• Anzahl: 262 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • iTAC Software AG
    iTAC Software AG
    22.02.2013
    Industrie 4.0 - DIE Überlebenschance für Deutschland?
    Industrie 4.0 – DIE Überlebenschance für Deutschland?
    Produktionen fabrikübergreifend und global vernetzen
    Ein elektronisches Produkt erzählt seine Historie vom CAD-Layout bis zur Firmware, Fertigungsanlagen verwalten sich selber und kommunizieren weltweit miteinander. So lautet die Vision der High-Tech-Initiative »Industrie 4.0«. So soll Deutschland auch in Zukunft gegen Billigregionen bestehen können. Dass die »Industrie 4.0« bereits in der Praxis angekommen ist, zeigt ein Projekt beim Automobilzulieferer Hella.Alle Welt spricht von der globalen Supply Chain. Allerdings ist derzeit wohl keine globale Lieferkette über ein homogenes fertigungsnahes IT-System abgebildet bzw. abgesichert. Weil Standards und homogene Systemlandschaften fehlen, gibt es derzeit kaum eine durchgängige Kommunikation oder eine Historie über alle Wertschöpfungsstufen eines Produktes. Das Wissen und die Daten der ...


  • d25b9aaa7a321a27cbae08ade71ddc28.jpg
    Kai Sieber
    26.03.2013
    d25b9aaa7a321a27cbae08ade71ddc28.jpg
    Der Teilen-Beschleuniger – die CeBIT als Teil der Shareconomy
    Heinz-Paul Bonn informiert in seinem Blog über das Thema der „Shareconomy“. Es geht um das große Thema des Teilen und Mitteilen, Austauschen und Tauschen. Selbst die CeBIT die größte Leitmesse der Informationstechnik hat sich diesem Thema untergeordnet, den in Zeiten der sozialen Medien, des mobilen Internets und der Industrie 4.0 geht es nicht mehr nur um das einfache Verkaufen der Produkte, vielmehr geht es um ein miteinander austauschen. Jeder kann zu jedem Zeitpunkt von überall auf der Welt seine Meinung kundtun, darauf muss man heutzutage aktiv reagieren können.


  • SAS Institute GmbH
    SAS Institute GmbH
    31.05.2013
    Industrie 4.0 braucht Big Data! Analytics!
    Industrie 4.0 braucht Big Data! Analytics!
    Unter der Fragestellung "Was hat "intelligente Schnelligkeit" mit Big Data und Industrie 4.0 zu tun?" beschäftigt sich Tobias Nittel im SAS Blog mit der Thematik Industrie 4.0 und Big Data. In der mit viel Elan geführten Diskussion um Big Data geht oft verloren, dass alleine die Erfassung und einfache Auswertung der Daten, gerade im Industrie-Umfeld, noch keinen großen Nutzen mit sich bringt. Auch wenn die Begehrlichkeiten natürlich groß sind.


  • ten-hompel1.jpg
    Der Behälter für das Internet der Dinge
    Fraunhofer und Würth entwickeln intelligentes Inlay für Kleinladungsträger
    Die in den vergangenen Jahren vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML vorgestellten Entwicklungen rund um das Internet der Dinge, bewegen sich dank enger Kooperationen mit Industriepartnern immer schneller in Richtung Praxiseinsatz. Beim ersten intelligenten Behälter steht am Ende der Vision der sich selbststeuernde Warenfluss.


  • Road to Industrie 4.0 - SCM in einer neuen Dimension
    Road to Industrie 4.0 – SCM in einer neuen Dimension
    Was wäre, wenn Sie die Chance hätten zu den Pionieren Ihres Zeitalters zu gehören? Nach den Entwicklungsschritten der Mechanisierung, Elektrifizierung und Informatisierung wirft nun - mit der konsequenten und stark geförderten (Weiter-)Entwicklung des Internets der Dinge und Dienste - die 4. industrielle Revolution ihre Schatten voraus. Auf Basis dieser zentralen Infrastruktur ergeben sich für produzierende Unternehmen ungeahnte Möglichkeiten: Neue Geschäftsfelder entstehen; Prozessstrukturen und Wertschöpfungsketten lassen sich hoch dynamisch vernetzen und flexibilisieren. Das führende Netzwerk "Plattform Industrie 4.0" betont die Relevanz dieser Entwicklungen für die eigene Wettbewerbsfähigkeit. Aus diesem Bewusstsein entstehen für Unternehmen nie dagewesene Voraussetzungen: Bereits ...


  • So unterstützt CRM in Zeiten von Industrie 4.0
    So unterstützt CRM in Zeiten von Industrie 4.0
    Digitalisierung von IndustriebetriebenDas Schlagwort „Industrie 4.0“ umschreibt den zunehmenden Einsatz von digitalen Kommunikationskomponenten und deren Vernetzung in der Fertigung. Bauteile, Produkte und Maschinen wissen selbst welche Ersatzteile sie zu welchem Zeitpunkt brauchen und setzen selbständig entsprechende Aktivitäten in Gang. Die „intelligente Fabrik“ bezieht Kunden und Geschäftspartner in die Wertschöpfungskette mit ein. Daraus ergeben sich weitreichende Potentiale für Innovationsprozesse, Produktentwicklung, sowie die Arbeitsteilungen zwischen Mensch und Maschine. Es entstehen gänzlich neue Geschäftsfelder.


  • Thumbnail of http://innovisions.de/beitraege/robotbook-social-machines-und-industrie-40/
    Professor Dueck warnt Deutschland: Robotbook, Social Machines und Industrie 4.0 – Wir forschen und dann kommt Google Android Robotbook 4.1
    Wenn man eine Kompetenz-Ikone wie Professor Dueck ist, darf man auch einmal mit leichter Hand Deutschlands Leit-Initiative Industrie 4.0 kritisieren. Setzen wir die falschen Schwerpunkte und fokussieren wir uns auf Forschung, wo andere Lösungen liefern? Oder forschen und entwickeln wir falsch und betrachten zu sehr Einzeloptimierungen ohne das Gesamtsystem im Blick zu haben? Und am Schluss müssen wir "Google Android Robotbook 4.1" schlucken. Möge diese Kritik und der Warnschuss durch Nest & Co wachrütteln.