• Anzahl: 21 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Infografik zum Thema HR-Effizienz - Infografik aus dem Competence Book HR-Effizienz
    Infografik zum Thema HR-Effizienz – Infografik aus dem Competence Book HR-Effizienz
    Sehen Sie in dieser Infografik alle wichtigen Fakten rund um das Thema HR-Effizienz. Die Infografik befasst sich mit Themen wie: Top 5 Ziele, Erfolgsfaktoren HR-Prozessautomatisierung Outsourcing HR-Strategie & Effizienzsteigerung


  • Infografik zum Thema Business Intelligence aus dem Competence Book BI Kompakt
    Infografik zum Thema Business Intelligence aus dem Competence Book BI Kompakt
    Ziele, Probleme, Einsatzarten, ...
    Sehen Sie in dieser Infografik alle wichtigen Fakten rund um das Thema BI - Business Intelligence. Die Infografik befasst sich mit Themen wie: Top 5 Ziele, Probleme, Tools.. Top 5 Anwendungsbereiche für BI Top 5 Trends gegen BI Marktentwicklung für BI Software in Deutschland


  • Kriminalistisch-Kriminologische Forschungsstelle erforscht mit IBM SPSS Statistics Mehrfach-und Intensivtäter
    Kriminalistisch-Kriminologische Forschungsstelle erforscht mit IBM SPSS Statistics Mehrfach-und Intensivtäter
    Die Kriminalistisch-Kriminologische Forschungsstelle der hessischen Polizei (KKFoSt) widmet sich, wie ihr „Doppelname“ besagt, wissenschaftlich zwei zusammenhängenden Themengebieten: Kriminologisch untersucht sie die Bedingungen und das Wesen von Straftaten und Verbrechen (Kriminologie wörtlich übersetzt: Lehre vom Verbrechen). Die Kriminologie bedient sich zur Erforschung ihres Sujets Bezugswissenschaften wie Rechtswissenschaft, Psychiatrie, Soziologie, Psychologie, Ethnologie, Anthropologie oder Ökonomie.Die Herausforderung: Die Erforschung von Intensiv- und Mehrfachtätern Im aktuellen Forschungsprojekt „Mehrfach - und Intensivtäter in Hessen“ untersucht die KKFoSt die kriminellen Biografien von Mehrfach - und Intensivtätern (MIT). MIT sind in der Regel Jugendliche und junge Erwachsene, ...


  • __160x190__kontaktbild_elke_jaeger_2012
    Personaleinsatzplanung: Die Schokoladenseite der Arbeit
    Um die Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern, war eine Reform des Planungswesens zwingend erforderlich. Ziel war es, flexibler und schneller auf Bedarfe und Märkte reagieren zu können. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Personalprozesse: Bedarfe und Qualifikationen sollten schrittweise in die Planung einfließen. Gleichzeitig standen die Themen höhere Transparenz, ein straffes Kostenstellenmanagement sowie mehr Planungsqualität und Flexibilität auf der Agenda. Eine umfassende Potenzial- und Prozessanalyse überzeugte das Unternehmen vom Nutzen eines bedarfs- und kostenoptimierten Personaleinsatzes. Man entschied sich für eine modulare Workforce-Management-Lösung des Softwareanbieters Atoss. Dieser Beitrag erschien im personalmagazin 05/2014, mit freundlicher Genehmigung des ...


  • 70bc4e335ece5193d7593c88c692f327.jpg
    Mobiles Talent Management
    Der folgende Artikel beschreibt das Praxisbeispiel eines sovanta Kunden, der über Jahre in ein globales SAP ERP HCM System investiert hat. Talentdaten, die z.B. über den jährlichen Performance Management Prozess erfasst werden, sind hier ebenfalls verfügbar. Obwohl dadurch eine internationale Talentdatenbasic vorhanden ist, war es für den Kunden nur schwer möglich, die Daten für weiterführende Talent Management Prozesse zu nutzen.Dieser Beitrag erschien in HR Performance, mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH - DATAKONTEXT.


  • Besser verkaufen und Kosten senken durch konsolidierte Online-Shop-Plattform
    Besser verkaufen und Kosten senken durch konsolidierte Online-Shop-Plattform
    Die Konsolidierung von drei Online-Shop-Plattformen auf einer einheitlichen, standardisierten Web-Shop-Plattform reduziert die Wartungsaufwände und Kosten in punkto Schnittstellen, Datenverwaltung und Content Management erheblich. Auch das Reporting und das Management der Kundenbeziehungen werden deutlich vereinfacht – als Basis für eine gezieltere Ansprache verschiedener Zielgruppen. Da das vorhandene Frontend-Design und die Kundenführungsprozesse weitgehend beibehalten wurden, konnte die Entwicklung und Realisierung der neuen Shop-Lösung in wenigen Monaten erfolgen.


  • legodo ag
    legodo ag 11.10.2012
    Individuelle Angebote und Verträge im Sekundentakt
    Individuelle Angebote und Verträge im Sekundentakt
    Aufbauend auf einer CRM-Lösung für die Bereiche Vertrieb und Kundenservice stand die Telefónica Slovakia vor der Herausforderung ein Legacy CRM-System und ein PoS-System durch eine einheitliche CRM-Lösung für die Bereiche Vertrieb und Kundenservice zu ersetzen. Dabei mussten Kundenservice und Angebotsmanagement in den eigenen Shops sowie Franchise-Shops auf gleichbleibend hohem Level garantiert werden. Ein neuer Gesamtprozess bei der Erstellung von Verträgen und Angeboten sowie die Nutzung aller Kanäle in Shop oder Call-Center wurde benötigt. Dies sollte durch die Integration aller dokumentenbezogenen Aktivitäten in die Geschäftsprozesse des Unternehmens erreicht werden. Ziel waren rechtlich belastbare und CI-konforme Dokumente. Knackpunkt war dabei die Zusammenführung der bisherigen ...