• Anzahl: 237 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • 95597c82a9e6c1b34f60fa61967a03d8.jpg
    Multichannel Management im Allfinanzvertrieb
    Im Allfinanzvertrieb sind maßgeschneiderte, ganzheitliche Finanzprodukte nur ein Aspekt der Neustrukturierung von Vertriebskanälen. Auch das Kommunikationsverhalten der Kunden individualisiert sich immer stärker. Die Spanne reicht von Menschen, die den persönlichen Kontakt in der Filiale oder bei der Beratung zu Hause allen anderen Kommunikationsmöglichkeiten vorziehen, bis zu Menschen, die ihre Bankgeschäfte fast ausschließlich online per Internet durchführen und eine Bankfiliale oder einen Berater nur noch sehr selten sehen. Studien weisen allerdings darauf hin, dass die überwiegende Mehrheit der Kunden in Zukunft eine gemischte Kanalnutzung mit ihrem Finanzdienstleister wünschen. Doch wie sollen diese neu entstehenden Kundenbedürfnisse und -prozesse erfolgreich auf das ...


  • Plumtree Software “No Empty Portals!”
    Elf Case Studies von Enterprise Web-KundenDas Internet entwickelt sich zunehmend zur Arbeitsumgebung für Unternehmen. Um Informationen und Anwendungen, die über das Web ausgetauscht werden, zu organisieren, verwenden die meisten Firmen Unternehmensportale. Im Jahr 2002 hat die META Group eine Schätzung veröffentlicht, dass bis 2004 85% aller Organisationen ein Portal installiert haben.Aber wie viele Firmen jetzt erkennen, ist die Installation eines Portals erst der erste und einfachste Schritt. Der schwierige Teil besteht darin, dieses Portal mit Anwendungen für jeden Unternehmensbereich aufzufüllen; mit Projekten, Prozessen und Inhalten aus dem gesamten Unternehmen. Analytiker schätzen, dass 40% aller Portale leer sind, d.h. nicht viel mehr enthalten als ein Bild des CEO, einen Link zum ...


  • Plumtree Software “No Empty Portals!”
    Elf Case Studies von Enterprise Web-KundenDas Internet entwickelt sich zunehmend zur Arbeitsumgebung für Unternehmen. Um Informationen und Anwendungen, die über das Web ausgetauscht werden, zu organisieren, verwenden die meisten Firmen Unternehmensportale. Im Jahr 2002 hat die META Group eine Schätzung veröffentlicht, dass bis 2004 85% aller Organisationen ein Portal installiert haben.Aber wie viele Firmen jetzt erkennen, ist die Installation eines Portals erst der erste und einfachste Schritt. Der schwierige Teil besteht darin, dieses Portal mit Anwendungen für jeden Unternehmensbereich aufzufüllen; mit Projekten, Prozessen und Inhalten aus dem gesamten Unternehmen. Analytiker schätzen, dass 40% aller Portale leer sind, d.h. nicht viel mehr enthalten als ein Bild des CEO, einen Link zum ...


  • Oracle
    Oracle 20.09.2004
    Oracle
    Oracle Datawarehouse: Neue Funktionen in 10 g
    Agenda:Übersicht: Recap der 9i DWH FunktionenNeue Features Oracle 10gAllgemein (Administration etc.)ETL- FunktionenAnalytische FunktionenOLAPMiningNeues aus der Tools- Ecke:OWB 10gDisco 10gjDeveloper/ BI- Beans 10g


  • Michael Deinhard
    Michael Deinhard 14.07.2005
    Michael Deinhard
    Kanzlei-Informationssystem auf Basis eines Data Warehouses
    Seit einigen Jahren sind enorme Veränderungen am Beratungsmarkt durch einen erhöhten Konkurrenzdruck und veränderten Beratungsbedarf der Mandanten zu beobach­ten. Als Ergebnis dieser Veränderungen am Beratungsmarkt ergeben sich für die Wirtschaftsprü­fungs- und Steuerberatungskanzleien zum einen stagnierende Erträge in den traditionellen Dienstleistungsbereichen und zum anderen aufgrund der zunehmenden Komplexi­tät der Beratung und den damit erhöhten Anforderungen an die Mitarbeiter stei­gende Kosten. Vor diesem Hintergrund gewinnt eine betriebswirtschaftlich ausgerichtete Kanzleiführung stark an Bedeutung. Voraussetzung für die Führung einer modernen Kanzlei sind entscheidungsrelevante Da­ten. Aber welcher Kanzleichef kann heute wirklich einfach, schnell, kostengünstig und ...


  • Business Application Research Center - BARC GmbH
    Beschaffungsstrategie von Business-Intelligence-Software – Best-of-Breed oder Suite?
    Bei der Beschaffung von Business-Intelligence-Software wird häufig die Strategie vorgegeben, alle Werkzeuge von nur einem Hersteller zu beziehen. Es sollen Skalenerträge durch den gemeinsamen Betrieb der Lösungen erreicht und Schnittstellenprobleme vermieden werden.Trotzdem gibt es immer wieder Anforderungen, die zur Auswahl eines von den strategischen Vorgaben abweichenden Softwareprodukts führen.


  • logo-cubware-2017-schwarz-gelb.png
    Cubeware GmbH 18.11.2005
    logo-cubware-2017-schwarz-gelb.png
    Flexible Kennzahlenanalysen erfordern flexible Systeme
    Die Anforderungen an das Controlling steigen gerade in mittelständischen Unternehmen permanent. Doch nur wer über die notwendigen Instrumente verfügt, diese schnell und zuverlässig zu erfüllen, kann auch mittel- und langfristig in sicherem Fahrwasser am Markt agieren.


Ihre Seiten