• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 431 Layout:
    Normal Übersicht
  • Thumbnail of https://barc.de/Artikel/infografik-lean-planning-effizienter-planen-flexibler-handeln

    Infografik: Lean Planning – Effizienter planen, flexibler handeln

    Lange Planungszyklen und hoher Planungsaufwand aufgrund steigender Unvorhersehbarkeit, Komplexität und Wunsch nach Detaillierung sind heute in vielen Unternehmen nicht mehr zu rechtfertigen. Die BARC-Studie „Lean Planning - Effizienter planen, flexibler handeln“ zeigt, welche Anstrengungen Unternehmen bereits unternommen oder geplant haben, um ihre Planungsprozesse effizienter und schlanker zu gestalten, um so schnell und zuverlässig auf geänderte Wettbewerbsbedingungen reagieren zu können.
  • Thumbnail of https://barc.de/Artikel/data-science-im-fachbereich-welche-rolle-spielt-der-fachanwender-in-der-umsetzung-von-advanced-analytics

    Data Science im Fachbereich – Welche Rolle spielt der Fachanwender in der Umsetzung von Advanced Analytics?

    Fortgeschrittene Verfahren für Advanced und Predictive Analytics ergänzen in immer mehr Unternehmen herkömmliche BI-Analysen. Mit zunehmender Erfahrung verlassen Unternehmen die Experimentierphase und müssen sich der Herausforderung stellen, wie fortgeschrittene Analyse als wertstiftender Erfolgsfaktor im Unternehmen produktiv genutzt und damit auch breit ausgerollt werden kann.
  • harald_frühwacht_397.jpg

    Business Intelligence in der Öffentlichen Verwaltung

    Autor : Harald Frühwacht | IDL GmbH Mitte | 27.04.2018
    Das Thema „Digitale Transformation“ ist allgegenwärtig und führt zu einem grundlegenden Wandel in Markt und Gesellschaft. Neue Technologien und IT-Innovationen werden in allen Bereichen aufgegriffen und bringen Veränderungen mit sich. Auch im Öffentlichen Sektor steht die Verwaltungsmodernisierung ganz oben auf der Agenda, was nicht zuletzt durch entsprechende Gesetzesinitiativen auf europäischer und nationaler Ebene befördert wird. Dabei geht es nicht nur um E-Government-Angebote in Richtung der Bürger/innen oder Smart-City-Überlegungen, sondern auch um die Gestaltung effizienter sowie einheitlicher elektronischer Kommunikations- und Fachverfahrensprozesse in der Verwaltung selbst und damit auch im Berichts- und Rechnungswesen. Und damit wären wir bei sinnvollen Einsatzszenarien von ...
  • cubeware logo

    BARC Lean Planning Studie 2018 „Lean Planning – Effizienter planen, flexibler handeln“

    Autor : Cubeware GmbH | 18.04.2018
    Die BARC Lean Planning Studie 2018 „Lean Planning – Effizienter planen, flexibler handeln“ zeigt, welche Anstrengungen Unternehmen bereits unternommen oder geplant haben, um ihre Planungsprozesse effizienter und schlanker zu gestalten, um so schnell und zuverlässig auf geänderte Wettbewerbsbedingungen reagieren zu können. Die Studie basiert auf einer DACH-weiten Umfrage unter 352 CPM- und BI-Experten.
  • cubeware logo

    Business Intelligence Lösung für Personalwesen & HR – Besseres Recruiting & stärkere Mitarbeiter-Bindung
    Analysieren Sie alle HR- & Personaldaten schnell und einfach. Erhöhen Sie Ihre Erfolgschancen in Recruiting & Bindung dank führender BI-Software!

    Autor : Cubeware GmbH | 18.04.2018
    Ein- und Austrittslisten, die Personalkosten-Datenbank, die Informationen zu Recruitment-Kampagnen, die Zeiterfassung, die unzähligen Tabellenblätter ... Daten zum Personalwesen finden sich in einer Vielzahl unterschiedlicher Systeme und Datenquellen. Vieles wird manuell bearbeitet, einen ganzheitlichen Überblick gibt es nicht. Vorsicht: Vieles bleibt dem Bauchgefühl überlassen!
  • harald_frühwacht_397.jpg

    Kommentar: Potenzial durchgängiger (Financial) Corporate Performance Management-Lösungen nutzen

    Autor : Harald Frühwacht | IDL GmbH Mitte | 06.04.2018
    Finanzplanung, Konsolidierung, operative Planung und Forecasting sowie Berichtswesen und Analyse sind Kernprozesse einer integrierten Unternehmenssteuerung. Die vielfältigen Inhalte von Corporate Performance Management (CPM) erfordern den Einsatz durchgängiger und fachanwendertauglicher Lösungen, um die Steuerung der Berichterstattungsprozesse einheitlich, auf Basis eines Single-Point-of-Truth zu gestalten. 
  • Digitaler Wandel jetzt MACHEN – aber wie? Impulse

    Autor : NetSkill Solutions GmbH | 03.04.2018
    Zur Digitalisierung wurde bereits eine Vielzahl hervorragender Bücher geschrieben. Diese Werke haben deutlich gemacht: Deutschlands Unternehmen müssen handeln, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Über das Why müssen wir uns also immer weniger streiten, hier herrscht fast Common Sense. Auch einzelne Lösungsbausteine und Teilbereiche wie CRM/CXM, MES, Industrie 4.0, … wurden und werden in anderen Büchern und auch Competence Books in aller Tiefe betrachtet. Eher das What for, aber vor allem das How ist beim konkreten "Machen" oft noch unklar. Dass eine reine Technikzentrierung ein Irrweg ist, wissen wir spätestens seit der deutlichen Veranschaulichung von Thorsten Dirks, ehemals BITKOM ("Wenn Sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben Sie einen scheiß digitalen Prozess."). ...
Ihre Seiten