• Anzahl: 6 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • logo-fidelis-hr_claim_1200x1200px.png
    fidelis HR GmbH
    09.10.2009
    Business Process Outsourcing: Anbieter von Verwaltungs- und Querschnittsprozessen
    Business Process Outsourcing: Anbieter von Verwaltungs- und Querschnittsprozessen
    Der Lünendonk®-Guide 2009 „Business Process Outsourcing: Anbieter von Verwaltungs- und Querschnittsprozessen― analysiert die Dienstleister-Landschaft in Deutschland, das Spektrum der übernommenen Geschäftsprozesse sowie neue Trends und Entwicklungen am Anbietermarkt. Das Auslagern von Geschäftsprozessen (Business Process Outsourcing) hat sich nach früheren Anfängen einiger Pioniere seit etwa 2002 in Deutschland von einem Nischenangebot zu einem auf breiter Basis akzeptierten Dienstleistungsmodell entwickelt.Der Fokus dieser Dienstleistungen richtet sich auf Querschnittsfunktionen wie Finanzbuchhaltung, das Personalwesen, Kunden-Kontakt (Call-Center) oder auch den nicht-strategischen Einkauf. Darüber hinaus sind in den letzten Jahren vielfältige Mischformen von BPODienstleistungen und ...


  • Oracle
    Oracle
    04.05.2009
    Thumbnail of http://www.competence-site.de/Oracle-Applications/Oracle-Application-Integration-Architecture-AIA
    Integration von Anwendungen
    Oracle-Technologie verbindet Ihre vertikalen und horizontalen Anwendungen und schafft damit die Grundlage für effiziente Geschäftsprozesse. Viele Geschäftsprozesse wie die Grundlagen der Finanzbuchhaltung oder das Personalwesen sind in Unternehmen relativ stark verbreitet. Einzigartig wird eine Organisation jedoch häufig erst durch spezialisierte Prozesse und Anwendungen. Spezialisierung mag für ein Unternehmen von Vorteil sein, für die IT ist sie problematisch, da spezialisierte Prozesse über verschiedene horizontale und branchenspezifische Prozesse hinweg zusammen funktionieren müssen. Das ist ein Grund dafür, warum serviceorientierte Architektur (SOA), auf Standards basierende Middleware wie Oracle Fusion Middleware sowie anpassungsfähige Integrationsstrategien, die komplexe, ...


  • Haufe Akademie GmbH & Co. KG
    Haufe Akademie – Schriftlicher Lehrgang Vertriebsmanagement
    Aufgabe des Vertriebsmanagements ist es, die richtigen Kunden zu finden, Aufträge zu generieren und Kunden langfristig zu binden. Dadurch kommt dem Vertrieb eine zentrale Bedeutung im unternehmerischen Wertschöpfungsprozess zu.   Trotz dieser Tatsache wird gerade der Vertriebsbereich in vielen Unternehmen vernachlässigt. Anstatt durch moderne Methoden, Instrumente und Systeme den Vertriebsbereich an die veränderten ökonomischen Rahmenbedingungen anzupassen, wird auf gewachsene Strukturen und verkrustete Abläufe vertraut. Dabei wird auch wenig Rücksicht auf geänderte Kundenbedürfnisse und Verhaltensweisen genommen. Doch gerade hier liegt – insbesondere in schwierigen Zeiten – der Schlüssel zum Unternehmenserfolg.   Der schriftliche Lehrgang Vertriebsmanagement hilft Ihnen dabei, Ihren ...


  • ere_2019_banner_300x250-2.png
    WMD Group mit SAP-integrierten Workflowlösungen für den öffentlichen Sektor auf dem E-Rechnungs-Gipfel 2019
    Die xSuite-Public-Lösung zur digitalen Rechnungsverarbeitung steht im Rahmen der zentralen deutschsprachigen Leitveranstaltung für Verwaltung und Wirtschaft zur E-Rechnung im Zentrum der Präsentation von WMD
    Ahrensburg/Bonn, 10. Mai 2019. Wenn es beim E-Rechnungs-Gipfel 2019 um digitale Rechnungsverarbeitung für öffentliche Auftraggeber geht, darf die WMD Group nicht fehlen. Wie schon im Vorjahr, ist WMD auf der zentralen deutschsprachigen Leitveranstaltung für Verwaltung und Wirtschaft zur E-Rechnung vertreten und zeigt ihre SAP-integrierte Lösung zur Annahme und Weiterverarbeitung von Eingangsrechnungen inklusive XRechnungen sowie die Verknüpfung mit  Einkaufsprozessen und digitalen Akten wie der Lieferantenakte. Der E-Rechnungs-Gipfel 2019 findet am 3. und 4. Juni 2019 in Bonn statt.Auf der Veranstaltung treffen sich EntscheiderInnen der Fachbereiche Finanzen/Haushalt, Rechnungswesen, Buchhaltung, Controlling, Organisation, Einkauf/Beschaffung und IT aus Unternehmen aller Größenklassen ...


  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg
    (Virtuelle) Competence Center als Kundenkanal – ein Vortrag aus der Steinzeit des Internets (2001)
    Social CRM ist gar nicht so jung als Idee ;-)
    Virtuelle Competence Center stellen eine neue Option für die Akquisition und Bindung von Kunden dar - so der Autor im Jahr 2001 = Steinzeit des Internets.Wenn CRM und Communities verknüpft werden, bieten sich neue Chancen des Kundenmanagements. Heute ist das allen klar, aber damals war das Esoterik.  In seinem Vortrag für Management Circle stellt der Autor grundlegende Aspekte und Vorteile dieses Ansatzes vor und skizziert anhand von Best Practice Beispielen (Detecon, SAP, IDS Scheer,...) die konkrete Umsetzung.


  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg
    Kundenzufriedenheit bei CRM-Anbietern
    Dr. Winfried Felser stellt eine Auswahl der Ergebnisse des Software-Zufriedenheits-Index (SZI) 2000 vor. - Die allgemeine Zufriedenheit der befragten 187 CRM-Anwender war sehr hoch. - Positiv wurden u.a. die Anwenderfreundlichkeit und die Funktionsvielfalt bewertet. - Kritisch betrachtet wurden hingegen die Korrektheit und Integrierbarkeit. Zum Abschluß gibt der Vortrag Handlungsempfehlungen für Anwender und Anbieter