• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 85 Layout:
    Normal Übersicht
  • LHR Podcast #38: Organisationsentwicklung und New Work vs. Arbeitsrecht mit Britta Redmann

    Autor : Britta Redmann | VEDA GmbH | 13.07.2018
    “Ich sehe Personaler als Pioniere – die schauen, wenn uns das Eine nicht weiterbringt, was es denn sonst noch an Methoden und Arbeitsweisen gibt?” Britta Redmann lebt New Work, und das auch schon seit längerer Zeit: Sie ist sowohl freiberuflich als Rechtsanwältin als auch beim Softwarehersteller VEDA als Director Corporate Development & HR tätig. Mit ihr habe ich mich über die Herausforderungen vieler Unternehmen bei der Entwicklung zu agilen und vernetzten Organisationen sowie über mögliche Konflikte zwischen New Work und dem deutschen Arbeitsrecht unterhalten.
  • Lernen im Digitalen Zeitalter

    Unsere Arbeitswelt befindet sich im Umbruch: Digitalisierung, demografischer Wandel, Migration oder Änderungen der Wertevorstellungen. Wie, wo und wie viel wir arbeiten wollen, wird sich verändern, und damit auch die Rahmenbedingungen sowie die Anforderungen an Lernen und Kompetenzentwicklung.
  • britta-redmann_lin.jpg

    Auf zu neuen Galaxien: Flexible Arbeitszeiten ? die Reise ins Unbekannte – Zukunft der Arbeit

    Autor : Britta Redmann | VEDA GmbH | 02.07.2018
    Unternehmen wollen die besten Mitarbeiter. Die besten Mitarbeiter stehen auf flexible Zeiten. Wie wäre das: Morgens um 8:30 in Deutschland und keiner kommt zur Arbeit.
  • dreieck-3.png

    5 Herausforderungen, die Sie bei #Next #Leadership kennen sollten – Teil V – Selektive Wahrnehmung durchschauen #nextleader

    Autor : Strametz & Associates GmbH | 18.06.2018
    Selbstführung ist eine Voraussetzung für erfolgreiche Führung – diese Erkenntnis ist mittlerweile in den Führungsetagen angekommen. Doch welche inneren Hindernisse müssen die Führungskräfte überwinden, welche inneren Saboteure zähmen, um sich selbst und die Anderen erfolgreich führen zu können? Mit dieser Serie haben wir diese Frage näher betrachtet und thematisieren im heutigen abschließenden Beitrag wie Führungskräfte mit selektiven Wahrnehmungsbeschränkungen umgehen können.
  • dreieck-3.png

    5 Herausforderungen, die Sie bei #Next #Leadership kennen sollten – Teil IV – Verantwortung übernehmen & Verletzlichkeit zulassen #nextleader

    Autor : Strametz & Associates GmbH | 18.06.2018
    Jemand, der sich selbst führt, kennt seine Stärken und baut sie aus. Zeitgleich übernimmt man die Verantwortung für das eigene Wohlsein. Man entwickelt Bewusstsein über die eigenen Erwartungen, z.B. gerichtet an die Mitarbeiter oder an die Chefs, bezüglich Lob und Anerkennung. Statt diese von außen zu erwarten, lernt man, sich selbst wertzuschätzen, zu bestärken und zu ermächtigen. Man schenkt sich selbst die Aufmerksamkeit und gibt sich selbst Raum, indem man die eigenen Bedürfnisse ernst nimmt. agen ?
  • dreieck-3.png

    5 Herausforderungen, die Sie bei #Next #Leadership kennen sollten – Teil III – Die geführten #Mitarbeiter #nextleader

    Autor : Strametz & Associates GmbH | 18.06.2018
    Sollten die Mitarbeiter gestern noch Dienst nach Vorschrift machen oder bei jeder Entscheidung den Vorgesetzten zu Rate ziehen, sollen sie heute plötzlich alleine oder im Team entscheiden, Verantwortung für sich und Ergebnisse übernehmen und kreative Innovationen produzieren. Sicherlich übertrieben, aber die Belegschaft eines Unternehmens ist ein „heterogener Haufen“ und nicht jeder ist sofort in der Lage hoch motiviert, Sinn inspiriert und selbstverantwortlich seinen Verantwortungsbereich zu managen. Die komplexe dynamische moderne Welt erfordert eine ebenso mentale und dynamische Komplexität.
  • dreieck-3.png

    5 Herausforderungen, die Sie bei #Next #Leadership kennen sollten – Teil II – Fehlender #Leidensdruck oder fehlende #Perspektive #nextleader

    Autor : Strametz & Associates GmbH | 18.06.2018
    Veränderungen benötigen Leidensdruck oder positive Zukunftsaussichten. Entweder überwiegt der aktuelle Schmerz den Energieaufwand der Veränderung oder der Ausblick auf eine bessere Zukunft erzeugt mehr Pull-Energie als Veränderungsaufwand. Den Unternehmen in Deutschland geht es überwiegend gut, noch ist man mit den alten Mustern erfolgreich. Warum sollte man etwas ändern?
Ihre Seiten