• Anzahl: 24 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Lenze SE
    Lenze SE 31.08.2010
    Thumbnail of http://www.youtube.com/watch?v=XH3prv4yHqs
    Lenze Exponat dezentrale Antriebstechnik – Lösungen für die Intralogistik
    Das Exponat zur dezentralen Antriebstechnik basiert auf den neuen dezentralen Umrichtern Inverter Drives 8400 protec und motec. Der Motorumrichter 8400 motec kommt hier in Form des Drive Package als Getriebe-Motor-Umrichter-Kombination zum Einsatz. Der Frequenzumrichter ist direkt auf dem Motor montiert. Das Exponat stellt eine Intralogistik-Anwendung dar.


  • Lenze SE
    Lenze SE 23.09.2010
    Lenze SE
    Lenze Lösungen für Automated Warehouse
    Lenze hält für die Intralogistik eine breite Palette von Antriebslösungen und Komponenten bereit, mit denen Sie die Produktivität logistischer Anlagen erhöhen können. Der Anforderung nach einer höheren Durchsatzleistung und größeren Verfügbarkeit des innerbetrieblichen Materialflusses begegnen wir mit zentralen, dezentralen sowie modularen und steckbaren Antriebskonzepten. Lenze steht weltweit für maßgeschneiderte, leistungsfähige und qualitativ hochwertige Konzepte für die Fördertechnik, bei denen Automation, Elektronik und Mechanik aus einer Hand kommen. Ausgereifte Produkte mit innovativen Technologien tragen in allen Phasen des Produktlebenszyklus' dazu bei, Kosten z.B. in einem „automated warehouse“ zu sparen.


  • Lenze SE
    Lenze SE 27.06.2011
    Lenze SE
    Dr. Matthias Kirchherr präsentiert Lenze BlueGreen auf der SPS/IPC/DRIVES 2010
    Dr. Matthias Kirchherr präsentiert Lenze BlueGreen auf der SPS/IPC/DRIVES 2010 Lenze auf der SPS/IPC/DRIVES in Nürnberg. Der Vice President Sales and Marketing Europe präsentiert den Lenze BlueGreen Ansatz, ein Drei-Säulen-Modell zur Energieeffizienz und Optimierung von Maschinen und Anlagen sowie Produkte und Tools zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit der Maschine, z.B. das Auslegungstool Drive Solution Designer (DSD), mit dem auch komplexe Mehraxanwendungen ausgelegt werden können. Er bietet die Möglichkeit in einer „Total Cost of Ownership-Betrachtung" die gesamten Kosten über den Lebenszyklus abzubilden. Als weitere Innovationen werden der neue L-force Inverter Drive 8400 TopLine, ein Frequenzumrichter mit Servo-Qualitäten und die neue Steuerung L-force Controller 3200 C ...


  • TEAM-Logistiksoftware ProStore® im Einsatz bei Rila
    Die Standard-Logistiksoftware ProStore® optimiert bei der Rila Feinkost Importe GmbH in Stemwede-Levern die Prozesse der Intralogistik. In dem Film kann man die gesamte Materialflusskette verfolgen - vom Wareneingang in das vollautomatische Hochregallager über das fahrerlosen Transportsysteme zur Kommissionierung mittels Pick-by-Voice, bis hin zur Packzone, dem Warenausgang und dem Versand.


  • Lenze SE
    Lenze SE 21.05.2012
    Wir fördern die besten Ergebnisse: Intralogistik
    Durch die langjährige Erfahrung von Lenze in der Fördertechnik, zahlreiche Projekte und den intensiven Dialog mit Kunden und Insidern der Branche kennen wir die Abläufe und Anforderungen sowie die neuesten Entwicklungen im Bereich der Intralogistik bis ins Detail -- im Automated Warehouse, beim Baggage Handling auf Airports oder bei Postal- & Parcel-Anwendungen. Ganz gleich, ob stetig oder dynamisch, heben oder senken, fahren oder positionieren: Unsere breite Palette an Bausteinen und Lösungen ermöglicht einen reibungslosen innerbetrieblichen Materialfluss. Website: http://www.lenze.com/branchenexpertisen/intralogistik/


  • Lenze SE
    Lenze SE 10.08.2012
    Ready for Take off: Airport “Baggage Handling”.
    Die Gepäckbeförderung am Flughafen stellt höchste Anforderungen an Fördersysteme. Einzelne Gepäckstücke werden oft auf kilometerlangen Förderbändern zu ihrem Bestimmungsort transportiert. Über einen Strichcode wird das Gepäck zeitweise eingelagert, sortiert und zur richtigen Zeit zur Entnahmestation befördert. Ideal für große Flughäfen: Baggage Handling Systeme mit Behältern Hier gilt es zwischen aktiven und passiven Fördereinheiten zu unterscheiden: Aktive besitzen eine eigene Steuerung und Motor und befahren ihre Strecke selbsttätig. Passive Fördereinheiten werden über Bänder und/oder Rollen angetrieben und benötigen dadurch eine komplexere Streckenführung. Transportgeschwindigkeiten bis 14 m/s können erreicht werden. Prädestiniert für kleinere Flughäfen: Systeme ohne Behälter ...


  • Lenze SE
    Lenze SE 10.08.2012
    Schnelle Sendungen ohne Störungen: Postal & Parcel.
    Wenn Sie Pakete und Briefe schnell und effizient befördern möchten, benötigen Sie ein leistungsfähiges Paketzentrum. Abgegebene oder direkt beim Kunden abgeholte Pakete werden im entsprechenden zentralen Paketzentrum anhand ihres Leitcodes transportiert und über Pusher, Queroder Kippschalensorter sortiert. Dann erfolgt der Weitertransport an ein regionales Paketzentrum oder direkt an den Empfänger. Die stete Verfügbarkeit dieser Anlage ist entscheidend für Ihren Erfolg. Mit unserer breiten Palette an Bausteinen und Lösungen können Sie zudem auch die Effizienz ganz einfach steigern. Wir stehen Ihnen dabei jederzeit mit all unserer Erfahrung zur Seite und realisieren zentrale oder dezentrale Maschinenkonzepte, bei denen alle Komponenten perfekt zusammenspielen. Weitere Informationen: ...


Ihre Seiten