• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 12 Layout:
    Normal Übersicht
  • RE: Technologie Transportlogistik

    Nutzung von mobilen Endgeräten (Die Transportsoftware soll auch außerhalb des Unternehmen über mobile Endgeräte bedienbar sein) Fokus auf flexible Standardsoftware für Logistikunternehmen (Eine Standardsoftware zeichnet sich durch schnelle Implementierung, flexible Erweiterung und Wandelbarkeit für sich ändernde Anforderungen aus) Standardisierte Schnittstellen zur einfachen Integration in eine bestehende Systemlandschaft
  • 41c361fc9a7420c453b6cceaf4eb7ed1.jpg

    RE: Case Studies Personaleinsatzplanung?

    Um trotz ihres hohen Personalbestands von insgesamt rund 600 Mitarbeitern wirt­schaftlich arbeiten zu können, richtet das norddeutsche Unternehmen seinen Personaleinsatz kon­sequent an den durch den Hafenbetrieb gegebenen Bedarfen aus. Durch die Einführung einer Personaleinsatzplanung gelang es dem Unternehmen, die Zahl der Überstunden innerhalb von neun Monaten signifikant zu senken.   Die rund 600 Mitarbeiter der 2 deutschen Standorte sind überwiegend in Teil- und Vollzeit beschäftigt. Das hat einen Grund: Das Unternehmen möchte schnellstmöglich mit bester Servicequalität und flexiblen Einsatz seiner Personalressourcen die ständig schwankenden Kundenanforderungen meistern.   Doch die Bedarfsschwankungen im Hafenbetrieb und -umschlag sind groß. So ist an Spitzentagen der Bedarf an ...
  • 858a4856e6da88db6bf8c6f1499c3502.jpg

    RE: ( 5 ) Wie differenziert sich das eigene DMS?

    Autor : Dr. Olaf Holst | OPTIMAL SYSTEMS GmbH | 29.08.2011
    Die Auswahl eines Informationsmanagementsystems ist vom gewünschten Funktions- und Leistungsumfang abhängig. Wer einfache Archivierung will, wird heute z. B. auch im Storage-Umfeld fündig werden. Genauso gibt es einfache Produkte am Markt, die ein kleines Spektrum an Dokumentenmanagement-Funktionen abdecken. Wir setzten mit unserer Enterprise Content Management-Suite OS|ECM auf ein Gesamtkonzept: eine ganzheitliche Informationsplattform als Zusammenspiel verschiedener Technologien - von digitaler Archivierung über Dokumentenmanagement (DMS) bis hin zu Business Process Management.   Die Stärke unseres Konzeptes liegt darin, dass unsere Software praktisch in jedem Unternehmen einsetzbar ist. Wir glauben daran, dass Software sich den Unternehmen anpassen muss und nicht umgekehrt und das ...
  • mesonic software gmbh

    RE: ( 4 ) Roadmap für das eigene ERP-System für Jahr 2020?!

    Autor : mesonic software gmbh | 21.05.2014
    Bereits seit vielen Jahren bieten wir mit der mesonic WinLine ein modernes und auf höchstem technologischen Standard basierendes Komplettsystem für alle Unternehmensbereiche an. Ob ERP-Anwendungen, integriertes CRM oder PPS für die Fertigung, alle Programme stammen seit jeher aus unserer eigenen Entwicklung und greifen auf eine gemeinsamen Datenbank zu. Somit können unsere Anwenderunternehmen sicher sein, dass jeder ihrer ERP-Nutzer über die gleichen Informationen und Daten verfügt – natürlich immer in Abhängigkeit von den individuellen Datenzugriffsberechtigungen.   Schon früh haben wir das Potenzial und die künftige Notwendigkeit mobiler ERP-Anwendungen erkannt. Daher sind die WinLine-Programme auch über Smartphone und Tablet mit Hilfe eigens programmierter Apps ansteuerbar. ...
  • KWP Kümmel

    RE: ( 9 ) 4. Prozesse im Talent Management – Wohin geht die Reise?

    Autor : KWP team HR GmbH | 14.05.2013
    Die nachgewachsenen „Internetgenerationen“ haben durch den täglichen Umgang mit Software und dies nicht nur über soziale Netzwerke eine hohe Erwartungshaltung an die personalwirtschaftliche Software. Anwenderfreundlichkeit und Schnelligkeit, aber auch ein gewisser „Fun-Faktor“ bei der Nutzung oder Anpassung der eingesetzten Software spielen dabei eine Rolle. Technologie spielt dabei somit eine sehr große Rolle. Bereits jetzt ist klar erkennbar, dass Unternehmen, die ansprechende Rekrutierungssoftware einsetzen, schneller den Bewerbermarkt erreichen. Eigenentwicklungen sind dabei aufgrund der sich stetig verändernden technischen Möglichkeiten nicht sinnvoll. Beim Einsatz von Standardsoftware ist das Erhaltungsrisiko geringer und das Expertenwissen abschätzbar und steuerbar. Ein weiterer ...
  • Capgemini Deutschland GmbH

    RE: SAP-Globalisierung – Herausforderungen internationaler SAP-Projekte (Virtual Roundtable in Kooperation mit der DSAG-Arbeitskreis Globalization)

    Autor : Capgemini Deutschland GmbH | 03.09.2012
    Mittels des Einsatzes von Enterprise SOA werden offene Architekturen geschaffen, die an das Unternehmen speziell angepasste Services innerhalb der Projekte einführen. Die Anpassungsfähigkeit in internationalen Projekten an lokale Besonderheiten ist in weitaus höherem Maß gegeben als in klassischen SAP-Einführungen, spezielle Anforderungen werden einfacher und schneller zu realisieren sein, ebenso wie zukünftige Versionen eines bereits eingeführten Services.Für die Definition der Services werden anderen Ansätze als bisher notwendig sein beginnend vom Aufstellen eines harmonisierten Unternehmensmodells basierend auf Business Objekten, Prozesskomponenten und globalen Datentypen bis zu allgemein gültigen Business Rules.Auf lange Sicht werden sich damit die Projekte grundlegend ändern: die ...
  • Utz Schäffer

    RE: ( 4 ) Controlling 2020: Was sind aktuelle Treiber, Herausforderungen und Chancen im Controlling?

    IT-basierten Informationssystemen kommt im Controlling traditionell eine hohe Bedeutung zu: angefangen mit der ersten großen Welle von Kostenrechnungssoftware in den 1980er Jahren, gefolgt von der zunehmenden Verbreitung von Individual- und Standardsoftware, bis hin zum Ausbau zu ganzen ERP-Systemen mit ihrer Vielzahl an komfortablen Auswertungen. Gegenwärtig sind vier Trends erkennbar, die vor allem auf dem technischen Fortschritt in der IT basieren; die Unternehmen sind in der Praxis dort jedoch vielfach noch nicht angekommen: Self-Service Auswertung ist ein Ansatz zur Datenanalyse, der Business-Anwendern den direkten Zugriff auf Unternehmensinformationen und die Arbeit mit ihnen ohne die Beteiligung der IT- oder Controlling-Abteilung ermöglicht. Durch die eingesparten Kapazitäten im ...
Ihre Seiten