• Anzahl: 95 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • SALT Solutions GmbH
    SALT Solutions AG 19.09.2018
    Branchenspezifisches Projektmanagement für Pharma- und Chemie-Unternehmen
    Jede Branche hat ganz spezifische Anforderungen an die Projektabwicklung. Gerade in Bereichen, die hohe Ansprüche an die Rückverfolgbarkeit und Sicherheit ihrer Produkte und Prozesse haben, bedarf es einer angepassten Vorgehensweise. Wie stellt sich beispielsweise die Dokumentation der Ergebnisse dar? Wie können wir sicherstellen, dass alle Zuständigkeiten eingehalten und alle benötigten Unternehmensbereiche involviert wurden? Generische Projektvorgehensmodelle... Read More


  • SALT Solutions GmbH
    SALT Solutions AG 03.05.2017
    SALT Solutions GmbH
    SAP Solution Manager für das Projektmanagement
    Mit keinem Tool strukturieren Sie Ihre Projekte so effizient wie mit dem SAP Solution Manager. Was in der Theorie so einfach klingt, muss in der Praxis umgesetzt werden. Wir geben Ihnen einen Einblick in das Projektmanagement mit dem SAP Solution Manager.   Sie sehen: Mit dem SAP Solution Manager erhalten Sie ein Tool für das... Read More


  • SALT Solutions GmbH
    SALT Solutions AG 14.03.2018
    Projektmanagement mit dem SAP Solution Manager 7.2
    Die Transaktion SOLAR_PROJECT_ADMIN aus dem SAP Solution Manager 7.1 ist Schnee von gestern. Doch wie werden Projekte im SAP Solution Manager 7.2 verwaltet? Die Antwort finden Sie im IT-Projektmanagement, welches ich Ihnen im Folgenden kurz vorstellen möchte. Mit dem Release 7.2 wurden die Funktionen des SAP PPM 6.1 in Form des IT-Portfolio- und Projektmanagements (IT-PPM)... Read More


  • BPI-Dienstleistung 2012 - Detailbericht Immobilien
    BPI-Dienstleistung 2012 – Detailbericht Immobilien
    Kurzbericht Dienstleistung + Detailbericht Immobilien
    Einleitung und Zielsetzung - BPI Dienstleistung Mittelstand 2012 D/A/CHDas Marktforschungs- und Beratungshaus techconsult führt eine Langzeiterhebung zur Performance von Geschäftsprozessen im deutschen, österreichischen und schweizer Mittelstand durch. Die Leistungsfähigkeit der Geschäftsprozesse wird ergänzt durch weitere wichtige Unternehmens-Performance-Indikatoren: Unternehmenserfolg, IT-Unterstützungsgrad und Reifegrad innovativer ITLösungen.Individuelle Detailauswertungen auf Größenklassen- und Subbranchenebenen können interessierte Unternehmen über das BPI-Internetangebot (www.business-performance-index.de) kostenlos als individuellen Benchmark-Vergleich anfordern.


  • Als potenzielle Heilsbringer der #Digitalisierung gelten häufig neue Einheiten die Ideenfindung (Ideation), Invention und Innovation der Unternehmen sichern sollen @MrNewBusiness, @lars_tams
    Die Digitalisierung hat im Jahr 2018 endgültig alle wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereiche in Deutschland erfasst. Die meisten Unternehmen befassen sich mit der Digitalisierung, entwickeln erste Strategien und treiben mit unterschiedlich großem Erfolg den digitalen Wandel voran. Als potenzielle Heilsbringer der Digitalisierung gelten häufig neue Einheiten, die als Digital Labs, Innovation Hubs, Data Labs, Innovation Labs, Digital Units etc. die Ideenfindung (Ideation), Invention und Innovation der Unternehmen sichern sollen, um im digitalen Wandel die Zukunftsfähigkeit zu gewährleisten. Die Intention ist sicher richtig und wichtig – aber wie kann sichergestellt werden, dass die oft ausgelagerten und eigenständigen organisatorischen Innovationseinheiten nicht nur Aktionismus ...


  • Preview
    ERP Board – Board mit allem aus dem Competence Book: Infografiken, Beiträgen, Autoren …
    Enterprise Resource Planning für eine integrierte Ökonomie
    Führende Praxisexperten und Wissenschaftler beleuchten in diesem Werk alle relevanten Aspekte zum Thema ERP. Zukunftsfragen wie „Was sind die wichtigsten Trends?“, „Wie beeinflussen digitale Transformation und Industrie 4.0 die ERP-Lösungen?“ und „Welche Rolle spielen in Zukunft Usability, Mobility, Cloud & Co?“ werden in einer Vielzahl von Fachbeiträgen beantwortet. Zugleich werden aber auch generelle Themen wie die Auswahl, Einführung und der Betrieb von ERP-Systemen behandelt. Infografiken und Informationsquellen sowie Fallbeispiele und Verzeichnisse zu den Experten und Unternehmen runden das Werk ab. So erhält der Leser einen fundierten Überblick über Status quo und Zukunft des zentralen Systems für eine vernetzte Ökonomie. Das Buch können Sie hier direkt online bestellen! Viel ...


  • Björn Negelmann
    Björn Negelmann 07.09.2004
    Björn Negelmann
    Marktübersicht zum Media-Asset-Management
    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Deshalb setzten Unternehmen neben Text- hauptsächlich Bildinformationen für ihre Kommunikation ein. Ob JPG, TIFF, PDF oder MPEG - für das selbe Bilddatenobjekt gibt es heutzutage eine Vielzahl an unterschiedlichen Medienformaten für verschiedene Distributionskanäle, wie Print, Internet oder Fernseher. Zu multiplizieren ist diese Zahl noch mit den unterschiedlichen Variantenzahl inhaltlicher Art, welche zu den jeweiligen Bildern im Rahmen des Entwicklungsprozesses erzeugt und verwaltet werden müssen.Im Ergebnis stehen die Unternehmen zunehmend vor einem Verwaltungsproblem, welches mit Hilfe von sog. Media-Asset-Management-Lösungen behoben werden soll. Mit der vorliegenden Übersicht zu MAM-Lösungen wird versucht, ein Verzeichnis mit den Eckdaten zum ...


Ihre Seiten