• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 1.983 Layout:
    Normal Übersicht
  • Susanne Ambros

    Vorstellungsgespräch 2.0

    Autor : Susanne Ambros | HR factory GmbH | 26.03.2010
    Kosten senken, Zeit sparen, Umwelt schonen - Bewerbungsgespräche per Webcam bieten Chancen für effektives und günstiges Recruiting. Im Geschäftsleben sind Videokonferenzen mittlerweile etabliert. Gemeinsam verhandeln – von jedem Standort weltweit ist kein Problem, solange alle Teilnehmer die gleiche, geeignete Software auf ihrem PC installiert haben.  Der nächste logische Schritt ist das elektronische Vorstellungsgespräch. In modernen Computern ist die Webcam größtenteils schon eingebaut. Das Live-Gespräch von zu Hause aus hat für Bewerber wie Unternehmen Vorteile: Die Kosten für eine lange Anreise werden auf Null heruntergefahren, Termine lassen sich deutlich einfacher vereinbaren
  • Susanne Ambros

    Vorstellungsgespräch 2.0

    Autor : Susanne Ambros | HR factory GmbH | 26.03.2010
    Kosten senken, Zeit sparen, Umwelt schonen - Bewerbungsgespräche per Webcam bieten Chancen für effektives und günstiges Recruiting. Im Geschäftsleben sind Videokonferenzen mittlerweile etabliert. Gemeinsam verhandeln – von jedem Standort weltweit ist kein Problem, solange alle Teilnehmer die gleiche, geeignete Software auf ihrem PC installiert haben.  Der nächste logische Schritt ist das elektronische Vorstellungsgespräch. In modernen Computern ist die Webcam größtenteils schon eingebaut. Das Live-Gespräch von zu Hause aus hat für Bewerber wie Unternehmen Vorteile: Die Kosten für eine lange Anreise werden auf Null heruntergefahren, Termine lassen sich deutlich einfacher vereinbaren
  • Susanne Ambros

    Soziale Netzwerke für Jobsuche noch unwichtig

    Autor : Susanne Ambros | HR factory GmbH | 29.07.2010
    Viele Sender, wenige Empfänger – so lässt sich der derzeitigen Stand des Social Media Recruitings in Online-Netzwerken zusammenfassen. An der Spitze der Beliebtheitsskala rangieren immer noch die Jobbörsen. Die Personalbeschaffung via Xing, Facebook und Twitter setzt sich nur langsam durch. Social-Media-Plattformen werden – weit abgeschlagen – nur mit 36 Prozent dazu herangezogen, sich über offene Stellen zu informieren. Noch weiter unten in der Rangliste befindet sich nur noch die Tagespresse. Mit 32 Prozent sinkt
  • Susanne Ambros

    Soziale Netzwerke für Jobsuche noch unwichtig

    Autor : Susanne Ambros | HR factory GmbH | 29.07.2010
    Viele Sender, wenige Empfänger – so lässt sich der derzeitigen Stand des Social Media Recruitings in Online-Netzwerken zusammenfassen. An der Spitze der Beliebtheitsskala rangieren immer noch die Jobbörsen. Die Personalbeschaffung via Xing, Facebook und Twitter setzt sich nur langsam durch. Social-Media-Plattformen werden – weit abgeschlagen – nur mit 36 Prozent dazu herangezogen, sich über offene Stellen zu informieren. Noch weiter unten in der Rangliste befindet sich nur noch die Tagespresse. Mit 32 Prozent sinkt
  • Susanne Ambros

    Employer PR – So bringt man sich ins Gespräch

    Autor : Susanne Ambros | HR factory GmbH | 19.08.2010
    Personalfachleute haben erkannt, welchen Nutzen ihnen Öffentlichkeitsarbeit bringt: Strategische Employer PR steigert Image und Bekanntheitsgrad der Arbeitgebermarke. Anders als beim klassischen Personalmarketing, welches sich vor allem Messen und Anzeigen bedient, zielt Employer PR darauf ab, dass Dritte, also die Medien, positiv über den eigenen Arbeitgeber berichten.  Die verbreiteten Botschaften sind glaubwürdiger als reine Werbeaussagen; im Idealfall bleibt das Unternehmen dauerhaft im Gespräch. Zum Instrumentarium zählen Pressemitteilungen, Fachartikel, Beiträge zu aktuellen Themen und Trends oder Firmenprofile. Vortragsreihen oder die Vermittlung von Interviewpartnern rücken die Fachkompetenz eines Unternehmens ins rechte Licht und
  • Susanne Ambros

    Employer PR – So bringt man sich ins Gespräch

    Autor : Susanne Ambros | HR factory GmbH | 19.08.2010
    Personalfachleute haben erkannt, welchen Nutzen ihnen Öffentlichkeitsarbeit bringt: Strategische Employer PR steigert Image und Bekanntheitsgrad der Arbeitgebermarke. Anders als beim klassischen Personalmarketing, welches sich vor allem Messen und Anzeigen bedient, zielt Employer PR darauf ab, dass Dritte, also die Medien, positiv über den eigenen Arbeitgeber berichten.  Die verbreiteten Botschaften sind glaubwürdiger als reine Werbeaussagen; im Idealfall bleibt das Unternehmen dauerhaft im Gespräch. Zum Instrumentarium zählen Pressemitteilungen, Fachartikel, Beiträge zu aktuellen Themen und Trends oder Firmenprofile. Vortragsreihen oder die Vermittlung von Interviewpartnern rücken die Fachkompetenz eines Unternehmens ins rechte Licht und
  • Susanne Ambros

    Familienunternehmen beliebter als Top-Konzerne

    Autor : Susanne Ambros | HR factory GmbH | 06.10.2010
    Sie haben seltener Budgets für breit angelegte Personalmarketing-Kampagnen und es lockt nicht jede Woche eine Dienstreise quer über den Atlantik. Dafür haben Firmen in Familienbesitz andere Vorteile. Berufsanfänger haben das erkannt. 60 Prozent der Studenten, so eine Befragung  der Managementberatung Kienbaum, streben nach ihrem Abschluss eine Stelle in einem Familienunternehmen an. Damit sind diese Firmen erheblich beliebter als große, börsennotierte Konzerne. Was sich der Nachwuchs von der Zukunft bei einem Familienbetrieb verspricht: flachere Hierarchien, größere Gestaltungsspielräume, eine bessere Work-Life-Balance sowie einen menschlicheren Umgang. Für diese Vorzüge verzichten sie sogar auf