• Anzahl: 10 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Andreas Lux
    Andreas Lux 30.05.2001
    Andreas Lux
    Elektronische Marktplätze in der Einkaufspraxis
    Erstmals in Deutschland wurde in einer aktuellen B2B-Studie in 2 parallelen Befragungen die IST-Situation unter den führenden online-Marktplätzen sowie die Anforderungen des Einkaufs an diese Handelsplätze ermittelt. Die Auswertung weist einige überraschende Ergebnisse auf. So ist für eine hohe Zahl von Einkäufern Sicherheit und Vertrauen zum Betreiber wesentlich wichtiger als Content oder Zusatzservices. Die Studie zeigt auf, was Einkäufer heute von einer stärkeren Nutzung abhält. Die Einkaufsabteilung findet neben der Auswertung und Interpretation der Umfragen umfangreiche Informationen zu folgenden Fragestellungen:- Welche Geschäftsmodelle bestehen und wie funktionieren sie?- Wo lohnt sich der Einstieg schon in diesem Jahr?- Welche kurzfristigen Einsparpotentiale bestehen?Und darüber ...


  • Organisationsformen für erfolgreiches Supply Chain Management (SCM)
    Organisationsformen für erfolgreiches Supply Chain Management (SCM)
    Wenn Experten über Logistik schreiben, haben sie überwiegend Fragen der Gestaltung von Prozessen im Auge. Über die Ein­bindung der Logistik in die Aufbauorganisation wird dagegen vergleichsweise wenig geredet. Es macht aber keinen Sinn, den richtigen Prozess in einer falschen Struktur ablaufen zu lassen. Wenn man sich nicht richtig aufstellt, kann man sich noch so sehr anstrengen und kommt trotzdem nicht zum Ziel. Vielleicht wird dieses Thema aber auch deshalb so zurückhaltend behandelt, weil a) es schwierig ist, die Wertsteigerungseffekte einer Reorga­nisation mit einem eindeutigen Business Case zu belegen (ergebniswirksame Effekte gibt es nur auf der Prozessebene, Organisationsstrukturen sind dafür ermöglichende oder behin­dernde Bedingungen) und b) es sich hier zudem nahezu immer um ...


  • logo-fidelis-hr_claim_1200x1200px.png
    fidelis HR GmbH 09.10.2009
    Business Process Outsourcing: Anbieter von Verwaltungs- und Querschnittsprozessen
    Business Process Outsourcing: Anbieter von Verwaltungs- und Querschnittsprozessen
    Der Lünendonk®-Guide 2009 „Business Process Outsourcing: Anbieter von Verwaltungs- und Querschnittsprozessen― analysiert die Dienstleister-Landschaft in Deutschland, das Spektrum der übernommenen Geschäftsprozesse sowie neue Trends und Entwicklungen am Anbietermarkt. Das Auslagern von Geschäftsprozessen (Business Process Outsourcing) hat sich nach früheren Anfängen einiger Pioniere seit etwa 2002 in Deutschland von einem Nischenangebot zu einem auf breiter Basis akzeptierten Dienstleistungsmodell entwickelt.Der Fokus dieser Dienstleistungen richtet sich auf Querschnittsfunktionen wie Finanzbuchhaltung, das Personalwesen, Kunden-Kontakt (Call-Center) oder auch den nicht-strategischen Einkauf. Darüber hinaus sind in den letzten Jahren vielfältige Mischformen von BPODienstleistungen und ...


  • Haufe Akademie GmbH & Co. KG
    Haufe Akademie – Schriftlicher Lehrgang Vertriebsmanagement
    Aufgabe des Vertriebsmanagements ist es, die richtigen Kunden zu finden, Aufträge zu generieren und Kunden langfristig zu binden. Dadurch kommt dem Vertrieb eine zentrale Bedeutung im unternehmerischen Wertschöpfungsprozess zu.   Trotz dieser Tatsache wird gerade der Vertriebsbereich in vielen Unternehmen vernachlässigt. Anstatt durch moderne Methoden, Instrumente und Systeme den Vertriebsbereich an die veränderten ökonomischen Rahmenbedingungen anzupassen, wird auf gewachsene Strukturen und verkrustete Abläufe vertraut. Dabei wird auch wenig Rücksicht auf geänderte Kundenbedürfnisse und Verhaltensweisen genommen. Doch gerade hier liegt – insbesondere in schwierigen Zeiten – der Schlüssel zum Unternehmenserfolg.   Der schriftliche Lehrgang Vertriebsmanagement hilft Ihnen dabei, Ihren ...


  • ere_2019_banner_300x250-2.png
    WMD Group mit SAP-integrierten Workflowlösungen für den öffentlichen Sektor auf dem E-Rechnungs-Gipfel 2019
    Die xSuite-Public-Lösung zur digitalen Rechnungsverarbeitung steht im Rahmen der zentralen deutschsprachigen Leitveranstaltung für Verwaltung und Wirtschaft zur E-Rechnung im Zentrum der Präsentation von WMD
    Ahrensburg/Bonn, 10. Mai 2019. Wenn es beim E-Rechnungs-Gipfel 2019 um digitale Rechnungsverarbeitung für öffentliche Auftraggeber geht, darf die WMD Group nicht fehlen. Wie schon im Vorjahr, ist WMD auf der zentralen deutschsprachigen Leitveranstaltung für Verwaltung und Wirtschaft zur E-Rechnung vertreten und zeigt ihre SAP-integrierte Lösung zur Annahme und Weiterverarbeitung von Eingangsrechnungen inklusive XRechnungen sowie die Verknüpfung mit  Einkaufsprozessen und digitalen Akten wie der Lieferantenakte. Der E-Rechnungs-Gipfel 2019 findet am 3. und 4. Juni 2019 in Bonn statt.Auf der Veranstaltung treffen sich EntscheiderInnen der Fachbereiche Finanzen/Haushalt, Rechnungswesen, Buchhaltung, Controlling, Organisation, Einkauf/Beschaffung und IT aus Unternehmen aller Größenklassen ...


  • Hidden Champions der Beratung vorgestellt: Frank Braun über J&M Management Consulting AG
    Hidden Champions der Beratung vorgestellt: Frank Braun über J&M Management Consulting AG
    Hidden Champions der Beratung 2009 - Im Rahmen der neuen Kompetenzbereiche Unternehmensberatung, Strategie, Einkauf und Vertrieb stellt die Competence Site die Hidden Champions der Beratung 2009 in einer kurzen Interview-Runde vor.Professor Fink hat auch dieses Jahr wieder ca. 250 Topmanager deutscher Unternehmen gebeten, ausgewählte Managementberater mittlerer Größe im Vergleich zu den Marktführern bzw. Champions McKinsey, Roland Berger und Boston Consulting Group zu bewerten.In diesem Interview sprechen wir mit Frank Braun, Marketing Director der J&M Management Consulting AG. Frank Braun kommentiert dabei die Ergebnisse der Studie und stellt J&M als Dienstleister und Arbeitgeber vor.


  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg
    (Virtuelle) Competence Center als Kundenkanal – ein Vortrag aus der Steinzeit des Internets (2001)
    Social CRM ist gar nicht so jung als Idee ;-)
    Virtuelle Competence Center stellen eine neue Option für die Akquisition und Bindung von Kunden dar - so der Autor im Jahr 2001 = Steinzeit des Internets.Wenn CRM und Communities verknüpft werden, bieten sich neue Chancen des Kundenmanagements. Heute ist das allen klar, aber damals war das Esoterik.  In seinem Vortrag für Management Circle stellt der Autor grundlegende Aspekte und Vorteile dieses Ansatzes vor und skizziert anhand von Best Practice Beispielen (Detecon, SAP, IDS Scheer,...) die konkrete Umsetzung.


Ihre Seiten