• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 19 Layout:
    Normal Übersicht
  • SALT Solutions GmbH

    Tablar-Management via RFID – Cloos Schweißtechnik optimiert Materialfluss

    Autor : SALT Solutions AG | 17.07.2009
    Metalle begleiten den Menschen schon seit tausenden von Jahren. Das Verbinden dieser Materialien stellt die Menschheit seit jeher vor eine große Herausforderung. Möchte man Metalle dauerhaft fügen, kommt man um das Schweißen nicht herum. Einer der führenden internationalen Anbieter auf diesem Gebiet ist die Carl Cloos Schweißtechnik GmbH aus Haiger. Seit neun Jahrzehnten bietet das Familienunternehmen mit weltweit über 700 Mitarbeitern Lösungen auf dem Gebiet der Lichtbogenbahnschweißtechnik und der Robotertechnologie. Im Stammhaus in Haiger wird von Schutzgas- Schweißgeräten und Schweißbrennern bis hin zu mechanisierten Sonderanlagen und schlüsselfertigen Robotersystemen die gesamte CLOOS-Produktpalette gefertigt.
  • Zusammenspiel der Systeme - XELOG für Lamprecht AG

    Zusammenspiel der Systeme – XELOG für Lamprecht AG, Regensdorf

    Autor : XELOG AG | 31.05.2010
    Bei Lamprecht blieb im wahrsten Sinne des Wortes kein Stein auf dem andern. Mit dem Bau eines neuen Geschäftszentrums gingen die Neugestaltung und die IT-gestützte Automatisierung der Logistikprozesse einher. Eine Parforce-Leistung, welche mit Engagement und Kompetenz vorbildlich gemeistert wurde und Lamprecht gelassen in die Zukunft blicken lässt. Für die Steuerung des Material- und Informationsflusses in der Lager- und Fertigungslogistik baut Lamprecht auf das Warehouse Management System LagerSuite®.Lamprecht steht für Tradition und Innovation. Aus der 1884 gegründeten Gummiwarenfabrik entwickelte sich ein renommiertes, internationales Unternehmen, das den Handel mit Markenartikeln als Kerngeschäft betreibt. Die Produktpalette umfasst Erzeugnisse für das körperliche Wohlbefinden, zur ...
  • Cool & Clever - XELOG für FRIGO St. Johann

    Cool & Clever – XELOG für FRIGO St. Johann

    Autor : XELOG AG | 31.05.2010
    Die FRIGO St. Johann AG, eine Tochter der zum Coop-Konzern gehörenden Bell AG, hat mit der Einführung einer innovativen Logistikplattform einen weiteren wegweisenden Schritt nach vorne getan. Die operativen Logistikprozesse sind durchgängig mit Datenfunk gestützt, Dienstleistungen werden prozessintegriert und mandantenspezifisch durch das Warehouse Management System erfasst, Bestell- und Auftragsdaten werden mehrheitlich elektronisch (EDI) ausgetauscht. Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit des Betriebs konnten nachhaltig gesteigert werden. Kerngeschäft der FRIGO St. Johann ist der Betrieb des Tiefkühl- und Frischwarenlagers, stets in Verbindung mit einem fachgerechten Handling. Im Frischund Tiefkühl-Bereich werden pro Jahr mehr als 160’000 Tonnen umgeschlagen. Die Ware von rund 200 ...
  • SALT Solutions GmbH

    Operative Services

    Autor : SALT Solutions AG | 05.07.2010
    Fit und sicher Geschwindigkeit und sichere Bestände – von der Intralogistik wird täglich einiges erwartet. Im operativen Geschäft lauern jedoch eine Menge Gefahren, die den Ablauf gefährden. Performanceeinbußen der IT führen immer wieder zu Störungen, bis hin zu Stillständen im Lager. Inventurtermine führen an die Kapazitätsgrenzen, neue Prozesse lassen sich mit den vorhandenen Ressourcen nicht abbilden.SALT Solutions unterstützt Sie im Tagesgeschäft mit operativen Services. Wir bieten Ihnen  eine aktive Systemüberwachung, Performanceanalysen, Inventurbegleitung und  Software-Engineering als Ergänzung zum logistischen SAP-Standard. So halten Sie Ihr System fit und vermindern das Betriebsrisiko.   Leistungen im operativen Service Systemmonitoring: Mit einer umfangreichen ...
  • SALT Solutions GmbH

    Unterstützung bei der Reorganisation & Systemmonitoring

    Autor : SALT Solutions AG | 05.07.2010
    Performance-Steigerung vorhandener Systeme und Unterstützung im Betrieb Viele Unternehmen stehen vor der Entscheidung: Ersatzinvestition oder Weiternutzung der bestehenden IT-Systeme. Auslaufende Serviceverträge und schlechte Ersatzteilversorgung stellen ein erhöhtes Betriebsrisiko dar. Neue Anforderungen der Intralogistik lassen sich nicht ohne weiteres im Altsystem abbilden. SALT Solutions unterstützt sie aktiv beim Betrieb ihres SAP-Systems.  Durch die gezielte Überwachung ihrers Systems werden Verbesserungspotentiale erkannt und es können Maßnahmen abgeleitet werden. Dies hebt das Potenzial Ihres Systems. Damit bleibt Ihr System eine wirtschaftliche Alternative zu einer Neuanschaffung! Unterstützung bei der Reorganisation Unterstützung vor Ort zur Erkennung und Verbesserung der ...
  • SALT Solutions GmbH

    Logistikkennzahlen für SAP-Anwender

    Autor : SALT Solutions AG | 05.07.2010
    LeistungsangebotDie moderne Supply Chain ist geprägt von Prozesskomplexität und Unübersichtlichkeit. Kundenindividuelle Wünsche bei Produkten, Verpackung und Lieferung prägen das Tagesgeschäft der Unternehmen ebenso, wie extrem kurze Reaktionsmöglichkeiten. Die betroffenen Mitarbeiter können häufig nur noch auf Ausnahmesituationen reagieren – ein geplantes und zielorientiertes Agieren ist nur noch bedingt möglich. Automatisierte Alarmierungen und priorisierte Handlungsempfehlungen durch Monitore und Kennzahlen halten den Mitarbeitern den Rücken frei. Die Beachtung von reellen Ausgangssituationen bietet ein realistisches Abbild der tatsächlichen Situation – ein klarer Vorteil gegenüber einer Sicht mit starren Stammdaten. SALT Solutions führt alle wichtigen Daten für ein effektives ...
  • SALT Solutions GmbH

    Integrierte Staplersteuerung mit SAP TRM

    Autor : SALT Solutions AG | 05.07.2010
    Integrierte Staplersteuerung für SAP-Anwender: Für alle Unternehmen, die SAP LES und WM im Einsatz haben, bietet SALT Solutions mit SAP TRM ein intelligentes System zur Steuerung von Staplern im Lager inklusive Yard-Management.SAP TRM organisiert Fahraufträge routen- und ressourcenoptimiert und unter Beachtung aller Stapler- und Fahrerrestriktionen. Vielschichtige Transportaufgaben werden in mehrstufige Fahraufträge aufgelöst, die von verschiedenen Staplergruppen abgearbeitet werden können. Im Leitstand können alle Fahrbefehle überwacht werden.Wer SAP TRM im Einsatz hat, benötigt keine Subsysteme mehr. Das Modul ist bereits Bestandteil von Ihrem zentralen SAP ERP System. Es muss auf dem SAP-Server lediglich aktiviert werden und spart somit Kosten für zusätzliche Hardware-Investitionen, ...
Ihre Seiten