• Anzahl: 589 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Thumbnail of https://www.guardus-mes.de/news/news/news-singlesite/detail/raumedic-ruestet-sich-fuer-industrie-40/
    Die Blickwinkel erfolgreicher Software-Strategien in der Medizintechnik – Die Aspekte zukunftssicherer Shopfloor-IT – Teil 2
    Weitsichtige Softwarestrategien für die Shopfloor-IT sind in der Medizintechnik unterschiedlichsten Einflüssen ausgesetzt – von den Möglichkeiten der Industrie 4.0-Verheisung bis hin zu den stetig strenger werdenden Gesetzesvorgaben und Normen. Welcher Aspekt am Ende die Nase vorn hat, ist von Projekt zu Projekt verschieden. Eines ist jedoch klar: Mit Stift und Papier oder fragmentierten Software-Inseln stehen die Zukunftschancen schlecht. Diese Steinzeit-Methoden eignen sich weder zur Umsetzung einer lückenlosen Rückverfolgbarkeit und effizienten Validierung noch für vernetzte Datenflüsse, wie sie die Digitalisierung ausruft.


  • e_book_cover.jpg
    E-Book: Innovation im digitalen Wandel – Digital Hubs, Labs und Units erfolgreich planen, einführen und betreiben
    Die Digitalisierung hat im Jahr 2018 endgültig alle wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereiche in Deutschland erfasst. Die meisten Unternehmen befassen sich mit der Digitalisierung, entwickeln erste Strategien und treiben mit unterschiedlich großem Erfolg den digitalen Wandel voran. Als potenzielle Heilsbringer der Digitalisierung gelten häufig neue Einheiten, die als Digital Labs, Innovation Hubs, Data Labs, Innovation Labs, Digital Units etc. die Ideenfindung (Ideation), Invention und Innovation der Unternehmen sichern sollen, um im digitalen Wandel die Zukunftsfähigkeit zu gewährleisten. Die Intention ist sicher richtig und wichtig – aber wie kann sichergestellt werden, dass die oft ausgelagerten und eigenständigen organisatorischen Innovationseinheiten nicht nur Aktionismus ...


  • ATOSS_Hand1200x1200-1
    ATOSS Software AG 12.10.2019
    Industrie 4.0 braucht flexible Arbeitszeiten | THYSSENKRUPP PACKAGING STEEL
    Maximale Produktqualität für höchste Ansprüche in Zeiten von Industrie 4.0. Das ist das Credo von thyssenkrupp Packaging Steel. Mittels flexibler Schichtmodelle wird beim Weißblechproduzenten eine optimale Belegung der Produktionsaggregate erreicht und wirtschaftlich produziert. Industrie 4.0 verlangt einen flexiblen, kostenoptimierten Personaleinsatz, um am Ende die atmende Fabrik in die Realität umzusetzen. Thyssenkrupp Packaging Steel setzt konsequent auf eine wirtschaftliche und eine auf der Nachfrage des Kunden fokussierte Produktion. Volatile Märkte in Zeiten von Industrie 4.0 sind geprägt von schwankenden Auftragslagen und sich stets verändernden Losgrößen und Produktionsanforderungen. Flexible Personalprozesse schaffen hier die nötigen Voraussetzungen, um im Falle sich ändernder ...


  • ATOSS_Hand1200x1200-1
    ATOSS Software AG 11.10.2019
    Whitepaper: Effizientes #Qualifikationsmanagement – Erfolgreiche Strategien in Zeiten von #Fachkräftemangel und #Industrie40.
    Wie steht es um den tatsächlichen mitarbeiter- und tätigkeitsbezogenen Qualifikationsgrad von Unternehmen im produzierenden Gewerbe? Was sind aktuelle Herausforderungen und erfolgsversprechende Strategien für mehr Flexibilität und Wettbewerbsfähigkeit im Kontext der Industrie 4.0?


  • Mit T-Systems SAP Value Consulting den Einstieg in die digitale Wirtschaft schaffen
    Die Grundlage für ein intelligentes Unternehmen bilden Daten. Somit spielt SAP S/4HANA®, als digitaler Kern, eine entscheidende Rolle. T-Systems hilft Unternehmen bei der strategischen Ausrichtung ihrer SAP-Landschaft. Basierend auf bestehenden Transformationspaketen und -Tools, wird die aktuelle IT-Architektur genauestens unter die Lupe genommen. Anhand dieser Ergebnisse und dem gewünschten Zielbild, entwickeln die T-Systems SAP-Experten eine maßgeschneiderte SAP-Roadmap – natürlich auch unter Berücksichtigung von Innovationen, wie beispielsweise SAP® Leonardo. Mit der ERP-Suite der nächsten Generation können Unternehmen bestehende Business-Modelle erweitern, Prozesse in Echtzeit steuern und die stetig wachsende Datenkomplexität erfolgreich managen. Die In-Memory-Datenbank von SAP HANA ...


  • KI in der Fertigungsindustrie – organische Entwicklung für maximalen Erfolg
    Geht es um Künstliche Intelligenz (KI) in der industriellen Fertigung, stehen drei Fragestellungen im Mittelpunkt: Was genau ist unter dem Begriff KI zu verstehen, wo liegen konkret die Vorteile und wie können KI-Technologien wirtschaftlich in Unternehmen eingeführt und weiterentwickelt werden. Für viele Unternehmen schafft der Einsatz von modernen Enterprise Resource Planning Systemen (ERP) die nötigen Voraussetzungen für KI und die Vorstufen intelligenter Systeme. Diese organische Entwicklung von KI-Technologien geht Hand in Hand mit den zugehörigen Rahmenbedingungen für Compliance und IT-Sicherheit. Allerdings ist derzeit der Einsatz von KI in der deutschen Fertigungsindustrie noch nicht wirklich angekommen, obwohl ERP-Systeme die Grundlage bilden würden, davon zu profitieren. Laut ...


  • „Industrie 4.0 Human“ als Teil der humanen Bewegungen – wir wären bereit!
    Im Kontext von Produktion und Industrie stehen wir auch insgesamt in unserer Ökonomie am Scheideweg. Gerade durch KI und andere Technologien, die in Zukunft Segen oder Fluch sein können, wird die Öffentlichkeit hin- und hergerissen zwischen manchen New Work- bzw. Arbeit 4.0-Blütenträumen einerseits und Schreckensszenarien von massenhaften Verlusten der Arbeitsplätzen und von einer Fremdbestimmung durch „unkontrollierbare Kontrolle“ andererseits.


Ihre Seiten