• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 36 Layout:
    Normal Übersicht
  • Thumbnail of http://www.youtube.com/watch?v=Fp93fLHcSOI

    DEMO – SuperOffice eMarketing

    Autor : SuperOffice GmbH | 01.07.2012
    Mit SuperOffice eMarketing ist es ganz einfach Newsletter zu versenden, Kampagnen und Nachrichten, mit personalisiertem und zugeschnittenem Inhalt, basierend auf dem Interessenprofils des Empfängers, an eine große Anzahl von Kunden zu senden. Nutzen Sie SuperOffice eMarketing um: - Kundenvertrauen durch reguläre Mailings aufzubauen - dynamische Nachrichten basierend auf den Profilen in der Kundendatenbank zu senden - bei Cross-Selling und Up Selling Verkäufen zu unterstützen - den Effekt jedes Elements und jedes Mailings auszuwerten
  • E-Mail Marketing: Keine gute Reputation ohne Engagement

    E-Mail Marketing: Keine gute Reputation ohne Engagement

    Autor : Britta Queda | 18.02.2011
    Es ist nicht ganz neu, aber anders. Die Rede ist von einer bevorstehenden Verschiebung der Prioritäten im E-Mail Marketing. Weg von Junk-Filtern und Spam-Problematik hin zu Engagement- und Activity-Filtern. In den letzten Jahren mussten sich E-Mail Marketer mit unterschiedlichsten Spamfiltertechnologien auseinander setzen. Viel Mühe und Aufwand floss in die Optimierung von E-Mailings und die Abgrenzung gegen andere Nachrichten in der zunehmenden E-Mail-Flut. Und jetzt soll sich alles nochmals verändern? Welche Regeln haben noch Gültigkeit?AOL, Gmail, Google, Hotmail und Yahoo stellen ihre Filter für die Auslieferung von E-Mails um und setzen dabei neue Maßstäbe. Diese sind nicht mit rein technischem Verständnis, sogfältiger Wortwahl und zahlreichen Vorabtests zu bewältigen. Gefiltert wird ...
  • E-Interview "Wird E-Marketing 2004 boomen?: Reflexionen nach der OMD" mit Frank Schneider

    E-Interview “Wird E-Marketing 2004 boomen?: Reflexionen nach der OMD” mit Frank Schneider

    Autor : Frank Schneider | Koelnmesse GmbH | 25.11.2003
    E-Marketing in seinen vielen Varianten (Online-Kampagnen, Suchmaschinen-Promotion, E-Mail-Marketing, Online-PR, Sponsoring, Virtuelle Messen, ...) bietet prinzipiell viele Potenziale. Vielfach zeichnet sich E-Marketing - im Vergleich zu Alternativen - durch geringere Kosten und höhere Effektivität bei gleichzeitig besserem Marketing-Controlling aus (bis hin zum gewünschten Closed-Loop-Marketing). Dies ist auch notwendig, denn schwierige Märkte setzen das Marketing unter enormen Erfolgsdruck. Gerade jetzt muss das Marketing nachweisbar (!) mehr mit geringeren Budgets erreichen. E-Marketing könnte der Weg aus dem Dilemma sein. Nun scheint das E-Marketing 2004 endlich auf der Beschleunigungsgerade. Dafür sprechen nicht nur unser Virtueller Roundtable zum Thema und erwartete zweistellige ...
  • Stefan Schlöhmer

    eCouponing Factory ‑ Advanced BPO Solution for optimized Couponing Marketing

    Couponing Marketing is very popular to stimulate buying behavior of consumers. More and more people of all age groups use the internet for online shopping. Several studies show that many consumers participate in online couponing actions. Nevertheless, in Germany, the market for Couponing Marketing is dominated by small and medium- sized agencies offering paper- based Couponing Marketing. Especially big retailers, airlines and railway companies established advanced electronic loyalty concepts, while most of the medium - sized retailers and brand manufacturers still concentrate on paper coupon offerings. Couponing has a more advanced shape in several European countries like the UK where couponing concepts are usually based upon loyalty cards or online coupons. Is it possible to modernize ...
  • Tim Schumacher

    Domain-Marketing steigert den Online-Umsatz / Was eine gute Internet-Domain wert ist

    Autor : Dipl.-Kfm. Tim Schumacher | 24.02.2006
    Domain-Marketing steigert den Online-Umsatz Eine gute Adresse ist die Visitenkarte eines Unternehmens. Eine gute Lage trägt nicht unwesentlich zum Geschäftserfolg eines Händlers bei. Beide Regeln gelten auch für Adressen im Internet, die so genannten Domain-Namen. Dazu zählt sowohl der Teil, der vor dem Punkt steht - die Domain - als auch der Teil hinter dem Punkt, die Toplevel-Domain. Was eine gute Internet-Domain wert ist Eine der zielgerichtetsten und dennoch preiswertesten Methoden zur Kundenakquise im Internet sind Internet-Domains. Hier kann ein Return-on-Invest von mehreren hundert Prozent erzielt werden. Lesen Sie diese beiden Beiträge sowie den Beitrag "Wie Sie mehr aus Suchmaschinenwerbung machen" aus dem "Leitfaden Integriertes Marketing" von Dr. Torsten Schwarz mit ...
  • Praxistipps E-Mail-Marketing 2.0

    Praxistipps E-Mail-Marketing 2.0

    Vor fünf Jahren wurden deutsche Marketingexperten gefragt, welches Instrument am stärksten an Bedeutung gewinnt. An erster Stelle wurde E-Mail-Marketing genannt. Seitdem hat sich diese Disziplin still und leise etabliert. Neunzig Prozent der Unternehmen nutzen es und ein Viertel des Online-Handels ist auf einen E-Mail-Anstoß zurückzuführen. Die Tendenz ist steigend. Die USA sind da schon weiter: 94 Prozent setzen auf E-Mail und 77 Prozent erweitern ihr Budget dafür. Jeder zweite Online-Kauf geht auf eine E-Mail zurück. Fazit: Wir haben Aufholbedarf. Details zu den zitierten Zahlen finden Sie unter www.marketing-boerse.de/Redir/Zahlen Dieses Heft enthält viele Anregungen von Unternehmen, die E-Mail-Marketing professionell einsetzen. Kritiker bezweifeln die Wirkung von E-Mail-Marketing und ...
  • Uwe-Michael Sinn

    Virtual Roundtable: “Dialogmarketing zwischen Hype und Krise” – Antworten von Uwe-Michael Sinn

    Autor : Uwe-Michael Sinn | 22.06.2009
    In der Vergangenheit waren Krisenzeiten immer ein guter Nährboden für das Dialogmarketing. Denn wenn die Zeichen auf Effektivität und Effizienz stehen, besinnen sich die Unternehmen wieder auf die Primärtugend der Werbung. Und die besteht darin, den Dialog mit dem Kunden über alle Medien – online und offline - aufzunehmen, ihm etwas zu verkaufen und ihn über den Kauf hinaus in eine möglichst langfristige Interessengemeinschaft einzubinden. Auf der anderen Seite steht das Direktmarketing im Gegenwind, weil die von der Bundesregierung geplante Änderung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) den Lebensnerv von DM-Dienstleistern und –Anwendern trifft. Mit der Veränderung soll versucht werden, das sogenannte Listenprivileg abzuschaffen, womit die Weitergabe von Adressdaten künftig nur noch mit ...