• Anzahl: 4.224 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Heiko Schinzer
    Dr. Heiko Schinzer 17.01.2001
    Heiko Schinzer
    Online-Shops
    Der Vortrag von Dr. Heiko Schinzer behandelt insbesondere die Facetten des digitalen Handels. Anhand von Beispielen für Online-Shops werden die Bestandteile von EC-Systemen anschaulich dargestellt. Eine exemplarische Auswahl und ein Vergleich von EC-Systemen runden den Vortrag ab.


  • Roland Berger Strategy Consultants GmbH
    B2B in the Automotive Industry – A (Virtual) Reality Check
    Extracted with consent of Roland Berger & Partner GmbH:Against the background of the joint Internet platform launched in February by Daimler-Chrysler, Ford, and GM, and the planned online purchasing of fabricated and raw materials as well as services from additional suppliers, the consultants interviewed 150 managers on their expectations of the digital purchasing network. According to this study, e-commerce results in a savings potential of three to five per cent along the entire value chain. Roland Berger Partner Thomas Dittler said that "the savings will not occur immediately, however, and won't bring as much of an increase in value as is expected in the beginning." Though producers will be able to save some three to five percent of overall costs, the payback on the conversion will ...


  • Standard Rückfall-Bild
    31.01.2001
    The Future of B2B Marketplaces
    Der Vortrag beginnt mit einer Einführung über den Nutzen elektronischer Marktplätze und die aktuelle Lage, die durch eine Vielzahl von Neugründungen, das daraus resultierende aggresive Werben um Kunden sowie - zuletzt - wachsende Skepsis gekennzeichnet ist. Die Prognose für die weitere Entwicklung sieht zwar ein starkes Wachstum des Gesamtumsatzes, aber eine abnehmende Zahl der Marktplätze, da sich in jeder Branche europaweit nur ein oder zwei Marktplätze durchsetzen können, wobei die Chancen unabhängiger Marktplätze um so größer eingeschätzt werden, je stärker fragmentiert die Marktstruktur einer Branche ist. Den Abschluß des Vortrags bildet ein Überblick über die kritischen Erfolgsfaktoren elektronischer Marktplätze.(Autor des Abstracs: Competence Site/Netskill)


  • Andreas Hufgard
    Dr. Andreas Hufgard 05.02.2001
    Andreas Hufgard
    1.3 Was ist ERP-Standardanwendungssoftware? Elemente, Eigenschaften und Gestaltungsmöglichkeiten einer ERP-Softwarebibliothek am Beispiel SAP
    Der neunseitige Artikel liefert einen Einblick in die charakteristischen Eigenschaften von ERP-Lösungen. Die Sichten Organisation, Daten, Prozesse, Funktionen und Berichte werden eingeführt und bespielhaft erklärt. Wie können Änderungen durchgeführt werden? Was ist wichtig um eine Softwarelösung einschätzen zu können?


  • Andreas Hufgard
    Dr. Andreas Hufgard 05.02.2001
    Andreas Hufgard
    ERP-, ERM-Software, Continuous System Engineering
    Innovative Methoden und Werkzeuge für die Integration von Organisation und Informationsverarbeitung in Projekten wirtschaftlich zu entwickeln und anzuwenden, ist unsere Kernkompetenz.


  • Andreas Hufgard
    Dr. Andreas Hufgard 05.02.2001
    Andreas Hufgard
    1.1 Definition und Abgrenzung des Begriffs ERP/ERM – Standardanwendungssoftware
    Der vierseitige Artikel liefert einen Überblick und eine Bewertung der gängigen Definitionen von Standardanwendungssoftware. Es werden die unterschiedlichen Kategorien abgegrenzt und der Begriff ERP-Software eingeführt.


  • Andreas Hufgard
    Dr. Andreas Hufgard 05.02.2001
    Andreas Hufgard
    Definition und Abgrenzung des Begriffs ERP/ERM – Standardanwendungssoftware
    Der vierseitige Artikel liefert einen Überblick und eine Bewertung der gängigen Definitionen von Standardanwendungssoftware. Es werden die unterschiedlichen Kategorien abgegrenzt und der Begriff ERP-Software eingeführt.


Ihre Seiten