• Anzahl: 2.719 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • sattelberger_thomas.jpeg
    Thomas Sattelberger 21.07.2020
    Eine neue “New Work“-Ehrlichkeit für ein Wirtschaftswunder 2.0
    In meinen Beiträgen zu Chancen eines Wirtschaftswunders 2.0 im Wiederaufbau nach Corona liegt mir die These „Mit New Work zur Entrepreneurial Society“ (Handelsblatt vom 25.5.2020) besonders am Herzen. Dazu schrieb ich: „Das ist weit mehr als Homeoffice und die damit verbundene individuelle Souveränität für abhängig Beschäftigte.


  • Back to normal: 5 Dinge, auf die es jetzt ankommt
    Die Schockphase ist vorbei, nun hat die Phase des ?Modellierens? begonnen. Unternehmen richten ihr Handeln neu aus. 5 Punkte sind besonders wichtig.


  • Guido Zander über den schleichenden Tod des Flexi-Patriarchats – Warum jetzt auch Männer nicht immer können und was das mit dem Überleben Ihres Unternehmens zu tun hat!
    Was auch immer Ihr jetzt erwartet habt: Sorry, es geht nur um Flexibilität und um Arbeitszeit und dass der steigende Flexibilitätsbedarf in den Unternehmen immer seltener durch Freiwilligensysteme abgedeckt werden können. Aber fangen wir von vorne an: Was ist eigentlich mit Flexi-Patriarchat gemeint


  • GFOS mbH
    GFOS mbH 03.07.2020
    Die Aufgaben der Personalwirtschaft im Umbruch – auf dem Weg zu New Work
    Das Jahr 2020 stellt besondere Herausforderungen an die Personalwirtschaft: Die Aufgaben sind innerhalb kürzester Zeit digitaler geworden. Nun gilt es organisatorische und strukturelle Anforderungen bestmöglich umzusetzen und dabei gleichzeitig die Bedürfnisse der Mitarbeiter im Auge zu behalten. Eine Studie gibt erste Einblicke in mögliche Änderungen.


  • #RemoteWork, virtuelle Teams und das #Homeoffice werden sich etablieren. Deshalb ist es jetzt an der Zeit, dauerhafte Strukturen zu schaffen und die künftige Zusammenarbeit auf eine solide Basis zu stellen.
    Remote Work ist im Trend: Die knapp 5.000 Mitarbeiter von Twitter können nach Ende der Corona-Krise im Homeoffice arbeiten. Auch in Deutschland werden in Zukunft viel mehr Menschen dauerhaft oder temporär von zuhause arbeiten ? denn die Krise hat bewiesen, wie gut es funktioniert. Damit das Arbeiten fern vom betrieblichen Büro effizient ist, müssen Arbeitgeber feste Strukturen etablieren.


  • ATOSS_Hand1200x1200-1
    ATOSS Software AG 19.06.2020
    Flexibilität in guten wie in schlechten Zeiten. Markus Wieser erklärt im Interview, wie #digitalesWorkforceManagement Unternehmen Flexibilität verschaffen kann. #RemoteWorking @tobias_goers
    Digitales Workforce Management gewinnt in der Krise an Bedeutung. Gerade jetzt benötigen wir Tools, die helfen, genau zu planen und schnell zu reagieren.


  • Die Heimarbeit ist auf dem Vormarsch. Werden Büros nun überflüssig?
    Büros müssen sich verändern, die Arbeitnehmer wollen ein Büro, das sich nicht wie eines anfühlt und sich reibungslos in ihr flexibles Leben einfügen kann.


Ihre Seiten