• Anzahl: 8 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Beschaffungslogistik (Vorlesungsskript)
    Aus dem Inhalt: Praxisbeispiel: Beschaffung aus Sicht eines GroßunternehmensÜbersicht BeschaffungBeschaffungsmarktforschungBestellabwicklungKonzepte der MaterialbereitstellungKonzepte in der BeschaffungBegriffe


  • TÜV SÜD Akademie GmbH
    Betriebliche Weiterbildung: TÜV SÜD Akademie Technik Programm 2012
    Weiterbildung ist angesichts des Fachkräftemangels und einer sich ständig ändernden Arbeitsumwelt einwichtiger Bestandteil des Personalmanagements. Doch sie ist längst nicht alles. Unser Bereich HR Consulting der TÜV SÜD Akademie unterstützt Unternehmen deshalb mit umfassender Personalberatung und individuellen Bildungslösungen vor Ort.Mit unserem Know-how und langjähriger Erfahrung unterstützen wir Unternehmen bei der Personalentwicklungsplanung, beim Aufbau eines modernen Bildungsmanagements und beim Coaching ihrer Fach- und Führungskräfte. Als Komplettanbieter können wir so Personalabteilungen langfristig und nachhaltig begleiten – von der Bildungsbedarfsanalyse über Qualifizierungsmatrizen bis hin zur Evaluation des Wissenstransfers.


  • Rekommunalisierung mit Augenmaß! - Wirtschaftliche und strategische Steuerung von Chancen und Risiken für Kommunen und Stadtwerke
    Rekommunalisierung mit Augenmaß! – Wirtschaftliche und strategische Steuerung von Chancen und Risiken für Kommunen und Stadtwerke
    37-seitiges Positionspapier
    Erträge aus Konzessionsverträgen für Energieversorgungsnetze stellen für die meisten deutschen Städte und Gemeinden eine wichtige Einnahmequelle dar. In aller Regel haben in den 80er und 90er Jahren die Kommunen einem der großen Versorgungskonzerne die Aufgaben rund um die Netze übertragen. Auch das Eigentum an den Netzen wurde in diesem Rahmen meist an den Versorger übertragen. Während der Blütezeit der Liberalisierung der Strom- und Gasmärkte in Deutschland, die im letzten Jahrzehnt begann, wurden diese privatwirtschaftlichen Strukturen kaum ernsthaft infrage gestellt. Mit dieser Ruhe ist es seit einiger Zeit allerdings vorbei. Denn Enttäuschung mit den Ergebnissen der Privatisierung macht sich breit. Das Pendel schwingt zurück.Dieser Begriff „Rekommunalisierung“ ist seitdem in aller ...


  • Oracle
    Oracle
    04.05.2009
    Thumbnail of http://www.competence-site.de/Oracle-Applications/Oracle-Application-Integration-Architecture-AIA
    Integration von Anwendungen
    Oracle-Technologie verbindet Ihre vertikalen und horizontalen Anwendungen und schafft damit die Grundlage für effiziente Geschäftsprozesse. Viele Geschäftsprozesse wie die Grundlagen der Finanzbuchhaltung oder das Personalwesen sind in Unternehmen relativ stark verbreitet. Einzigartig wird eine Organisation jedoch häufig erst durch spezialisierte Prozesse und Anwendungen. Spezialisierung mag für ein Unternehmen von Vorteil sein, für die IT ist sie problematisch, da spezialisierte Prozesse über verschiedene horizontale und branchenspezifische Prozesse hinweg zusammen funktionieren müssen. Das ist ein Grund dafür, warum serviceorientierte Architektur (SOA), auf Standards basierende Middleware wie Oracle Fusion Middleware sowie anpassungsfähige Integrationsstrategien, die komplexe, ...


  • Harald Neuhaus
    Harald Neuhaus
    13.12.2004
    Harald Neuhaus
    Die Instandhaltung im Wandel
    Die Instandhaltung gehört zu den betrieblichen Prozessen, die in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen haben. Sie gehört zu den umsatzstärksten volkswirtschaftlichen Industriezweigen. Welchen Stellenwert also hat die Instandhaltung? "Die Instandhaltung im Wandel" ein Vortrag von Harald Neuhaus im Rahmen der diesjährigen Fachmesse MTQ (Materialprüfung, Mess-Technik und Qualitätsmanagement) vom 9. bis 12.11.2004 in den Dortmunder Messehallen.


  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg
    (Virtuelle) Competence Center als Kundenkanal – ein Vortrag aus der Steinzeit des Internets (2001)
    Social CRM ist gar nicht so jung als Idee ;-)
    Virtuelle Competence Center stellen eine neue Option für die Akquisition und Bindung von Kunden dar - so der Autor im Jahr 2001 = Steinzeit des Internets.Wenn CRM und Communities verknüpft werden, bieten sich neue Chancen des Kundenmanagements. Heute ist das allen klar, aber damals war das Esoterik.  In seinem Vortrag für Management Circle stellt der Autor grundlegende Aspekte und Vorteile dieses Ansatzes vor und skizziert anhand von Best Practice Beispielen (Detecon, SAP, IDS Scheer,...) die konkrete Umsetzung.


  • peter_duss_143
    Peter Duss
    XELOG AG

    06.06.2013
    peter_duss_143
    Erfolg durch Differenzierung und effiziente Leistung in der Supply Chain
    Ware wird, als Folge der Globalisierung, immer austauschbarer. Sowohl die Nähe zu unseren Kunden als auch die Art und Weise, wie wir unsere Leistungen innerhalb des Unternehmens und in der gesamten Supply Chain erbringen, werden absolut entscheidend für den unternehmerischen Erfolg. Folglich ist Umdenken auf allen Ebenen angesagt. Mit Gérard Roux sprach Peter Duss, Geschäftsführer der XELOG AG.Gérard Roux ist st Vice President der EuropeanLogistics Association (ELA), die er bis 2004 vier Jahren als Präsident geleitet hat. Als Geschäftsführer der Roux Atcinso GmbH befasst er sich mit der Rekrutierung von Fach- und Führungskräften aus den Themenbereichen Einkauf/Beschaffung, Produktion/Technik, Transport/Verkehr und Logistik.


Ihre Seiten