• Anzahl: 15 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Manuel Pradas
    Manuel Pradas 02.11.2011
    Manuel Pradas
    Wie sind in naher Zukunft die Personaleinsatzplanungs-Potenziale zu bewerten?
    Wie ist die augenblickliche Situation zu beurteilen und wie sind in naherZukunft die Personaleinsatzplanungs-Potenziale allgemein und insbesondere im Mittelstand zu bewerten? Welche Faktoren halten Unternehmen bisher vom Einsatz einer softwaregestützten Personaleinsatzplanung ab und wie können diese beseitigt werden (z. B. durch Forschungsförderung, Verbandsarbeit)? Was kann man aus Erfahrungen in anderen Ländern (USA, Skandinavien) lernen?


  • Manuel Pradas
    Manuel Pradas 02.11.2011
    Manuel Pradas
    Was sind die Treiber der Personaleinsatzplanung?
    Was sind die wichtigsten Veränderungen in der Zeitwirtschaft und ihrem Umfeld, die zum Treiber der Personaleinsatzplanung geworden sind oder noch werden können? Welche Branchen und Geschäftsbereiche sind besonders prädestiniert für Personaleinsatzplanung? Für wen ist es empfehlenswert, von einer konventionellen Lösung zu einer softwaregestützten Personaleinsatzplanung überzugehen?


  • Manuel Pradas
    Manuel Pradas 03.11.2011
    Manuel Pradas
    Gibt es einen „German Way“ der Personaleinsatzplanung?
    Gibt es einen „German Way“ der Personaleinsatzplanung oder eher eine europäische oder weltweite Konvergenz der Konzepte, Technologien und Tools? Wie wird sich dieser Markt in Zukunft verändern? Welche Nischen/Teilmärkte werden hinsichtlich Technologie, Content und Beratung entstehen und was sind Chancen und Risiken für die Early-Adopter auf der Anwenderseite?


  • Manuel Pradas
    Manuel Pradas 03.11.2011
    Manuel Pradas
    Wer sollte für Personaleinsatzplanung der Treiber im Unternehmen sein?
    Wie können Controller, Personaler, Organisationsentwickler und Strategen für ein gemeinsames Vorgehen gewonnen werden, um Unternehmen fundamental zu verändern und eine „ideale“ PEP-Lösung zu realisieren? Welche anderen Konzeptwelten/Prioritäten sind hier u.U. hinderlich? Wer sollte für Personaleinsatzplanung der Treiber im Unternehmen sein bzw. wo und wie sollte die Personaleinsatzplanung im Rahmen einer Gesamtkonzeption im Unternehmen verankert werden?


  • Manuel Pradas
    Manuel Pradas 02.12.2011
    Manuel Pradas
    Gibt es in verschiedenen Branchen Unterschiede hinsichtlich der Personaleinsatzplanung?
    Was sind wesentliche Unterschiede im Vorgehen zur PEP in verschiedenen Branchen und daraus resultierende unterschiedliche Anforderungen an Software-Lösungen? In welchen Themen und Branchen gibt es heute gute, standardisierte Software-Lösungen, in welchen Bereichen hinken Software-Lösungen den Anforderungen der Unternehmen noch hinterher?


  • Controlling und Management abschaffen?
    Liebe Nutzer der Competence Site,laut Facebook habe ich einen Freund: Niels Pfläging. Auch wenn ich ihn noch nie getroffen habe, sind seine Ideen tatsächlich eine wichtige Inspirationsquelle.Niels Pfläging wollte früher nur das "alte" Controlling abschaffen, jetzt hinterfragt er das Management generell.  Unsere Diskussion auf Facebook zu einem Video von ihm (s. unten bei Links oder http://www.youtube.com/watch?v=-mDpj44HYsU):FELSERHallo Herr Pfläging, wenn man "Pfläging" radikal ernst nimmt, sind 20% aller Beiträge auf der Competence Site Unsinn ;-). Alles mit Plan (Strategische Personalplanung), Analyse (Personaldiagnostik), Strategie, System ... ist dann ein Anachronismus des Industriezeitalters. Beyond Budgeting hat mich als ehemaligen Controlling-Berater schon früh überzeugt (weil ich ...


  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg
    5. Zukunft Märkte, Anbieter, Produkte Zutrittskontrolle 2020?
    Betrachtet man heute die Märkte für Lösungen zu Zutrittskontrolle, Zeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung oder MES, dann ergeben sich hier bei Produkten und Anbietern oft Überschneidungen oder strategische Kooperationen, die Märkte sind also nicht klar voneinander abzugrenzen. Zugleich differenzieren sich Anbieter in diesen Märkten durch ihren Branchenfokus oder andere Formen der Nische.   Wie wird sich hier in Zukunft (bis 2020) Märkte und Produkte entwickeln? Wird es verstärkt zu Spezialisierungen oder umgekehrt zu integrierten Lösungen kommen? Erwarten Sie Konsolidierungen am Markt und Übernahmen von Anbietern? Wodurch differenzieren Sie sich auch in Zukunft erfolgreiche vom Wettbewerb?