• Anzahl: 1.243 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Heiko Schinzer
    Dr. Heiko Schinzer 17.01.2001
    Heiko Schinzer
    Online-Shops
    Der Vortrag von Dr. Heiko Schinzer behandelt insbesondere die Facetten des digitalen Handels. Anhand von Beispielen für Online-Shops werden die Bestandteile von EC-Systemen anschaulich dargestellt. Eine exemplarische Auswahl und ein Vergleich von EC-Systemen runden den Vortrag ab.


  • Roland Berger Strategy Consultants GmbH
    B2B in the Automotive Industry – A (Virtual) Reality Check
    Extracted with consent of Roland Berger & Partner GmbH:Against the background of the joint Internet platform launched in February by Daimler-Chrysler, Ford, and GM, and the planned online purchasing of fabricated and raw materials as well as services from additional suppliers, the consultants interviewed 150 managers on their expectations of the digital purchasing network. According to this study, e-commerce results in a savings potential of three to five per cent along the entire value chain. Roland Berger Partner Thomas Dittler said that "the savings will not occur immediately, however, and won't bring as much of an increase in value as is expected in the beginning." Though producers will be able to save some three to five percent of overall costs, the payback on the conversion will ...


  • Standard Rückfall-Bild
    31.01.2001
    The Future of B2B Marketplaces
    Der Vortrag beginnt mit einer Einführung über den Nutzen elektronischer Marktplätze und die aktuelle Lage, die durch eine Vielzahl von Neugründungen, das daraus resultierende aggresive Werben um Kunden sowie - zuletzt - wachsende Skepsis gekennzeichnet ist. Die Prognose für die weitere Entwicklung sieht zwar ein starkes Wachstum des Gesamtumsatzes, aber eine abnehmende Zahl der Marktplätze, da sich in jeder Branche europaweit nur ein oder zwei Marktplätze durchsetzen können, wobei die Chancen unabhängiger Marktplätze um so größer eingeschätzt werden, je stärker fragmentiert die Marktstruktur einer Branche ist. Den Abschluß des Vortrags bildet ein Überblick über die kritischen Erfolgsfaktoren elektronischer Marktplätze.(Autor des Abstracs: Competence Site/Netskill)


  • Alexander Schill
    Vergleich von EJB Applikationsservern
    Diese Studie faßt die Ergebnisse der Untersuchung der Applikationsserver Weblogic 5.1.0 (SP5), Inprise Applikationsserver 4.1 und Websphere 3.5 (Fixpack 1) zusammen. Die Studie ist eine Fortsetzung der Arbeit zum Vergleich von OTMs, welche in der iX 8/2000 veröffentlicht wurde. Im Vordergrund dieser Studie standen Performancebetrachtungen von Applikationsservern anhand eines komplexen Versicherungsbeispiels. In dieser Studie werden neben den Performancediagrammen auch die Erfahrungen beim Umgang mit den Applikationsservern vorgestellt. Weblogic 5.1.0 (SP5) ist in dieser Studie der leistungsfähigste Server. Kurz danach folgt Inprise Application Server 4.1 und mit größerem Abstand Websphere 3.5 (Fixpack 1).(Abstract übernommen von den Autoren)


  • Heiko Schinzer
    Dr. Heiko Schinzer 08.02.2001
    Heiko Schinzer
    Enterprise Application Integration – Werkzeuge
    Der Traum einer allumfassenden integrierten Softwarelösung für alle Bereiche der betrieblichen Informationsverarbeitung ist geplatzt. Selbst Anbieter umfassendster Softwarebibliotheken wie der SAP gelingt es trotz größter Anstrengungen nicht, die sich stetig zunehmenden Anforderungen an die Informationsverarbeitung in einer Produktfamilie befriedigend und integrativ umzusetzen. Nach der ERP-Einführung werden mit Data Warehouse-, Customer Relationship- und Electronic Commerce-Anwendungen weitere strategische Applikationen implementiert. Doch gerade bei diesen Lösungen zeigt sich sofort, dass Wettbewerbsvorteile nur dann erzielbar sind, wenn die Geschäftsprozesse nicht an den jeweiligen Grenzen der Software halt machen, sondern applikationsübergreifend durchgeführt werden: der Markt für ...


  • Karsten Henze
    Mr. Karsten Henze 20.02.2001
    Karsten Henze
    Strategien im E-Commerce
    Der Vortrag behandelt zunächst grundsätzliche Entwicklungen im Internet sowie im B2C und B2B E-Commerce. Den Hauptteil bilden strategische Überlegungen zu E-Commerce-relevanten Themen wie CRM, Content-Management, Service, Multichannel, Fulfillment u.a. Den Abschluß bilden einige kurze Fallstudien zur Einführung von Shopsystemen.(Autor des Abstracts: Competence Site/NetSkill)


  • Universität Paderborn
    Analytisches Marketing
    Die Extraktion von verwertbarem Wissen aus Daten ist ein Thema, das angesichts der Menge des zur Zeit verfügbaren Datenmaterials mehr und mehr an Aktualität gewinnt. In vielen Unternehmen und wissenschaftlichen Institutionen existieren sehr große Datenbestände, deren genaue Analyse direkt nutzbare Erkenntnisse versprechen. Oft genug bleiben die Daten jedoch ungenutzt, da die Menge und ihr permanent wachsendes Volumen die Auswertung erschwert. Schätzungen zufolge verdoppelt sich die Menge der Informationen auf der Welt alle 20 Monate. Dagegen werden aber lediglich 5 bis 10% der gesammelten und generierten Daten analysiert. Ein großer Datenbestand nutzt daher wenig, wenn er nicht angemessen ausgewertet wird; er kann sogar Schaden stiften, wenn wichtige Zusammenhänge übersehen und zufällig ...


Ihre Seiten