines Portals als vereinheitlichender Oberfläche ihren Nutzen richtig entfalten können. Deshalb werden zunächst der Portal-Begriff und eine Portal-Architektur im Gegensatz zur MIS-Architektur vorgestellt. Im Anschluß daran gibt der Vortrag einen Überblick über den noch relativ jungen Markt für Portale und stellt ein Positionierungsschema für Portalanwendungen vor. (Autor des Abstracts: Competence Site/NetSkill)


Ihre Seiten