• Anzahl: 586 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • ATOSS_Hand1200x1200-1
    ATOSS Software AG 14.01.2020
    Zukunftsfähige #Arbeitsformen erfordern nicht nur mobile #Arbeitsplätze, sondern auch die aktive Einbindung der Prozessbeteiligten. Hier sind ein paar Tipps, wie Sie Flexibilität digital unterstützen. @tobias_goers
    Eine digitale Unterstützung von Zeiterfassung, Zeitwirtschaft und Personaleinsatzplanung führen zu mehr Spielraum in Bezug auf Arbeitszeit und -ort. Hier sind ein paar Tipps, wie Sie Flexibilität digital unterstützen können.


  • logo-quinyx.jpg
    Quinyx GmbH 03.12.2019
    Thumbnail of https://www.quinyx.com/de/blog
    Die Revolution des Arbeitsmarktes ist in vollem Gange. Sind wir bereit dafür? Hier gibt’s Tipps für Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit.
    Aber zuerst machen wir einen Schritt zurück. Warum ist es eine Revolution und warum ist es wichtig? Revolution ist ein großes Wort. Aber wir sind der Überzeugung, dass dies derzeit in so gut wie allem Branchen und an unterschiedlichsten Arbeitsplätzen  geschieht. Und die Veränderungen, die wir beobachten, sind so groß, dass man sie Revolution nennen sollte.


  • logo-quinyx.jpg
    Quinyx GmbH 11.11.2019
    Thumbnail of https://www.quinyx.com/de-de/wp-so-sparen-sie-personalkosten-ohne-personal-abzubauen-0
    6 Tipps: So sparen Sie #Personalkosten ohne Personal abzubauen – Egal, ob Einzelhandel, Gesundheitswesen oder Logistik, diese Tipps helfen, Personalkosten in Schach zu halten. #Personaleinsatzplanung
    Sie suchen nach neuen Wegen, wie Sie Personalkosten senken und optimieren?  Das bedeutet für viele Unternehmen, Arbeitszeiten zu reduzieren und Mitarbeiter abzubauen. Nicht für Sie? Wie wäre es, wenn Sie mit intelligentem Workforce Management Ihre Personalplanung optimieren In diesem eBook geben wir Ihnen 6 Tipps, mit denen Sie Ihre Personalkosten im Schach halten.


  • #NextWorkforceManagement – #Zeiterfassung und #Zutrittskontrolle einfach und flexibel
    In den letzten Jahren ist das Unternehmen stark gewachsen. Das machte eine Erweiterung am Firmensitz in Achstetten nötig. Ein Neubau wurde geplant und 2017 eingeweiht. Er bietet den Mitarbeitern moderne Arbeitsplätze und war auch der Anlass, ein neues System für Zeiterfassung und Zutrittskontrolle einzuführen. „Unsere Mitarbeiterzahl hat sich in den letzten fünf Jahren verdoppelt“, erklärt Leiterin Human Resources Claudia Pendelin. Gab es bisher Vertrauensarbeitszeit, suchte man jetzt ein modernes System für das Personalwesen kombiniert mit Zutrittskontrolle. „Wir wollten ein System mit verknüpften Schnittstellen für alle unsere HR-Anforderungen“, nennt Claudia Pendelin als wichtige Forderung. Bei Marktrecherchen stieß man auf das Beratungshaus SOFT-CONSULT Häge GmbH und den ...


  • gunda-cassens-röhrig_gfos.jpg
    #NextWorkforceManagement – Die Bedeutung von Mobilität
    Der mobile Arbeitsplatz stellt Unternehmen vor Herausforderungen: Arbeitskräfte können nahezu überall arbeiten und Dateien per Mailoder via Cloud verfügbar machen. Doch wie wird der Arbeitgeber dem Wunsch nach Mobilität und Flexibilität gerecht? Diese Frage erfordertUmdenken. Ein Auszug aus dem Buch "Next Workforce Management – Competence Book Nr. 27: Im Zeitalter von Regulation, KI und Humanzentrierung". Das ganze Buch finden Sie hier.


  • ATOSS_Hand1200x1200-1
    ATOSS Software AG 29.10.2019
    alexander-fritsch.png
    #NextWorkforceManagement – Human Resources Management ohne Systemgrenzen
    ATOSS und SAP kooperieren in Sachen Workforce Management. Alexander von Fritsch, Managing Director International Sales & Alliances bei der ATOSS Software AG, erklärt die Hintergründe und Ziele der Partnerschaft. Ein Auszug aus dem Buch "Next Workforce Management – Competence Book Nr. 27: Im Zeitalter von Regulation, KI und Humanzentrierung". Das ganze Buch finden Sie hier.


  • 46dcf291e0502efb43400de4ed31f4df.jpg
    Robert Schüler 29.10.2019
    #NextWorkforceManagement – Standortübergreifende Jahresurlaubsplanung
    In der Welt des Workforce Managements bezeichnen wir die Jahresund Kapazitätsplanung als den ersten Schritt eines langfristigen Abgleiches der verfügbaren Mitarbeiter mit dem in der kommenden Jahresperiode zu erwartenden Arbeitsvolumen. Die erste Komponente ist die Prognose des Arbeitsvolumens und das Ergebnis komplexer Berechnungen aufgrund historischer Arbeitsmengen, relevanter Bedarfstreiber und positiver oder negativer Wachstumserwartungen. Die zweite Komponente sind die im Jahresverlauf an das Unternehmen gebundenen Mitarbeiter. Rein technisch sprechen wir von Mitarbeiterkapazitäten, also der Summe aller vertraglich vereinbarten Stunden pro Tag im Jahresverlauf. Die dritte Komponente ist die statistisch, aus Vergangenheitsdaten, ermittelte kurzfristige Abwesenheitsquote. Sie wird ...