• Anzahl: 21 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Maximilian Herzogenrath
    Competence Book Industrie 4.0 – Industrie 4.0 für die kooperative Produktion von morgen
    Kaum ein Thema wird derzeit heißer diskutiert als Industrie 4.0 und gewinnt daher immer mehr an Bedeutung. Der Trend wird laut Herrn Otto Schell, ehrenamtlicher Vorstand der DSAG (SAP-Anwendergruppe), zur „Evolution in vielen Industriebereichen führen“ und birgt dadurch große Potenziale. „Ob es nun Industrie 4.0, Internet der Dinge oder Maschine-zu-Maschine-Kommunikation genannt wird, ist eine Frage der Sichtweise.“, wie Herr Schell in dem Grußwort zum Competence Book „Industrie 4.0 schreibt. Mit Industrie 4.0 hat man also keinen kurzfristigen Hype vor sich, sondern “einen fundamentalen Wandel, der die Geschäftswelt nachhaltig beeinflussen kann – also genaugenommen um die Transformation 4.0 hin zu möglicherweise völlig neuen Geschäftsprozessen.


  • ifm-logo.jpg
    ifm electronic GmbH
    21.11.2014
    ifm-logo.jpg
    Industrie 4.0 – Schlüsselfaktor Schnittstellenkommunikation
    Maschinenintelligenz für einen höheren Automatisierungsgrad
    Cyber-physikalische Systeme werden die Produktionswelt verändern. Die Kommunikation verlagert sich dabei zunehmend von der übergeordneten Software auch auf die eingebettete Intelligenz einzelner Komponenten. Dazu braucht es flexible Schnittstellenkommunikatoren. Denn die Realisierung von Industrie 4.0, Big-Data-Analyse und dem Internet der Dinge ist vom Zugriff auf Daten abhängig.


  • Intelligente Zukunft: 7 Erkenntnisse über das Internet der Dinge
    Im Rahmen einer globalen Trendstudie untersuchte die IT-Beratungsfirma Tata Consultancy Services (TCS), welche Geschäftspotenziale das Internet der Dinge birgt. Vernetzte Autos, Fitness-Armbänder oder Smart Cities – das Internet der Dinge sorgt dafür, dass Menschen mit Maschinen und der Umwelt intelligent kommunizieren. Alltagsgegenstände, die sich mit dem Internet verbinden lassen, versprechen Verbrauchern mehr Bequemlichkeit: Über das Internet der Dinge melden Geräte dem Besitzer ihren Zustand. Auch Unternehmen profitieren von IoT und können gänzlich neue Services und Dienstleistungen anbieten. Die Industrieproduktion kann individueller und kostengünstiger fertigen. Doch wie steht es um die Akzeptanz für das Internet der Dinge bei Unternehmen? In welche Bereiche wird am meisten ...


  • iTAC Software AG
    iTAC Software AG
    20.04.2016
    iTAC Software AG
    Die iTAC.MES.Suite 8.50 vernetzt Maschinen, Sensoren sowie Smart Devices für die Einsatzgebiete der Industrie 4.0
    Die neuen MES-Funktionen des iTAC.MES.Suite Releasenotes 8.50 erweitern deutlich das bereits etablierte Portfolio im Umfeld einer durchgängigen Betriebs-, Maschinen- und Qualitätsdatenerfassung und deren Analysen. Alle Erweiterungen der iTAC.MES.Suite basieren auf Praxiserfahrungen und auf einem kontinuierlichen Dialog mit Kunden, Partnern und Interessenten. Die iTAC Software AG richtet zudem das Produktportfolio auf die smarte Fabrik aus und erfüllt damit Anforderungen des Internet der Dinge (IoT).


  • Ehrhardt + Partner GmbH & Co. KG
    Logistik 4.0 – smart, vernetzt, digitalisiert
    Industrie 4.0, Internet der Dinge und Big Data: alles Themen, die vor allem in der Logistik längst mehr sind als nur Megatrends. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette vernetzen Unternehmen ihre Anlagen und Systeme. Vom Lieferanten über den Logistikdienstleister bis hin zum Transportunternehmen – alle Prozesse der Lieferkette sind verzahnt und werden permanent überwacht. Und das erzeugt Daten: Auf 44 Billionen Gigabyte wird das weltweite Datenvolumen nach neuesten Berechnungen bis 2020 ansteigen. Das ist das Zehnfache im Vergleich zu heute.


  • Standard Rückfall-Bild
    tim neugebauer
    29.07.2016
    value-landscape-1-1.jpg
    #NextAct: Boldly Go Industries initiiert mit der Value Landscape eine Wert-Offensive zur Industrie 4.0
    Industrie 4.0 oder allgemeiner Ökonomie 4.0 ist zur Zeit eines der meist diskutierten Themen im Kontext der Digitalisierung. Ob man nun von Industrie 4.0, dem Internet of Things oder der #NextEconomy spricht ? eines ist auf jeden Fall klar: Neue Technologien werden als Enabler die Wertschöpfung fundamental wandeln. So weit, so gut!


  • transformation_automobilbranche.jpg
    Autonomes Fahren, Car-Sharing & Co – die digitale Transformation in der Mobilitätsbranche
    Durch Industrie 4.0 wird jeder Produktionsschritt überschaubar und die Herstellung damit effizienter. Das Internet der Dinge ermöglicht Automobilherstellern neue Produkte und Geschäftsmodelle. Doch auch in der Organisationsstruktur sind Veränderungen durch Digitalisierung notwendig, damit verschiedene Bereiche, wie zum Beispiel Softwareentwickler und Ingenieure, enger zusammenarbeiten können. Gleichzeitig sehen sich Unternehmen der Mobilitätsbranche unter Druck gesetzt, wenn Technologiekonzerne wie Google und Apple in den Wettbewerb eintreten. Diese Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung greift Xiaolong Hu, Geschäftsführer bei UNITY China, in einem Fachartikel auf, der im „Business Journal of the German Chamber of Commerce in China“ erschienen ist. 


Ihre Seiten