• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 179 Layout:
    Normal Übersicht
  • ralf_korb_neues_foto

    Von der Vision zur Wirklichkeit

    Von der Vision zur WirklichkeitEin Expertenbeitrag von Ralf Korb, zuerst erschienen in der „acquisa“, das Magazin für Marketing und VertriebHier der Link zum Artikel:http://www.haufe.de/acquisa/newsDetails?newsID=1308039489.85Die folgende Version ist ungekürzt und enthält am Ende einen Link auf die Version im CRM-expo blog mit umfangreichen Grafiken.CRM, das Kundenbeziehungsmanagement, ist die Chance für jedes Unternehmen, sicher und nachhaltig zu wachsen. Unternehmen, die das Thema Kundenorientierung zu diesem Zeitpunkt umgesetzt hatten, haben die Krise besser überstanden als andere.Grundlage dafür ist, dass diese Unternehmen CRM anders begreifen. Software ist nur die eine Komponente, die Haltung aller Mitarbeiter – quasi die „Brainware“ – die andere. Wenn Software und Brainware ...
  • carstenbange_.gif

    Partnerschaft zwischen Teradata und SAP ist beendet

    Die lange angekündigte Partnerschaft zwischen Teradata und SAP wurde im Mai diesen Jahres tatsächlich gestartet. Die Teradata Datenbank war als mögliche Datenbankoption für SAP BW ergänzt worden, was Kunden eine performante Plattform und die Möglichkeit zur Integration weiterer Daten in Teradata neben BW gegeben hätte. Nun kommt nach nur 4 Monaten das Ende - offensichtlich ist SAP HANA zu konkurrierend und SAP stellt sich grundsätzlich als Wettbewerber zu allen Datenbank-Anbietern auf, insbesondere im Data Warehouse Umfeld. Die Frage, warum sich SAP überhaupt in diese Partnerschaft begeben hat wenn sich HANA schon abgezeichnet hat bzw. angekündigt war, bleibt offen. Das Ende ist besonders ärgerlich für die drei Kunden, die bereits auf Teradata portiert haben oder gerade dabei sind. Laut ...
  • carstenbange_.gif

    Partnerschaft zwischen Teradata und SAP ist beendet

    Die lange angekündigte Partnerschaft zwischen Teradata und SAP wurde im Mai diesen Jahres tatsächlich gestartet. Die Teradata Datenbank war als mögliche Datenbankoption für SAP BW ergänzt worden, was Kunden eine performante Plattform und die Möglichkeit zur Integration weiterer Daten in Teradata neben BW gegeben hätte. Nun kommt nach nur 4 Monaten das Ende - offensichtlich ist SAP HANA zu konkurrierend und SAP stellt sich grundsätzlich als Wettbewerber zu allen Datenbank-Anbietern auf, insbesondere im Data Warehouse Umfeld. Die Frage, warum sich SAP überhaupt in diese Partnerschaft begeben hat wenn sich HANA schon abgezeichnet hat bzw. angekündigt war, bleibt offen. Das Ende ist besonders ärgerlich für die drei Kunden, die bereits auf Teradata portiert haben oder gerade dabei sind. Laut ...
  • carstenbange_.gif

    SAP-Kunden haben kein Budget für HANA

    Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e. V.veröffentlichte heute Ergebnisse der DSAG Investitionsumfrage 2012, die unter 232 CIOs in deutschsprachigen Unternehmen im Nov/Dez. 2011 duchgeführt wurde. Einige interessante Aussagen:
  • carstenbange_.gif

    SAP-Kunden haben kein Budget für HANA

    Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e. V.veröffentlichte heute Ergebnisse der DSAG Investitionsumfrage 2012, die unter 232 CIOs in deutschsprachigen Unternehmen im Nov/Dez. 2011 duchgeführt wurde. Einige interessante Aussagen:
  • HR …vom höflichen Ansprechpartner, Kontrollorgan und Partner zum Player

    Autor : Hermann Arnold | Haufe-umantis AG | 21.05.2012
    Wenn ich mit HR-Mitarbeitern spreche, gehe ich gewöhnlich als Erstes darauf ein, dass HR-Organisationen einen Wandel vollziehen müssen – sie müssen sozusagen einen Prozess vom höflichen Ansprechpartner, Kontrollorgan und Partner zum Player durchlaufen. HR-Mitarbeiter waren tendenziell schon immer die höflichsten Menschen im Unternehmen. Sie können sich mit jedem Problem und jeder Frage an das HR wenden und man wird Ihnen immer aufmerksam und höflich zuhören. Meist können die HR-Mitarbeiter Ihnen nicht wirklich bei der Lösung Ihres Problems helfen, aber zumindest überfliegen sie nicht bei jeder eingehenden Benachrichtigung ihre E-Mails, während sie sich mit Ihnen unterhalten. Vor einigen Jahren hat irgendjemand entschieden, dass der Bereich HR auch die Aufgabe übernehmen könnte, die ...
  • Power-Duo: Der visionäre Leader und die umsetzungsstarke Managerin

    Autor : Hermann Arnold | Haufe-umantis AG | 11.06.2012
    Das Problem ist seit Jahrzehnten bekannt: Der beste Entwickler wird Entwicklungsleiter. Die beste Verkäuferin wird Verkaufsleiterin. Unternehmen verlieren dadurch hervorragende Experten und gewinnen meist schlechte Manager. Andere Unternehmen leiden an Innovationsschwäche, weil Visionäre nicht in leitende Funktionen aufsteigen und diese Unternehmen nur noch verwaltet werden. Ein neuer Ansatz könnte diese Probleme lösen – und selbst bestehende Software kann dabei auf einfache Weise unterstützen. Die Anforderungen, die heute an Führungskräfte gestellt werden, überfordern viele. Vorgesetzte sollen inspirierend und motivierend sein, innovativ und organisiert, fachlich versiert und gut mit Menschen, visionär und umsetzungsstark. Wenn man die Realität betrachtet, so gibt es fast keine ...
Ihre Seiten