• Anzahl: 335 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • iTAC Software AG
    iTAC Software AG
    19.09.2014
    bild_dieter_meuser.jpg
    Internet der Dinge: Auf zur intelligenten Fabrik der Zukunft – Grußwort von Dieter Meuser aus dem Competence Book Industrie 4.0
    M2M, Embedded Systems und Big Data charakterisieren die Industrie 4.0 und das übergeordnete Internet der Dinge. Ob vernetzte Supply-Chain oder innovative User Experience durch so genannte Smart Devices in Kombination mit funktionalen Apps – in vielen Zukunftsperspektiven der Produktion gilt MES als Hoffnungsträger für eine vollumfängliche Unterstützung global und interdisziplinär agierender Unternehmen. Produktionsstätten mit derartigen Industrie 4.0-Konzepten kann bereits heute die Tür zur vierten industriellen Revolution geöffnet werden, um ihr vielversprechendes Produktionspotenzial voll auszuschöpfen.


  • Preview
    Vorteile einer ERP/MES-Integration
    Eine möglichst genaue Produktionsplanung benötigt stets aktuelle Informationen über den Ist-Zustand in der Produktion. Dies kann durch eine tiefe Integration der Planungswelt (ERP) mit der Durchsetzungsebene (MES) erreicht werden. Funktionierende Regelkreise zwischen Planung und Produktion unterstützen bei der Erreichung auch anspruchsvoller Ziele produzierender Unternehmen. Intelligente Algorithmen und Simulationen zeigen Wege und Möglichkeiten zur Optimierung von Reihenfolgen oder auch geeignete Maßnahmen im Störungsfall auf. Schwankende Auftragseingänge und teilweise komplexe Produktionsstrukturen kennzeichnen heutige Fertigungsprozesse. Kunden erwarten bei einem hohen Individualisierungsgrad der Enderzeugnisse kurze Lieferzeiten und die Einhaltung der zugesagten Liefertermine. ...


  • MES-Experten_2015_DE
    MPDV Mikrolab GmbH
    02.11.2018
    Whitepaper-Serie „Industrie 4.0 konkret“ – Stufe 4 – „Die funktional vernetzte Fabrik“
    Whitepaper von MPDV Industrie 4.0 konkret: „Die funktional vernetzte Fabrik“ – Stufe 4
    Im Whitepaper lernen Sie Stufe 4 der Smart Factory kennen. Erfahren Sie, wie Sie gezielt IT-Systeme mit dem MES vernetzen, um Daten in Echtzeit zu korrelieren und damit Optimierungen der Produktion zu unterstützen.


  • MES-Experten_2015_DE
    MPDV Mikrolab GmbH
    21.10.2016
    Das Vier-Stufen-Modell „#SmartFactory“ erklärt, worauf es in der #Produktion zukünftig– also mit Blick auf #Industrie40 – ankommt und welche Funktionen moderne Fertigungs-IT dafür mitbringen muss – Stufe 2 – „Die reaktionsfähige Fabrik“
    Whitepaper von MPDV Industrie 4.0 konkret: „Die reaktionsfähige Fabrik“ – Stufe 2
    Wie Sie Stufe 2 des Vier-Stufen-Modells „Smart Factory“– die „reaktionsfähige Fabrik“ erfolgreich umsetzen können zeigen wir Ihnen im Detail in diesem Whitepaper auf. Außerdem erfahren Sie, wie ein Manufacturing Execution System (MES) Sie dabei unterstützt und welche Herausforderungen dafür zu meistern sind. Das Vier-Stufen-Modell von MPDV zeigt, worauf es zukünftig – also mit Blick auf Industrie 4.0 – in der Produktion ankommt und welche Funktionen ein MES dafür mitbringen muss.


  • GFOS mbH
    GFOS mbH
    26.10.2018
    Manufacturing Execution System (MES) Rollout bei ARI-Armaturen
    ARI-Armaturen produziert in seinen drei Werken in Deutschland Schwerarmaturen für die Märkte weltweit. Im Jahr 2007 entschied die Unternehmensgruppe ihre heterogene werksnahe IT durch ein Komplettsystem der GFOS mbH zu ersetzen. Die gesteckten Ziele wie Transparenz, höhere Liefertreue und Anbindung der Automatisierung hat der Hersteller längst erreicht. Doch im Industrie 4.0-Zeitalter gibt es an einem MES immer noch etwas zu optimieren.


  • MES-Experten_2015_DE
    MPDV Mikrolab GmbH
    02.11.2018
    cover_news44_2018.jpg
    Stufe 4 auf dem Weg zur Smart Factory – Funktionale Vernetzung und der „Digital Thread“
    Die  Begriffe  und  Buzzwords  rund  um  Industrie  4.0  werden  immer  vielfältiger.  Jeder  noch  so simple und grundsätzliche Gedanke braucht eine innovative Bezeichnung. Im Falle der „Funktionalen Vernetzung” ist das der „Digital Thread” – zu Deutsch: der digitale Faden. Die Bezeichnung  steht  für  den  Ansatz,  Daten  aus  unterschiedlichen  IT-Systemen  zusammenzuführen, um daraus neue Erkenntnisse zur Optimierung des Fertigungsprozesses abzuleiten. Gleichzeitig erweitert der digitale Thread den „digitalen Zwilling” um eine weitere Dimension – die Zeit. Aber was haben Manufacturing Execution Systeme (MES) damit zu tun?


  • MES-Experten_2015_DE
    MPDV Mikrolab GmbH
    04.10.2018
    deckblatt.jpg
    MIP – Manufacturing Integration Platform: Aufbruch zu neuen Horizonten in der Fertigungs-IT
    Stehen wir vor einer Zeitenwende in der Fertigungs-IT? 1992 wurde der Begriff MES durch ARM Research (heute ein Teil von Gartner) geprägt und durch die Gründung der Manufacturing Enterprise Solutions Association (MESA) im gleichen Jahr aufgegriffen. Nun mehr als ein viertel Jahrhundert später symbolisieren erneut drei Buchstaben – MIP für die Manufacturing Integration Platform – eine Disruption der bisherigen Software-Landschaft. Es ist im Rahmen von Digitalisierung, Industrie 4.0 und Internet of Things nur konsequent, dass die Ideen der Plattformökonomie und Prinzipien wie Individualisierung und Integration auch nicht vor der Smart Factory halt machen.


Ihre Seiten