• Anzahl: 87 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Gute HR-Systeme – Erfolgskriterien für Personalsoftware
    Bei der Einführung von HR-Systemen glaubt man alle Probleme mit einem Schlag lösen zu können. Die Realität sieht meist anders aus. Dies muss nicht so sein, wenn man sich der besonderen Anforderungen bewusst ist – und den Mut zur Einfachheit hat. Ernüchternde Realität Laut Computerwoche gehen 30-70 Prozent von IT Grossprojekten schief. Das Projektmanagement Beratungsunternehmen Standish Group gibt an, dass jedes vierte IT Projekt gar nicht erst abgeschlossen wird, weil es die Kosten sprengt.  Gerade HR-Systeme, die über die klassische Lohnbuchhaltung hinausgehen, erfüllen die Erwartungen viel zu selten. Ein eindrückliches Beispiel stellt das Bewerbermanagement dar: An erster Stelle erwarten Personalverantwortliche von einer E-Recruiting-Lösung Zeitersparnis. Fragt man bei Benutzern nach, ...


  • CeBIT 2012 – betrachtet durch die “HR-Brille”
    Mein erster CeBIT-Tag liegt hinter mir. Ich habe interessante Gespräche geführt und mir den einen oder anderen erhellenden Vortrag angehört. Das große Wow-Erlebnis blieb aus. Trotzdem drängen sich drei technologische MEGAtrends dem Personalbereich auf: Cloud Videokonferenz Tablet PC Cloud: Gefühlt das mit Abstand am häufigsten verwendete Wort – noch vor “äh”. Ich frage mich, ob die Cloud (alias Wolke) auch für deutschlands Personalabteilungen die Zukunft sein wird, denn eine dezentrale Administration der verwendeten Software ist sicher kein Fehler. Warum sollten die üblichen ERP-Anwendungen (z.B. Reisekostenabrechnung, Talentmanagement, Zeiterfassung, Personalverwaltung, Bewerbermanagement, Projektmanagement, Bewerberportal, Entgeldabrechnung, Dokumentenmanagement etc.) nicht als ...


  • 043b186ab22be9013d7c245b5ce1d7ef.jpg
    Faule Kompromisse – oder: warum viele Projekte scheitern
    Zu den größten Herausforderungen an eine gestaltende Personalabteilung gehört die Durchführung von Projekten. Derer gibt es viele. Z. B. das Outsourcing der Entgeltabrechnung, der Aufbau eines Shared Service Center oder die Umsetzung eines Employer Brandings – um nur drei Beispiele zu nennen. Da es bei all diesen Projekten um das Erreichen von Zielen geht, verdient ein solches Vorhaben besondere Aufmerksamkeit. In der Praxis erleben wir immer wieder, dass Projektmanagement als eine fachliche Kompetenz bei einem Manager vorausgesetzt wird. Diese Grundannahme ist falsch. Projektmanagement ist eine Fachkompetenz, welche erlernt und bestenfalls über Jahre trainiert werden muss. Immerhin geht es in allen Projekten unter dem Strich darum, Budget, Termine und Ressourcen so zu koordinieren, dass ...


  • Neukunde E.I.S. Aircraft GmbH nach nur acht Wochen Einführungszeit online
    Am 03.09. ging unser Kunde E.I.S. Aircraft GmbH nur acht Wochen (!) nach dem Kick-Off online. Nach Aussage aller Beteiligten war diese erfolgreiche Einführung in sensationeller Zeit möglich, weil sowohl auf Seiten von E.I.S. als auch auf Seiten von PSIPENTA alles passte und die Chemie zwischen den Mitarbeitern stimmte.   Eingeführt wurden das Auftragsmanagement, die Betriebsdatenerfassung (BDE)/Personalzeiterfassung (PZE) und die Kopplung von Easy-DMS inklusive der automatischen Belegarchivierung. Das System läuft auf Windows Server 2008 R2 und einer SQL Server 2008 Datenbank.   Das Einfürhungsteam mit Mitarbeitern von E.I.S. und PSIPENTA starten das Projekt mit dem Anschneiden unserer “Welcome-Torte”. Eine Optimierungs- und Ausbauphase ist bereits für dieses Jahr terminiert und zwei ...


  • 043b186ab22be9013d7c245b5ce1d7ef.jpg
    Digitale Personalakte – Erfolgsfaktoren für eine Migration im laufenden Betrieb am Beispiel Unilever
    Unilever hat vor kurzem die digitale Personalakte der Firma BEGIS eingeführt. Ein Vortrag auf dem PERSONALKONGRESS 2012 berichtet über das Projekt. Die Migration auf die Digitale Personalakte (DiPa) im laufenden Betrieb effizient und geräuschlos umzusetzen, ist für alle Beteiligten eine Herausforderung: Von der Umstellung der systemtechnischen Lösung über die Einführung angepasster Prozesse bis hin zur gesicherten Übernahme der Daten sind umfangreiche Arbeiten zu planen und ohne Störung des laufenden Betriebs auszuführen. Der Vortrag geht am Beispiel der DiPa-Einführung bei Unilever auch darauf ein, welchen Einfluss eine bisher akzeptierte Lösung auf das Customizing und das Change Management hat, und wie Stakeholder – insbesondere HR, Datenschutz und der Betriebsrat – eingebunden werden. ...


  • Torsten Scholz
    Projektmanagement in Rollout-Projekten
    - von Wolfgang Möller, Global Director Discrete Industries der itelligence AG - Die Gründung einer neuen Landesgesellschaft, eines neuen Werkes oder einer neuen Sparte erfordert auch die Implementierung von Strukturen, betriebswirtschaftlichen Prozessen und der zugehörigen Software in dem Standort. Diese Implementierung stellt ein Unternehmen oft vor neue Herausforderungen, oftmals erschwert durch anderen Kulturkreis, Zeitzone, Sprache, unbekannte rechtliche Anforderungen, etc. Templatebau, Rollout, Anwenderbetreuung, laufende Optimierungen, Schulungen  und betriebswirtschaftlichen Support im Tagesgeschäft sind nur eininge Themen mit denen Sie in einem solchen Projekt konfrontiert werden. In meinem Vortrag anlässlich der IT&Business 2012 in Stuttgart habe ich über meine Erfahrungen aus ...


  • Mike Dietrich
    Mike Dietrich Oracle 22.11.2012
    Mike Dietrich
    Spannendes Pilotprojekt: MTU Friedrichshafen GmbH koppelt die Projektmanagementsoftware Oracle Primavera mit SAP
    Oracle bietet mit Primavera eine Projektmanagementlösung an, die Unternehmen jeder Größe beim Management über den gesamten Lebenszyklus des gesamten Projektportfolios abdeckt. Dr. Stefan Ring erklärt im Video, wie er in einem Pilotprojekt seine Prozesse optimert hat, indem er in seinem Unternehmen die Systeme von Oracle und SAP verbindet. Während die Termin- und Ressourcenplanung auf bewährte Weise über Primavera läuft, werden Kosten- und Leistungserfassungsdaten aus SAP gekoppelt. Eine kreative Lösung, mit der die MTU Friedrichshafen GmbH ein individuell optimiertes Reporting erhält: Sie können es sich aber auch einfacher machen. Die Oracle Primavera P6EPPM Suite umfasst im aktuellen Release eine Reihe von Applikationen für die Themen Portfoliomanagement, Terminplanung und ...