• Anzahl: 951 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • E-Interview mit Klaus Haasis zum Virtual Roundtable "Web Competence & Responsibility" Teil2: Strategien und Lösungsansätze
    E-Interview mit Klaus Haasis zum Virtual Roundtable “Web Competence & Responsibility” Teil2: Strategien und Lösungsansätze
    Im ersten Teil wurden die Bedeutung des Web-2.0-Konzepts, seine Chancen und Risiken diskutiert. Es stellte sich die Frage: Wie sehr und in welcher Form werden Phänomene wie Wikipedia, Blogs und Networking-Plattformen unsere Ökonomie und Soziologie (positiv oder negativ) verändern? Hierzu finden Sie demnächst eine Zusammenfassung der wichtigsten und interessantesten Teilnehmer. Im nun folgendem zweiten Teil des Roundtables werden konkrete Strategien und Lösungsansätze für eine verbesserte Web-Welt von morgen erörtert: Wie lässt sich also, unter Nutzung der Chancen des Web 2.0, nachhaltig eine für alle Beteiligten positive Internetwelt konkret gestalten? Web Competence & Web Responsibility als „Kompetenz und Verantwortung im Web“ werden nach Ansicht der Initiatoren des ...


  • RightNow Technologies
    Software as a Service: Perfekte Kundenerlebnisse mit SaaS und SOA
    Zwei Trends sorgen derzeit für Bewegung in der Welt der Technik und werden wohl schon sehr bald Auswirkungen auf jedes Unternehmen haben: SaaS (Software as a Service) und SOAs (service-orientierte Architekturen). Beide verkörpern einen neuen Ansatz für die Betrachtung und Nutzung von Technologien. Im Mittelpunkt beider Konzepte steht der Nutzen, den eine Technologie für eine geschäftliche Funktion oder einen Unternehmensprozess bietet. Während der bisherige Ansatz für die Auswahl und Beschaffung von IT-Systemen eine komplexe Planung und Integration von Systemen erforderte, erhalten Unternehmen durch diese neuen Trends die Möglichkeit, Software zu 'mieten' - d.h. nur die Funktionen zu nutzen, die gerade benötigt werden. Außerdem können neue Services problemlos an die vorhandene ...


  • Von der Software zum Service - Neue Formen der Software-Nutzung
    Von der Software zum Service – Neue Formen der Software-Nutzung
    Mit der neuen Ausgabe des Fachbuchs "Von der Software zum Service" erhalten Fach- und Führungskräfte einen umfassenden Überblick zum Thema Software-as-a-Service, Software-on-Demand und Cloud Computing. Neben einem Rückblick auf die Entwicklung des deutschsprachigen Markts von den Anfängen des ASP-Hypes zu Beginn des Jahrtausends bis hin zum aktuellen Marktgeschehen vermittelt es einen Überblick über konkrete Einsatzszenarien und nimmt zu den Vorteilen und Risiken des Einsatzes von SaaS-Lösungen Stellung. Erstmals beschäftigt sich das Buch, das als eBook (EUR 17.90) oder als Softcover (EUR 21.90) erhältlich ist, mit dem Thema Cloud Computing.


  • Klaus Wilde
    Aktuelle Trends im CRM
    Bereits zum neunten Mal veranstaltete der FWI (Förderverein für Wirtschaftsinformatik) e.V. der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt sein Symposium zum Thema Customer Relationship Management (CRM). Die diesjährige Frühjahrsveranstaltung unter dem Motto „Best Practices im CRM“ war wieder ein voller Erfolg. In seinem Vortrag gibt Prof. Dr. Wilde einen Überblick zu „Aktuellen Trends im CRM“ mit folgenden Schwerpunkten: Kampagnenmanagement CRM-Prozesse Datenqualitätsmanagement E-Commerce Analytisches CRM IT-Infrastruktur Melden Sie sich hier zum 10. CRM Symposium am 18.10.2007 an!


  • RightNow Technologies
    Auslagerung von IT-Anwendungen im Mittelstand
    Bei Begriffen wie Outsourcing oder Offshoring mag mancher immernoch an günstige IT-Professionals in Indien denken... Nach Application Service Providing schlägt Software as a Service (SaaS) hier wiederum ein neues Kapitel auf. Was verstehen Sie unter dieser neuen Variante im Unterschied zu ASP? SaaS (Software as a Service) verkörpert einen neuen Ansatz für die Betrachtung und Nutzung von Technologien. Im Mittelpunkt dieses Konzepts steht der Nutzen, den eine Technologie für eine geschäftliche Funktion oder einen Unternehmensprozess bietet. Während der bisherige Ansatz für die Auswahl und Beschaffung von IT-Systemen eine komplexe Planung und Integration von Systemen erforderte, erhalten Unternehmen durch SaaS die Möglichkeit, Software zu 'mieten' - d.h. nur die Funktionen zu nutzen, die ...


  • wolfgang-martin.jpg
    BPM – Änderung des Entwicklungsparadigmas
    Das vorliegende Kompendium „Geschäftsprozesse als Lösungen“ ist das dritte Kompendium (Volume 3) in der Reihe „Modernisierung von IT-Architekturen“ und beinhaltet die Einführung externalisierter Geschäftsprozesse auf Unternehmensebene. Diese Art von Geschäftsprozessen basieren auf Business-Process-Management (BPM)- Architekturen. Sie verbinden vorhandene Backend-Anwendungen (Standard- Softwarepakete wie ERP, SCM, CRM, PLM etc. oder Legacy-Anwendungen) mit Prozess-Portalen und/oder mit B2B-Lösungen. BPM-Technologie ist auch zweigeteilt zu sehen: BPM mit SOA-Infrastruktur für Agilität und Industrialisierung der Abläufe oder BPM ohne SOA-Infrastruktur (auf Basis eines Application-Servers) für weniger komplexe Geschäftsprozesse. Die entscheidende Diskussion ist daher die Frage ...


  • wolfgang-martin.jpg
    Web 2.0 trifft SOA
    <p>Web 2.0 wird von vielen immer noch als soziale Initiative zur Nutzung des World Wide Web gesehen: Jeder macht mit. Jeder ist gleichzeitig Konsument und Produzent. So weit, so gut. Die Web 2.0 Prinzipien gehen aber über die Kommunikation von Mensch zu Mensch im Sinne von YouTube oder Flickr weit hinaus. Schauen wir uns mal Web 2.0 mit anderen Augen an.</p> <p>Der Begriff Web 2.0 geht zurück auf Tim O’Reilly, der den Begriff mit erfunden und geprägt hat. Lesen wir seinen für den Begriff Web 2.0 fundamentalen Artikel „What is Web 2.0“1 von 2005 noch mal. Da finden wir die folgenden Thesen:</p> <p><li><b>Von Applikationen zu Services.</b> Das heißt weg von monolithischen Applikationen, hin zu einer Service-Orientierung. Die Web 2.0 Idee ...


Ihre Seiten