• Anzahl: 150 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • 95597c82a9e6c1b34f60fa61967a03d8.jpg
    Portale als Instument zur Kostensenkung – Funktionen, Architektur, Vorgehen
    Portale sind aus einem modernen und wettbwerbsfähigen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Das gilt sowohl für die Präsentation des Unternehmens nach außen zu seinen Kunden und Partnern, als auch nach innen als Mittel zur besseren Unternehmenskommunikation. Die Entwicklung von Portalen geht aber, sowohl im Innenverhältnis, als auch im Außenverhältnis weg von der reinen Informationspräsentation hin zu einem stark prozessorientieren Ansatz, der übergreifend Applikationen und Prozesse miteinander integiert. Die Folge davon: veringerte Prozesskosten, schneller Prozessabwicklung und bessere Effizienz in den Prozessen und damit eine höhe Profitabilität. Diese Entwicklung hin zu prozessorientierten Portalen (Prozessportale) wird dabei sowohl von Anwender, als auch von Herstellerseite getrieben. ...


  • <a href='https://www.competence-site.de/bernd-schlabach/'>Dipl.- Ing. Bernd Schlabach</a>
    it-motive AG Leiter Variantenmanagement
    045d017476ca8c2ee85b6636b8745d24.jpg
    Dipl.- Ing. Bernd Schlabach
    Ich suche: SAP Senior Berater PS / LO-VC / IPC zur Festanstellung bei it-motive AG, Produktkonfiguration, LO-VC, IPC, eCommerce, Produktvisualisierung, Produktmodellierung. Ich biete: Variantenmanagement, Agile Produktmodellierung, E2E Prozessdesign in der Logistik, Strategieberatung, Prozessdesign, Projektmanagement, Configure-to-Order, Engineer-to-Order, 3D-Visualisierung, MES-Prozessintegration, EDI-ProzessintegrationSAP, ERP, IPC, PLM, eCommerce, MTO, CTO, E2O, Produktmodellierung, CAD, E2E, Agile, CAD-Prozessintegration, mitlaufende 3D-Visualisierung. Interessen: Reisen mit oder ohne Motorrad, .


  • Björn Negelmann
    Björn Negelmann 27.07.2004
    Björn Negelmann
    Marktübersicht zu DM-Archivlösungen
    Nicht erst seit Inkrafttreten der "Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen" (kurz GDPdU) ist die elektronische Dokumentenarchivierung ein wichtiges Thema im Rahmen der IT-Projekte in den Unternehmen. Dennoch haben die Richtlinien diesem Systemkonzept eine neue Bedeutung gegeben und auch die rechtlichen Grundlagen in der Anerkennung von elektronisch aufbewahrten Geschäftsdokumenten und -informationen geklärt. Dies hat für viele Unternehmen den Startschuss gegeben, die schon seit Anfang der neunziger Jahre im Raum stehende Vision des "papierlosen Unternehmens" zu verwirklichen.


  • bch-ulrich-kampffmeyer-project-consult-2018-1.jpg
    Document Related Technologies: Wohin geht die Reise?
    Der 160seitige Beitrag bietet einen vollständigen Überblick über alle Themen von DRT Document Related Technologies. Er ist ein Auszug des 410seitigen Buches "Dokumenten-Technologien: Wohin geht die Reise?" von Dr. Kampffmeyer. Inhalt: Einführung 1 Wege aus der babylonischen Sprachverwirrung 1.1 DRT ‑ Document Related Technologies 1.2 REA ‑ Revisionssichere elektronische Archivierung 1.3 RM ‑ Records Management 1.4 DM ‑ Dokumentenmanagement 1.5 WF ‑ Workflow 1.6 KM ‑ Knowledge Management 1.7 ECM ‑ Enterprise Content Management 1.8 BPM ‑ Business Process Management 1.9 EAI ‑ Enterprise Application Integration 2 Aktuelle Trends 2.1 Trends bei Document Related Technologies 2.2 Die wirtschaftliche Lage in Deutschland hemmt die DRT-Marktentwicklung 2.3 ...


  • bch-ulrich-kampffmeyer-project-consult-2018-1.jpg
    ECM: Zwischen Vision und Realität
    Der Vortrag "Enterprise Content Management - Ziwschen Vision und Realität" wurde auf den CEYONIQ Days im Juli 2004 in Paderborn gehalten. Er gibt einen Überblick über Definitionen, Komponenten und gesellschaftliche Auswirkungen von ECM.


  • Jürgen Wüst
    Jürgen Wüst 24.08.2004
    Jürgen Wüst
    E-Interview zum Virtual Roundtable “Status-Quo zum DMS-Markt” mit Jürgen Wüst
    Die DMS Expo 2004 ist erfolgreich zu Ende gegangen. Als Spezialmesse zum Thema „Content- und Dokumentenmanagement“ fand die Messe in diesem Jahr vom 07.-09. September zum neunten Mal statt. Seit dem Einbruch im IT-Markt hat die Veranstaltung laut den Veranstaltern gegenüber der CeBIT und der Systems aufgrund der Spezialisierung und dem damit einhergehendem höheren Informationsgehalt für Besucher und Aussteller eine zunehmend bedeutendere Rolle eingenommen. Die abgeschlossene Messe ist daher Grund genug, um sich bei den Experten über den aktuellen Status zu den Entwicklungen in diesem Lösungsbereich zu informieren. In der vorliegenden Dokumentation des "Virtual Roundtable: Status-Quo zum DMS-Markt" haben die Experten von n:sight market & technology research führende Köpfe unter den Soft- ...


  • Björn Negelmann
    Björn Negelmann 25.08.2004
    Thumbnail of http://www.competence-site.de/C1256C69004D8835/0/7EEDE4D3C861B01CC1256EC000588EEF?Open
    Marktübersicht zu Content-Management-Lösungen
    Dass Content-Management (CM) gerade in Zeiten der Budgetrestriktionen und Effizienzbestrebungen einen wichtigen Beitrag leisten kann, muss an dieser Stelle nicht mehr erläutert werden. Vielmehr soll der Frage nachgegangen werden, was das "beste" System ist. Mit mehr als 200 Systemanbietern bietet z.B. die Übersicht des Contentmanager.de eine umfassende Sicht zum Angebot im CM-Systemmarkt. Bei der näheren Betrachtung der Angebote lässt sich der Eindruck gewinnen, dass dieser Markt nur "marktführende" Anbieter zu haben scheint. In Präsentationen der Anbieter ist zudem festzustellen, dass die Mehrzahl der Anbieter „alles können“. Was dabei "alles" ist, scheint unbedeutend zu sein. Mit der vorliegenden Übersicht zu Content-Management-Lösungen wird versucht, ein erfassbaren Überblick zu den ...


Ihre Seiten